FliegenfischenPeter

Juli und August: Angeln auf Gran Canaria und in Schweden

Schwarzbarsch und Karpfen auf Gran Canaria

Wann geht die Zeit am schnells­ten rum? Wenn´s am schöns­ten ist! Und so kommt es, dass ich mei­nen Blog­bei­trag für Juli etwas ver­spä­tet, zusam­men mit den Erleb­nis­sen aus dem nun auch schon ver­gan­ge­nen August ein­rei­che.

Der Juli ver­lief zunächst rela­tiv unspek­ta­ku­lär. Auf­grund ander­wei­ti­ger Ver­pflich­tun­gen war ich über den Monat ver­teilt nur sel­ten am Was­ser und konn­te auch kei­ne all­zu gro­ßen Fang­er­fol­ge ver­bu­chen. Jedoch soll­te der Som­mer­mo­nat mit einem abso­lu­ten High­light enden. Für die letz­te Woche war ein Film­dreh auf Gran Cana­ria ange­setzt. Zusam­men mit Robin Ill­ner ging es auf die schö­ne Insel vor der Küs­te Afri­kas. Eigent­lich soll­te ich in die­sem Urlaub nur hin­ter der Kame­ra ste­hen, um die neue Ver­kaufs-DvD von Robin zu pro­du­zie­ren. Aber weil die Fische der­art in Beiß­lau­ne waren, durf­te ich zwi­schen­durch auch den ein oder ande­ren dicken Karp­fen dril­len.

Kombo fürs Bass-Flyfishing
Kom­bo fürs Bass-Fly­fi­shing

Ein ande­rer See­be­woh­ner soll­te mir den Auf­ent­halt auf der Insel noch wei­ter ver­sü­ßen. Denn auf Gran Cana­ria gibt es neben Karp­fen auch schö­ne Schwarz­bar­sche, die in vie­le der gro­ßen Stau­se­en ein­ge­setzt wur­den, um die Mos­ki­topo­pu­la­ti­on gering zu hal­ten. Ich hat­te also auch mei­ne 7er Flie­gen­ru­te, eine pas­sen­de Rol­le und eini­ge Strea­mer im Gepäck. Jedoch stell­te sich die Ange­lei auf die groß­mäu­li­gen Gesel­len als rela­tiv schwie­rig her­aus. Mei­ne Ver­su­che an Abbruch­kan­ten oder im Frei­was­ser einen Schwarz­barsch zu fan­gen blie­ben zunächst erfolg­los. Erst als ich mei­ne Flie­gen sehr nah oder sogar im Kraut, das am Ufer teil­wei­se wuchs, prä­sen­tier­te, konn­te ich Bis­se ver­zeich­nen. Die Schwarz­bar­sche such­ten auf­grund der immer prä­sen­ten Son­ne Schutz im Kraut; abso­lut ver­ständ­lich bei Tem­pe­ra­tu­ren bis über 35°C! Und so erleb­te ich bei bes­tem Wet­ter span­nen­de Atta­cken, sprung­rei­che Drills und konn­te mei­ne ers­ten Schwarz­bar­sche jemals fan­gen – und das auch noch mit der Flie­gen­ru­te!

Schwarzbarsch von der Urlaubsinsel
Schwarz­barsch von der Urlaubs­in­sel

Kanutour durch Schweden

Nico mit schicken Schweden_Barsch
Nico mit schi­cken Schwe­den-Barsch

Wie­der in der Hei­mat ange­kom­men muss­te ich zunächst eini­ges an Schnitt­ar­beit inves­tie­ren, bevor ich Mit­te August zu einem wei­te­ren Angel­trip auf­brach. Zusam­men mit DAF-Kol­le­ge Nico flog ich nach Schwe­den, um in der abge­schot­te­ten Wild­nis ein ech­tes Aben­teu­er zu erle­ben. Zehn Tage lang wan­der­ten wir per Kanu über einen rie­si­gen See, camp­ten in unbe­rühr­ter Natur und fin­gen wun­der­schö­ne Fische. Hier­bei leg­ten wir über 100 Kilo­me­ter per Kanu zurück, was dazu führ­te, dass wir trotz wil­der Tie­re, impro­vi­sier­ter Camp Auf­bau­ten und hef­ti­gen Wet­ter­um­schwün­gen immer gut schlie­fen. Man glaubt gar nicht, wie anstren­gend und schön zugleich eine sol­che Tour ist. Tief in der schwe­di­schen Natur ist es teil­wei­se auf­grund feh­len­der Stra­ßen, Sied­lun­gen oder ande­rer Men­schen so unge­wohnt still, dass die gesam­te Sze­ne­rie schon fast unwirk­lich wirkt.

Und so konn­ten wir nicht nur atem­be­rau­ben­de Ein­drü­cke sam­meln, son­dern auch viel Erho­lung und Kraft für den All­tag in Deutsch­land schöp­fen. Und obwohl die Fische äußerst hei­kel waren, konn­ten wir Fang­er­fol­ge ver­bu­chen, die uns auf jeden Fall wie­der kom­men las­sen wer­den.

Peter mit schwedischen Hecht
Peter mit schwe­di­schen Hecht

Wäh­rend ich die­se Zei­len schrei­be fegt einer der ers­ten Herbst­stür­me an mei­nem Fens­ter vor­bei – schon bald bricht eine Zeit des Jah­res an, auf die ich mich beson­ders freue! Im Sep­tem­ber wer­de ich nicht nur ver­mehrt den Hech­ten, son­dern auch wie­der den Meer­fo­rel­len nach­ja­gen!

Bis dahin,
Peter
                                                                   Mehr von Peter

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Peter

Fliegenbinder und Fliegenfischer durch und durch; überall, auf alles.

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Kommentar

  1. Die Kanu­tour durch Schwe­den klingt wirk­lich toll. Sowas könn­te ich mir auch noch mal vor­stel­len. Auf jeden Fall wäre das was ande­res als Süd­ti­rol Cam­ping, wie sonst die letz­ten Jah­re meis­tens.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close