Angel-News

News: Heuler aus der Elbe gestorben

Hamburg: Angler fischen Heuler aus der Elbe

Am Diens­tag­vor­mit­tag waren Peter W. (74) und Adolf M. (73) gemein­sam am Vor­ha­fen an der Elbe zum Angeln unter­wegs. Zum Glück mit der kom­plet­ten Angel­aus­rüs­tung, unter ande­rem einem Spund­wand­ke­scher. Plötz­lich sahen die bei­den einen jun­gen See­hund, einen soge­nann­ten Heu­ler, der im Was­ser trieb. Das Tier wur­de von den Wel­len hin und her gewor­fen. Die bei­den ergrif­fen sofort die Initia­ti­ve und kescher­ten den sicht­lich geschwäch­ten Heu­ler aus der Elbe und infor­mier­ten die Feu­er­wehr. Der Heu­ler wur­de vor­sich­tig in eine Trans­port­box gesetzt und in die See­hund­auf­zucht­sta­ti­on in Fried­richs­koog trans­por­tiert. See­hun­dex­per­te Jan Dohn­dorf (35): „Der Heu­ler befin­det sich lei­der in kei­nem guten Zustand. Er ist abge­ma­gert, wiegt etwa sie­ben Kilo. Das ist viel zu wenig.“ Nor­ma­ler­wei­se wer­den Rob­ben-Babies etwa sechs Wochen von der Mut­ter gesäugt, bevor sie selbst mit dem Fisch­fang begin­nen. Der aus der Elbe geret­te­te Heu­ler wur­de nach dem ers­ten Ein­druck ber­eis nach drei Wochen von sei­ner Mut­ter getrennt und hat­te 13 Kilo­gramm Unter­ge­wicht. Lei­der ist das Jung­tier bereits am Don­ners­tag in der Auf­zuchtststa­ti­on in Fried­richs­koog gestor­ben. Tan­ja Rosen­ber­ger (42), Diplom­bio­lo­gin und Lei­te­rin der Sta­ti­on, sag­te zur BILD-Zei­tung: „Mitt­woch­abend mach­te Rei­ner noch einen rela­tiv sta­bi­len Ein­druck. Doch letzt­end­lich war sei­ne Infek­ti­on im Magen-Darm-Bereich wahr­schein­lich doch zu stark. Außer­dem war er mit sie­ben Kilo total unter­ernährt, sehr schwach.“

Info am Rande: Die Rapfen sind los!

Das Was­ser ist warm und die Rap­fen haben Hun­ger! Und dabei haben die­se Raub­fi­sche kei­ne Zeit zu ver­lie­ren. Mit oft­mals bra­chia­ler Gewalt stür­zen sich die­se Räu­ber auf die Ober­flä­cher­kö­der! Rap­fen­an­geln macht rich­tig Spaß! Häu­fig ste­hen die Rap­fen an den Kan­ten mit star­ker Strö­mung. Die Bis­ser­ken­nung ist ein­fach: Schlag­ar­tig ist die Rute krumm und ein hei­ßer Tanz beginnt!

Rapfenangeln
Schö­ner Drill, schö­ner Fisch!

Angel-Video der Woche: Poons of June

Son­ne, Meer und Flie­gen­fi­schen — dazu Tar­pon. Die­ser Fisch hat wohl schon so ziem­lich jeden Ang­ler, der es mit ihm auf­neh­men woll­te, in den Wahn­sinn getrie­ben. Doch das eigent­li­che “Pro­blem” beginnt erst, wenn die­ser Fisch den Köder genom­men hat. Gewal­ti­ge Kräf­te wer­den dann ent­fes­selt. Viel Spaß bei dem Video der Woche mit Cap­tain Scott Crip­pen und Cap­tain Chris­ti­an Yergen’s.

Spruch der Woche
“Der Ang­ler sagt nur dann die Wahr­heit, wenn er einen ande­ren Ang­ler als Lüg­ner titu­liert.”

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close