FliegenfischenHechtPeterTechnik, Tackle, Köder
Trending

Fliegenfischen auf Hecht

Hechtangeln mit der Fliegenrute und Streamern

Hech­te sind inter­es­san­te Fische, sie wer­den wirk­lich groß, sind aggres­siv und schön, wie wohl weni­ge ande­re Raub­fi­sche in unse­ren Gefil­den. Sie las­sen sich mit den unter­schied­lichs­ten Metho­den fan­gen. Eine von die­sen möch­te ich Euch kurz vor­stel­len: Das Fischen mit der Flie­gen­ru­te.

Schweres Gerät, da kann der Meter kommen!
Schwe­res Gerät, da kann der Meter kom­men!

Eine mei­ner ers­ten Erin­ne­run­gen an das Angeln han­delt von einem Hecht. Ich fisch­te zusam­men mit mei­nem Vater an einem klei­nen Kanal in Süd­frank­reich. Eigent­lich hat­te ich eine Posen­ru­te zu bewa­chen, doch als mein Vater eine kur­ze Aus­zeit vom Spinn­fi­schen nahm, nut­ze ich die Chan­ce und schnapp­te mir sei­ne Rute. Gleich beim ers­ten Wurf ging mir ein Hecht an den Haken; wahr­schein­lich kei­ne 40cm groß – in mei­nen Erin­ne­run­gen war er aller­dings rie­sig!



Jetzt, über 15 Jah­re spä­ter, den­ke ich noch oft an die­sen Tag zurück wenn ich Angeln bin. Denn irgend­wie ist einem eine span­nen­de Erin­ne­rung ja wert­vol­ler als ein mög­lichst gro­ßer Fisch – und genau sol­che Erin­ne­run­gen sam­melt man beim Flie­gen­fi­schen auf Hecht mei­ner Mei­nung nach wie bei kei­ner ande­ren Metho­de um die­sem Räu­ber nach­zu­stel­len.

Auch kleine Hechte machen an der Fliegenrute richtig Spaß
Auch klei­ne Hech­te machen an der Flie­gen­ru­te rich­tig Spaß

Was das Hechtangeln mit der Fliegenrute so besonders macht

Die Bis­se beim Hecht­an­geln las­sen einem jedes Mal wie­der das Blut in den Adern gefrie­ren; urplötz­lich reißt einem ein wüten­der Esox die Run­ning Line aus der Hand. Die Flie­gen­ru­ten haben natür­lich auch eine ganz ande­re Akti­on als eine Jig­ge oder Jer­ke; da sind Halb­krei­se vor­pro­gram­miert! Ein 80er Hecht an einem der so popu­lä­ren Big­baitprü­geln ist kei­ne so span­nen­de Ange­le­gen­heit. An der Flie­gen­ru­te – ein Thril­ler wie ihn Hitch­cock nicht bes­ser hät­te dre­hen kön­nen. Hech­te im Bereich der magi­schen Meter­mar­ke sind an der Flie­gen­ru­te der abso­lu­te Wahn­sinn. Dabei macht den beson­de­ren Kick sicher­lich der größt­mög­li­che Kon­takt zum Fisch aus.

Schockfliege am Offsethaken
Schock­flie­ge am Offsetha­ken

Der Köder wird mit den Hän­den ani­miert, wäh­rend man die Schnur zwi­schen den Fin­gern hält. Kei­ne Rol­le, egal ob Baitcast oder Sta­tio­när, die zwi­schen einem selbst und dem Fisch steht! Hin­zu kommt noch die abso­lu­te Absur­di­tät der Hecht­at­ta­cken auf man­che Strea­mer, beim bes­ten Wil­len kann man in ihnen kei­nen Beu­te­fisch erken­nen, die Hech­te bei­ßen um der Boss zu sein – das fas­zi­niert.

Was auch nicht außer Acht gelas­sen wer­den darf; so ziem­lich über­all (in Deutsch­land) kann man Hech­te fan­gen! Das kann man über die klas­si­schen Flie­gen­fi­scher­fi­sche wie Forel­le oder Äsche nicht wirk­lich sagen!

Irgendwann fängt man automatisch mit dem Fliegen an
Irgend­wann fängt man auto­ma­tisch mit dem Flie­gen an

War­nen muss ich aller­dings auch noch vor einer Sache, auch wenn der Anfang im Flie­gen­fi­schen bezie­hungs­wei­se ‑wer­fen schwie­ri­ger ist als der Start ins akti­ve Spinn­fi­schen oder gar Baitcas­ten – wer ein­mal einen Hecht an der Flie­gen­ru­te gedrillt hat will nichts ande­res mehr! Nach eini­ger Zeit muss­te ich das ein­se­hen, den Wider­stand auf­ge­ben, und mei­ne gesam­te Spinn­fisch­aus­rüs­tung ver­kau­fen.

Vor­ur­tei­le soll­te man schnell able­gen! Das Flie­gen­fi­schen schränkt einen kaum ein, vor allem nicht beim Hecht­fi­schen! Es gibt Metho­den und Aus­rüs­tung mit der man genau­so gut an der Ober­flä­che, wie in 2, 4 oder 6 Meter Tie­fe fischen kann! Um die gerin­ge­re Wurf­wei­te muss man sich auch kei­ne Sor­gen machen, seit mal ehr­lich – wie vie­le eurer Hech­te fangt ihr auf Distan­zen grö­ßer als 25 Meter? Bei mir waren das zu spinn­fi­schen­den Zei­ten kei­ne 25% — wer vom (Bel­ly) Boot aus fischt, muss erst gar nicht über die­sen Aspekt nach­den­ken, man ist ja mobil.

Knapp am magischen Meter vorbei: Fliegenhecht im Mai.
Knapp am magi­schen Meter vor­bei: Flie­gen­hecht im Mai.

Vorteil Fliegenfischen — schonender Umgang mit dem Hecht

Ein Vor­teil des Flie­gen­fi­schens auf Hecht ist die, nen­nen wir es mal „fai­re­re“, Umgangs­wei­se mit dem Fisch, gera­de wenn man in Gefil­den fischt in denen C&R ger­ne gese­hen oder vor­ge­schrie­ben ist, ist es eine super Sache! Es kom­men zu 99% Ein­zel­ha­ken zum Ein­satz, heißt kei­ne zuge­na­gel­ten Hecht­mäu­ler mehr! Eini­ge Her­stel­ler sind bereits soweit, dass sie ihre Haken bzw. Strea­mer aus­schließ­lich wider­ha­ken­los anbie­ten; so einen Haken bekommt man gut, schnell und somit scho­nend gelöst, wenn der Hecht den Strea­mer mal voll inha­liert hat! Und wer jetzt denkt man nimmt so eine höhe­re Fehl­biss­quo­te in Kauf, der irrt! So ein wider­ha­ken­lo­ser Haken dringt schnel­ler und bes­ser ein als ein Dril­ling. Und wenn er ein­mal sitzt, dann löst er sich in den sel­tens­ten Fäl­len! Ein Gewinn also für bei­de Sei­ten.

Fol­gen­der Hecht hat­te den Strea­mer bis kurz vor den Schlund inha­liert; bei jedem Jerk oder Gum­mi mit Stin­ger wäre für ihn Schluss gewe­sen. Nicht so beim wider­ha­ken­lo­sen Strea­mer, ohne Blut konn­te er in Sekun­den gelöst wer­den.

C&R dank Einzelhaken ohne Widerhaken
C&R dank Ein­zel­ha­ken ohne Wider­ha­ken

Abschlie­ßend möch­te ich euch noch einen kur­zen Lecker­bis­sen aus mei­ner per­sön­li­chen Erfah­rung preis­ge­ben. Mei­ne bes­ten Hech­te konn­te ich die­ses Jahr fast aus­schließ­lich dann fan­gen, wenn um mich her­um Spinn­kö­der ins Was­ser flo­gen. Die Flie­ge ist, gera­de wenn die Hech­te trä­ge sind oder stark befischt wer­den, unfass­bar effek­tiv! So eini­ge mei­ner spinn­fi­schen­den Angel­kum­pels haben die „Fus­sel“, wie man­che die Strea­mer nen­nen, schon fürch­ten gelernt! Also traut euch, pro­biert mal was Neu­es und schmeißt den grü­nen Gesel­len ver­rück­te Strea­mer vor die Schnau­ze. Viel­leicht ein guter Vor­satz für das neue Jahr.

schwedischer Hecht auf Streamer
schwe­di­scher Hecht auf Strea­mer

Rute, Rolle, Schnur, Vorfach und Köder zum Fliegenfischen auf Hecht

Im Fol­gen­den fin­det Ihr eine Zusam­men­stel­lung von brauch­ba­rer Aus­rüs­tung. Etwai­ge Fra­gen könnt ihr mir ger­ne über mei­ne face­book Sei­te stel­len.

Rute & Rol­le: Flie­gen­ru­ten der Klas­se 8–9 in klas­si­scher Län­ge 9´ (gut sind z.B. Loop Boos­ter oder die Visi­on Big Dad­dy) Flie­gen­rol­le in pas­sen­der Grö­ße (z.B. Loop Evo­tec G4 7–9 oder (preis­güns­ti­ger) Visi­on Deep 9/10)

Wich­tig: Spe­zi­el­le Hecht­flie­gen­schnur (zum Wer­fen der gro­ßen, wind­an­fäl­li­gen Mus­ter)! (z.B. Loop Boos­ter WF9, interm. oder Visi­on Big Dad­dy WF8, interm.)

Vorfach: 1,5–2m 0,45er Fluo­car­bon, dar­an eine Stahl­spit­ze (Alb­right Kno­ten)

Köder: diver­se Strea­mer von 15 – 30 cm Län­ge

Ein wei­te­rer Tipp zum Flie­gen­fi­schen auf Hecht: Ver­traut Euch zu Anfang einem erfah­re­nen Flie­gen­fi­scher oder Wurf­leh­rer an, so kommt ihr schnel­ler und lang­fris­ti­ger zum Wurf- und damit Fang­er­folg!

Stay tun­ed! Feed­back in den Kom­men­ta­ren ist erwünscht…

Peter

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Peter

Fliegenbinder und Fliegenfischer durch und durch; überall, auf alles.

Das könnte Dich auch interessieren

8 Kommentare

  1. Hal­lo Peter ,
    Hof­fe du erin­nerst dich noch an mich ,
    Wie sehe bist du jetzt doch auf die Flie­ge gekom­men !
    Sehr schö­nes Video das du gemacht hast ‚lei­der ist das fischen
    An dem schö­nen schwan­nen­teich nicht mehr gestat­tet:(
    Wäre schön wenn man sich mal zum Esox­fi­schen tref­fen kann!
    Wei­ter so !

    Tight Lines und Grü­ße

    Gün­ter

  2. Hi Peter,
    dan­ke für die aus­führ­li­che Info zu dei­nen Strea­mern. Bin gera­de dabei mir die Niklaus Bau­er Pike Rigs nach­zu­bau­en, die haben zusätz­lich einen Stin­ger Haken
    der lei­der oft den Strea­mer ver­kno­tet. Schau dir mal sei­ne Vide­os auf You­tube an, die fischen da oben in Schwe­den wie die Sau.
    Und es kann durch­aus sein, das ich noch wei­te­re Fra­gen habe. Hab dir mal mei­ne Mail­adres­se ein­ge­tra­gen. Und falls du mal in der Nähe von Mün­chen bist dann kön­nen wir jeder­zeit aus­rü­cken 🙂

    LG

  3. Hej Max,

    der Strea­mer ist rela­tiv ein­fach zu bin­den.

    Hecht­ha­ken (z.B. Ad Swier Abso­lut Pike) in 4/0 — 6/0
    Zunächst eine schwar­ze Grund­wick­lung legen und mit Lack ver­sie­geln. Dann bin­dest du meh­re­re Por­tio­nen ver­schie­de­ner Flash­ma­te­ria­len ganz nach dei­ner Vor­lie­be ein. (Bei mir meist Sil­ver, Gold und Red­flash.) Die Län­ge ent­spricht der fer­ti­gen Strea­mer­län­ge.
    Im nächs­ten Schritt bin­dest du meh­re­re klei­ne Por­tio­nen Buck­tail in Rot ein; oben, unten, links, recht; so ent­steht eine gleich­mä­ßi­ge Sil­hou­et­te.
    Als letz­ten Schritt schleißt du den Strea­mer mit einem klas­si­schen Reh­haar­kopf ab, den du zurecht schnei­dest und mit ein paar auf­ge­kleb­ten Ras­selau­gen tunest.
    Fer­tig!

    Wenn du wei­te­re Fra­gen hast, lass es mich wis­sen!
    Bes­ten Gruß
    Peter

  4. hi,

    wirk­lich net­tes video. easy going 🙂
    wür­dest du mir ein paar binde­infos für den strea­mer aus dem video schi­cken ?
    ich wür­de den ger­ne nach­bau­en …

    lg max

  5. Hej Tho­mas!
    Der Film wur­de mit einem 50er Objek­tiv auf APC Sen­sor gedreht; da wir­ken Fische schon­mal klei­ner als wenn sie in einen Weit­win­kel gehal­ten wer­den. Der Hecht hat­te sogar ein klein wenig mehr als 91cm; ich run­de bei sowas lie­ber ab.
    Bes­ten Gruß!
    Peter

  6. jep, den hab ich gemeint, wenn ich da unse­re ver­glei­che a vom kör­per­bau her dad i sagen so 80cm, aber wenn du es sagst glaub ich dir, nach­vol­gend a klei­ner ein­druck von unse­ren hech­ten.….. muss­ten wegen hege­mass­nah­me ent­nom­men wer­den ;)https://www.facebook.com/photo.php?fbid=401897946594528&set=a.380203682097288.1073741830.100003229794650&type=3&theater

  7. Meinst du den Hecht vom Video Tho­mas? Laut Peter hat der 91cm. Ich find das kommt ganz gut hin. Gibt schließ­lich auch kei­nen Grund zu über­trei­ben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close