2014Saisonales

Angeln auf Meerforelle 2014

Ostsee: Meerforellen Saison 2014

In die­sem Bei­trag wer­den wir kon­ti­nu­ier­lich über unse­re und gern auch Eure Meer­fo­rel­len Sai­son 2014 berich­ten. Ihr könnt teil­neh­men in dem Ihr flei­ßig die Kom­men­tar­funk­ti­on nutzt und/oder uns via face­book und Email anschreibt. 

ein Traum jedes Watanglers
ein Traum jedes Wat­ang­lers

Letz­tes Jahr waren wir gefühlt viel zu sel­ten Meer­fo­rel­len­an­geln! Zwar gab es eini­ge Trips an die Ost­see aber in Rela­ti­on zu die­ser fan­tas­ti­schen Fische­rei waren es über das Jahr gese­hen viel zu weni­ge Tage an der Küs­te. Meer­fo­rel­len­an­geln beinhal­tet unter ande­rem frü­hes Auf­ste­hen, Schnei­der­ta­ge und lah­me Wurfar­me, aber auch das man unver­gess­li­che Momen­te allein oder mit Freun­den am Was­ser genie­ßen kann. Beim Son­nen­auf­gang bis zum Bauch im Was­ser zu ste­hen, even­tu­ell buckeln­de Meer­fo­rel­len zu sehen und dann aus dem Nichts einen sprung­haf­ten Sil­ber­bar­ren am Band zu haben ist ein­fach schwer zu top­pen.

Manch­mal hat man kei­nen oder nur einen Biss am Tag, manch­mal fängt man nur einen klei­nen Fisch und released ihn mit einem Lächeln, manch­mal steigt einem die ü70 vor den Füßen aus und manch­mal hat man eine Stern­stun­de, die sich einem für ewig ins Hirn brennt. Ob wir es ein­hal­ten kön­nen bleibt abzu­war­ten, aber zumin­dest haben wir uns vor­ge­nom­men 2014 häu­fi­ger an die Küs­te zu fah­ren, um Meer­fo­rel­len­an­geln zu gehen. Dabei haben wir uns eini­ge Zie­le gesetzt, die wir im Fol­gen­den kurz erör­tern möch­ten.

Neue Geheimwaffe für 2014?
Neue Geheim­waf­fe für 2014?

70+ Meerforelle fangen

Zwar konn­ten wir in den letz­ten Jah­ren bereits eini­ge schö­ne Meer­fo­rel­len fan­gen, aber eine rich­ti­ge gro­ße haben wir noch nicht ans Band bekom­men. Aktu­ell liegt unser PB bei 67cm, daher wird es end­lich mal Zeit die 70er Mar­ke zu kna­cken. So einen Fisch gibt es natür­lich nicht auf Bestel­lung, daher heißt es 2014 wer­fen, wer­fen und noch­mal wer­fen.

Neue Meerforellenköder ausprobieren — Wobbler und Gummi

Meerforelle auf Hellgie
Meer­fo­rel­le auf Hell­gie von Mar­ko

Unse­re bevor­zug­ten Köder sind bis dato ganz klas­sisch Meer­fo­rel­len­blin­ker und Küs­ten­wob­bler. An machen Tagen fischen wir nur mit Blech, mal mit und mal ohne Sprin­ger­flie­ge. 2013 gab es die ers­ten Meer­fo­rel­len auf Wob­bler. Das der fx9 von Mega­bass ein topp Meer­fo­rel­len­kö­der ist hat sich mitt­ler­wei­le ja rum­ge­spro­chen. Natür­lich gibt es auch vie­le ande­re tol­le Hard­baits, die auch gut funk­tio­nie­ren. Wir wer­den 2014 daher mehr mit Wob­blern, vor allem Twitch­baits, fischen.

Meer­fo­rel­len­an­geln mit Gum­mi­kö­dern ist sicher­lich unter­schätzt. Man sieht sehr sel­ten Ang­ler, die mit Gum­mis auf Mefos angeln. War­um eigent­lich nicht? Eine Hell­gie in Green Pump­kin ähnelt zum Bei­spiel einem Krebs­tier­chen bzw. Seerin­gel­wurm und ein Shaker in der Far­be Baby Blue Shad oder Pur­ple Majes­ty geht in den Augen einer Meer­fo­rel­le sicher­lich als Hering durch. Habt Ihr schon Meer­fo­rel­len mit Gum­mi­kö­dern oder Hard­baits gefan­gen? Wir freu­en uns auf Eure Erfah­run­gen in den Kom­men­ta­ren.

Die bisherige Meerforellen Saison 2014

Und noch ein PB

Update 13.Oktober 2014: Anfang letz­ter Woche ging es zusam­men mit Rolf nach Däne­mark, um gezielt auf Meer­fo­rel­len- und Lachs-Auf­stei­ger im Fluss zu fischen. Wir hör­ten im Vor­feld, dass Sal­mo­ni­den im Fluss sind, aber dies heißt noch lan­ge nicht, dass man einen fängt. Ande­re ein­hei­mi­sche Ang­ler bean­geln den Fluss das gan­ze Jahr ohne auch nur eine Meer­fo­rel­le oder einen Lachs lan­den zu kön­nen. Sören hat­te aller­dings unheim­li­ches Glück und konn­te mit rund 6kg einen Aus­nah­me­fisch für die­ses Gewäs­ser  fan­gen. Die Details zum Fang und die­ser fan­tas­ti­schen Tour fol­gen in einem sepa­ra­ten Bericht in den nächs­ten Tagen.



Ü70 Meerforelle im Fluß
76cm und cir­ka 6kg Meer­fo­rel­le

Meeroforelle im Herbst

Update 1.Oktober 2014: Der Herbst ist da und mit ihm eine wei­te­re hei­ße Pha­se für alle Meer­fo­rel­len­ang­ler. Zuletzt war an der deut­schen Ost­see­küs­te bereits eini­ges los. Es war viel Fisch unter­wegs und die Meer­fo­rel­len waren durch­aus bis­sig, auch wenn mehr gro­ße Fische aus dem Was­ser spran­gen als letzt­end­lich an den Haken gin­gen. Außer­dem pas­sier­te wirk­lich kurio­ses an der Küs­te. Hier die Details: Meer­fo­rel­len-Flug­show an der Ost­see 

Meerforellenangeln Herbst
Dicke 60er Meer­fo­rel­le

Neuer Meerforellen PB

Update 22.März 2014: Den­nis und Sascha haben ver­gan­ge­nen Sams­tag eine traum­haf­te Abend­fi­sche­rei an der Ost­see erlebt. Die bei­den konn­ten etli­che Köh­ler und eini­ge Dor­sche bis Mitte/Ende 40 fan­gen und als High­light gab es für Sascha noch einen neu­en Meer­fo­rel­len-PB! Die gan­ze Sto­ry könnt Ihr hier nach­le­sen.

welch kompakter Brocken
welch kom­pak­ter Bro­cken

Meerforellenangeln vor Rügen

Update 12. März 2014: Kürz­lich frag­te Sascha, ob wir nicht einen Angel­trip star­ten wol­len, da er spon­tan Urlaub genom­men hat­te. Nach kur­zen Über­le­gun­gen stand fest, dass es zu Wolf-Die­ter Kai­ser von Rügen­fi­shing zum Meer­fo­rel­len­an­geln gehen soll­te. Eigent­lich plan­ten wir erst in cir­ka 2 Wochen bei etwas wär­me­ren Was­ser nach Rügen zu fah­ren, aber da in den letz­ten Wochen gut bei Wolf-Die­ter gefan­gen wur­de, waren wir auch jetzt schon opti­mis­tisch. Das Angeln gestal­te­te sich aller­dings schwie­ri­ger als erhofft, irgend­et­was pass­te den Trut­ten nicht. Wir pro­bier­ten viel aus, fisch­ten diver­se Köder und angel­ten in Was­ser­tie­fen von 20cm bis 2,5m. Den ers­ten Kon­takt der Tour hat­te Sascha auf einen Snaps. Kurz nach dem Wurf an einen grö­ße­ren Stein stieg eine blit­ze­blan­ke Meer­fo­rel­le in cir­ka 30–40cm Was­ser­tie­fe ein. Nach einem span­nen­den Drill konn­te der 51cm lan­ge Fisch sicher gelan­det wer­den.

Beim Sonnenbad im flachen Wasser erwischt
Beim Son­nen­bad im fla­chen Was­ser erwischt

Cir­ka 30 Minu­ten spä­ter hat­te auch Sören den ers­ten Fisch am Band, die­ser ver­griff sich an einem fx9 von Mega­bass. Auch eine maßi­ge Forel­le, jedoch etwas klei­ner als die ers­te. Auf­fäl­lig war, dass bei­de Meer­fo­rel­len den Köder außen im Kopf­be­reich hat­ten. Ein Zufall oder waren die Fische an die­sem Tag extrem vor­sich­tig?

Die Ant­wort gaben die Fische selbst, denn kur­ze Zeit spä­ter folg­ten zwei Forel­len Sörens Wob­bler bis kurz vor das Boot ohne zuzu­pa­cken. Auch Den­nis und Sascha hat­ten in der Fol­ge­zeit eini­ge Nach­läu­fer. Fisch war also da, doch ihn in dem kla­ren, ruhi­gen Was­ser an den Haken zu bekom­men wär äußerst schwie­rig. Natür­lich fragt man sich in so einer Situa­ti­on, was man anders bezie­hungs­wei­se bes­ser machen kann und so pro­bier­ten wir eini­ges aus. Den­nis fisch­te zunächst mit Sbiro/Fliege, Sascha klei­ne­re Wob­bler und Sören Gum­mis wie Hell­gies & Co. Auch bei der Köder­füh­rung vari­ier­ten wir, von super schnell geführ­tem Blech ohne Spinn­stops bis lang­sam get­wich­te Hard­baits war alles dabei. Es dau­er­te eine gan­ze Zeit bis wir den nächs­ten Kon­takt haben soll­ten. Den­nis fisch­te gera­de Blinker+Springerfliege als direkt vorm Ufer eine Forel­le ein­stieg. Die­se konn­te sich kurz vor dem Boot aber lei­der wie­der los­schüt­teln. Auch hier saß der Haken nicht im son­dern unter dem Maul.

Wir konn­ten bei Wolf-Die­ter schon Stern­stun­den erle­ben und auch die­ses Mal war das rie­si­ge Poten­ti­al des Spots unver­kenn­bar, eine wei­te­re Forel­le konn­ten wir an die­sem Tag aller­dings nicht über­lis­ten. Grund­sätz­lich soll­te es mit den Fän­gen vor Rügen jetzt von Tag zu Tag bes­ser wer­den. Wenn es rich­tig gut läuft sind zwei­stel­li­ge Fang­zah­len pro Boot und Fische über 70cm kei­ne Sel­ten­heit. Wer sich also für Ende März oder April noch ein Leih­boot sichern möch­te, fin­det hier die Kon­takt­da­ten.

Wie reagiert Ihr in oben beschrie­be­ner Situa­ti­on, wenn zwar Meer­fo­rel­len am Platz sind, aber ein­fach nicht bei­ßen wol­len? Wer Tipps hat, schreibt sie bit­te in die Kom­men­ta­re.

lsahfw<hd
Sil­ber vor Rügens Küs­te

Beste Meerforellenköder: Sbirolino+Fliege und kleine Wobbler

Update 03. März 2014: An der Küs­te geht es rund! Am Wochen­en­de über­schlu­gen sich die Fang­mel­dun­gen. Von Meck­len­burg-Vor­pom­mern bis Flens­burg wur­de gut gefan­gen. Wir waren am Sams­tag mit meh­re­ren Ang­lern an der Ost­see und konn­ten eini­ge Meer­fo­rel­len fan­gen. Auf­fäl­lig war, dass die meis­ten Forel­len klei­ne­re Köder bevor­zug­ten. Wäh­rend Blin­ker zunächst gänz­lich igno­riert wur­den, fin­gen Sbiro/Fliege und klei­ne Hard­baits. Aller­dings waren dies klei­ne­re Meer­fo­rel­len bis cir­ka 45cm. Die bei­den bes­ten Fische des Tages bis­sen auf einen wei­ßen Snaps. Ob dies nur eine zufäl­li­ge Moment­auf­nah­me war, gilt es noch her­aus­zu­fin­den. Auf dem Foto das Ergeb­nis nach einem feis­ten Dop­pel­drill. Wenn Ihr von Euren Erfah­run­gen der aktu­el­le Sai­son berich­ten möch­tet, dann nutzt ein­fach die Kom­men­tar­funk­ti­on.

2 Mefos nach dem Doppeldrill
2 Mefos nach dem Dop­pel­drill

Mefo Trips nach Fehmarn und Ostholstein

Update 27. Febru­ar 2014: In den letz­ten 2 Wochen star­te­ten wir ins­ge­samt 3 Trips an die Ost­see. Sascha und Den­nis fuh­ren nach Feh­marn wäh­rend Sören und Rolf es in Ost­hol­stein ver­such­ten. Die ers­ten bei­den Ver­su­che bei einer Was­ser­tem­pe­ra­tur von maxi­mal 3 Grad waren ernüch­ternd. Es gab nicht einen Biss. Vor­ges­tern war es zunächst auch schwie­rig, doch dann gab es end­lich die ers­te Meer­fo­rel­le 2014. In der Däm­me­rung folg­te noch eine zwei­te Forel­le, die wie die ers­te auf einen Glad­sax Snaps biss.

Wie erwähnt wer­den wir die­sen Arti­kel regel­mä­ßig mit Updates füt­tern. Ihr seid herz­lich ein­ge­la­den Eure Erfah­run­gen und Erleb­nis­se zu tei­len. Dies bit­te in den Kom­men­ta­ren oder schreibt uns ein­fach per Email an, wenn wir zum Bei­spiel Eure Fotos hoch­la­den sol­len. Tight lines in die Run­de und eine tol­les Meer­fo­rel­len Jahr für Euch.

»> Hier fin­det Ihr alle Arti­kel zum The­ma Meer­fo­rel­len­an­geln

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close