HechtPeterZander

Anglerischer Jahresabschluß

Der Jahresabschluss – November Dezember

Zunächst wün­sche ich Euch allen ein fro­hes neu­es Jahr und hof­fe, ihr hat­tet eine gute Über­gangs­zeit. Ich habe vor Weih­nach­ten und dem Jah­res­wech­sel noch eini­ges erlebt, was ich ger­ne mit Euch tei­len möch­te.

Huchenfluß
Traum­haf­tes Huchen­ge­wäs­ser

Im Novem­ber war ich ver­mehrt auf Hecht unter­wegs. Zu die­ser Jah­res­zeit gestal­tet sich die Fische­rei mit der Flie­ge zum Teil rela­tiv schwie­rig; gera­de in gro­ßen, tie­fen Gewäs­sern zie­hen sich die Hech­te so lang­sam in tie­fe­re Was­ser­schich­ten zurück und sind mit der Flie­ge nur noch mit spe­zi­el­ler Aus­rüs­tung erreich­bar. Hier setz­te ich ger­ne auf eine Sink­schnur in Ver­bin­dung mit schwe­ben­den Tuben­flie­gen – ein­ge­bun­de­ne Ras­seln sor­gen für den Extra­reiz und über­lis­ten auch im kal­ten, dunk­len oder trü­ben Was­ser den ein oder ande­ren Hecht. Einer die­ser grü­nen Räu­ber ist mir beson­ders im Gedächt­nis geblie­ben.

Hecht im Winter
Hecht Prä­sent

Anfang Novem­ber zog noch­mal unge­wöhn­lich war­mes Wet­ter über mei­ne Regi­on. Sofort war klar was pas­sie­ren muss­te; ab auf den See, die Hech­te müss­ten in Beiss­lau­ne sein. Und so war es auch. Nach nur drei Wür­fen konn­te ich den ers­ten Biss ver­bu­chen. Ein erneu­ter Wurf an die glei­che Stel­le brach­te einen klei­nen Nach­läu­fer zum Vor­schein. Kei­ne zehn Minu­ten spä­ter hat­te ich zwei wei­te­re Nach­läu­fer und einen klei­nen gelan­de­ten Esox auf dem Kon­to – kein schlech­ter Anfang! Ich ver­setz­te das Boot um eini­ge Meter und plat­zier­te den nächs­ten Wurf. Vom Boot fische ich ger­ne mit zunächst annä­hernd par­al­le­len Wür­fen zur Kan­te die Was­ser­flä­che ab. Schon beim drit­ten Wurf kam der Ein­schlag auf eine gro­ße Tube. Der Fisch setz­te zur ers­ten Flucht an und mir war klar, dass das kein klei­ner Hecht ist, der dort am ande­ren Ende der Sink3 Schnur kämpft. Ich drück­te also mei­ner Freun­din die Kame­ra in die Hand und konn­te nach einem kur­zen aber hef­ti­gen Drill einen wirk­lich schö­nen Hecht prä­sen­tie­ren.

Hecht vom Boot
Schö­ner Win­ter­hecht

Aber nicht nur auf dem Was­ser ging es im Novem­ber und Dezem­ber rund. So habe ich kurz vor Ende des Jah­res eini­ge Kilo­me­ter auf mich genom­men, um noch ein­mal in Hol­land auf Hecht, sowie in Bay­ern auf Huchen zu fischen. Außer­dem habe ich bereits mit dem Nach­fül­len der Flie­gen­bo­xen für die in naher Zukunft wie­der star­ten­de Forel­len­sai­son begon­nen.

Beifang beim Hechtangeln
Erfreu­li­cher Bei­fang beim Hecht­an­geln

Den Traum vom Huchen konn­te ich mir auch bei die­sem Trip lei­der nicht erfül­len; ich wer­de aller­dings nicht auf­ge­ben, das steht fest. Beim Kurz­ur­laub in Hol­land lief auch irgend­wie nichts nach Plan; 15°C sowie stän­di­ge Wind­wech­sel hat­ten den Hech­ten wohl auf den Magen geschla­gen. Einen kurio­sen Zan­der­bei­fang, sowie einen klei­nen Esox konn­te ich trotz­dem ver­bu­chen und so mein Angel­jahr 2015 zufrie­den abschlie­ßen.

Auf ein gutes Jahr 2016!

Die vor­he­ri­gen Blogs aus dem Jahr 2015 fin­det Ihr hier.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Peter

Mein Name ist Peter und ich freue mich sehr ab heute Teil der DaF-Familie zu sein! Ich hoffe hier in Zukunft den ein oder anderen interessanten Beitrag zu leisten. Dabei werdet ihr in meinem Blog nahezu ausschließlich vom Fliegenfischen lesen.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close