Angeln in der Elbe

Die Elbe ist inzwi­schen eines der bes­ten Ange­ge­wäs­ser Euro­pas. Das Angeln in der Elbe wird daher immer popu­lä­rer. Neben den vie­len Ang­lern, die auf den Zan­der abge­se­hen haben, wird jedoch auch sehr viel auf ande­re Fisch­ar­ten in der Elbe gean­gelt. Aalan­geln in der Elbe, das Angeln auf Stint im Früh­jahr sind eben­so belieb­te Metho­den. Außer­dem wer­den immer häu­fi­ger Karpfen­ang­ler und Wels­ang­ler an der Elbe gese­hen. Das Angeln in der Elbe ist extrem viel­sei­tig, denn seit­dem der Fluss wie­der deut­lich sau­be­rer gewor­den ist, fin­det man auch wie­der deut­li­chen grö­ße­ren Arten­reich­tum vor. Neben den erwähn­ten Fisch­ar­ten sind auch einst ver­schwun­de­ne Fische wie der Lachs und der Stör in der Elbe wie­der hei­misch. Wir kon­zen­trie­ren uns hier vor allem auf die Abschnit­te der Elbe in Nie­der­sach­sen, Schles­wig-Hol­stein und natür­lich Ham­burg inklu­si­ve der elbe im Ham­bur­ger Hafen. Zan­der, Barsch und Wels und seit nicht all­zu lan­ger Zeit der Rap­fen sind dabei unse­re Haupt­ziel­fi­sche, wenn es um das Angeln in der Elbe geht.

Back to top button
Close
Close