2013

Vom Streetfishing in Hamburg-City bis zum Spinnfischen an den Elbbuhnen

Anglerischer Rückblick der letzten sieben Tage

In der ver­gan­ge­nen Woche waren wir mal wie­der das ein- oder ande­re Mal am Was­ser unter­wegs. Frei­tag ging es zusam­men mit ein paar Jungs aus Ham­burg zum Street­fi­shing mit Taka­to­shi Mura­se. Taka, der eini­gen von Euch bestimmt von Face­book und als Blog­ger bei Daf bekannt ist, ist gera­de auf einer Euro­pa­tour unter­wegs. Da er sein Haupt­quar­tier in Elms­horn bei Ham­burg hat, durf­te ein Tref­fen mit uns in sei­nem engen Ter­min­plan natür­lich nicht feh­len. Mit von der Par­tie waren Dirk von den Elbräu­bern Ham­burg, Noel, DaF-Blog­ger Eric, Bob, Felix, Sören und natür­lich Taka. Gefischt wur­de in eini­gen Kanä­len mit­ten in der Stadt und eini­gen Tei­len des Ham­bur­ger Hafens. Natür­lich stand an die­sem Tag das Ken­nen­ler­nen und der Spaß im Vor­der­grund, ein paar Fische gab es aber natür­lich auch. Am Ende des Tages konn­te jeder ein paar klei­ne­re Bar­sche und Zan­der fan­gen.

Sören und Taka beim Streetfishing
Sören und Taka beim Street­fi­shing

Am Mon­tag waren Sören und Sascha zusam­men an den Buh­nen des Elbe­haupt­stroms unter­wegs. Angeln auf Zan­der stand auf dem Plan. So wur­de dann auch eine Buh­ne nach der ande­ren mit Gum­mi­fi­schen, wie zum Bei­spiel dem Play­boy von Spro oder der Easy Shi­ner von Kei­tech, abge­klopft. Nach­dem die ers­ten Zan­der­frit­ten bis maxi­mal 50cm gefan­gen wur­den, bekam Sascha auf ein­mal einen hef­ti­gen Ein­schlag direkt vor den Füßen. Nun begann ein kur­zer aber hef­ti­ger Drill, der den Blut­druck erst mal gut in Wal­lung brach­te. Die Lan­dung glück­te und Sascha konn­te ein klei­nes Shoo­ting mit einem star­ken Ü70 Rap­fen star­ten. Sol­che Bei­fän­ge sind doch immer wie­der was Schö­nes! Danach gab es noch ein paar lüd­de Zan­der, die Gro­ßen hat­ten an die­sem Tag wohl lei­der eine Sies­ta abge­hal­ten.

Starker Elb-ASP
Star­ker Elb-ASP

Mitt­woch waren Bob und Sascha zum Barsch- und Hecht­an­geln an einem klei­nen Gra­ben. Gefischt wur­de mit UL- und ML-Ruten und klei­nen Gum­mi­kö­dern wie zum Bei­spiel klei­ne Twis­ter und der Kei­tech FSI in 2,8 Zoll. Zu Anfang haben nur klei­ne Hech­te bis ca. 50cm gebis­sen, bis die bei­den end­lich einen Trupp Bar­sche gefun­den hat­ten. Nun ging es teil­wei­se Schlag auf Schlag und eini­ge far­ben­fro­he Bar­sche bis ca. 25cm konn­ten gelan­det wer­den. Kei­ne Rie­sen, aber trotz­dem schö­ne Fische!

Keine Riesen, aber die Jungs machen an der UL-Rute schon Spass!
Kei­ne Rie­sen, aber die Jungs machen an der UL-Rute schon Spass!

Ges­tern waren Bob und Sascha mit einer locke­ren Trup­pe Ham­bur­ger Jungs im Ham­bur­ger Hafen unter­wegs. Größ­ten­teils wur­de mit leich­tem Tack­le auf Barsch, Aland und Rap­fen gefischt, das Zan­dert­ack­le durf­te aber natür­lich auch nicht feh­len. An die­sem Tag konn­ten wir alle zusam­men eine bun­te Palet­te an Elb­be­woh­nern fan­gen. Von Bar­schen, Zan­dern, Bras­sen, einen fur­zen­den Aland, einer Plat­te und gehak­ten Woll­hand­krab­ben war alles dabei.

 Gruß in die Run­de Euer DaF-Team!

 Wie lief Eure Woche am Was­ser?

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close