HeringSaisonales

Heringsangeln 2020 — Fangmeldungen zur Heringssaison

Heringssaison 2020 - Fänge, Angelstellen & Tipps

Herings­an­geln 2020: Aktu­el­le Infos und Fang­mel­dun­gen zur Herings­sai­son 2020. Wir ver­ra­ten Euch nach bes­ten Gewis­sen, wo und wie in der Ost­see gera­de Herin­ge gefan­gen wer­den.

Wie in der Ver­gan­gen­heit sind wir hier natür­lich auf Eure Hil­fe ange­wie­sen. Je mehr von Euch mit­ma­chen und von aktu­el­len Herings­fän­gen (gut oder schlecht) in den Kom­men­ta­ren berich­ten, des­to bes­ser wer­den alle, die hier mit­le­sen, fan­gen.

Die aktu­el­len Fang­mel­dun­gen fin­det Ihr am Ende des Arti­kels.

Heringsangeln 2020
Aktu­el­le Herings­fän­ge 2020

Für Hering-Neu­lin­ge wer­den wir zunächst im Fol­gen­den noch ein paar Tipps rund ums Herings­an­geln bereit stel­len. Wei­ter unten im Text fin­det Ihr wie­der die klas­si­schen Angel­stel­len an der Ost­see, die jedes Jahr einen Ver­such wert sind. Ganz unten wer­den wir Euch nach und nach über aktu­el­le Fän­ge der Sai­son infor­mie­ren.

Wie man auf Hering angelt

Herings­an­geln ist im Ver­gleich zu ande­ren Angel­me­tho­den nor­ma­ler­wei­se recht ein­fach: Man lässt die Mon­ta­ge, bestehend aus Herings­blei (oder Meer­fo­rel­len­blin­ker) und Hering­s­pa­ter­nos­ter zu Grund sin­ken (Schnur wird lose), nach­dem man aus­ge­wor­fen hat (das Blei ist ganz unten und dar­über — in Rich­tung Ruten­spit­ze — befin­den sich die Haken). Nun wird die Schnur auf Span­nung gebracht und lang­sam ein­ge­holt. Vie­le Ang­ler fischen nun mit sehr ruck­ar­ti­gen Bewe­gun­gen (rei­ßen). Eine bes­se­re Metho­de ist eine lang­sa­me Füh­rung, wie bei der Fau­lenz­er­me­tho­de. Nach kur­zem War­ten auf den Grund­kon­takt kur­belt man nun lang­sam 2–3Mal und war­tet wie­der bis das Blei den Grund berührt. Dies wie­der­holt man, bis die Mon­ta­ge wie­der vor einem ist und macht den nächs­ten Wurf.

Herin­ge ste­hen nicht zwangs­läu­fig grund­nah, son­dern zie­hen auch ger­ne durch ande­re Was­ser­schich­ten. Wenns das Angeln am Grund also kei­ne Fische bringt, dann angelt step by step ande­re Tie­fen der Was­ser­säu­le ab. Ein leich­te­res Blei bzw. Meer­fo­rel­len­blin­ker wäh­len hilft dabei. Ande­re Ang­ler und ihre Tech­nik zu beob­ach­ten scha­det natür­lich nicht, da die Herin­ge an man­chen Tagen etwas zickig sein kön­nen und dann nur auf bestimm­te Din­ge reagie­ren. So kann die Grö­ße der Haken und Far­be des Pater­nos­tern einen Unter­schied aus­ma­chen. Das klas­si­sche Vorfach besteht aus Fisch­haut und ist weiß­lich, an man­chen Tagen schie­ßen sich die Sil­ber­lin­ge aller­dings auf eine bestimm­te Far­be ein, daher macht es abso­lut Sinn, ver­schie­de­ne Vor­fä­cher dabei zu haben und aus­zu­pro­bie­ren.

Tipps zum Heringangeln 2020
Saison 2020 - Angler mit Heringen

8 Tipps für bessere Heringsfänge 2020

 

  • Die Tie­fe der Herin­ge zu fin­den, ist das aller­wich­tigs­te. Zählt nach dem Auf­tref­fen des Bleis die Sekun­den, wie lan­ge die Mon­ta­ge zum Grund braucht. Nach einem erfolg­lo­sen Wurf redu­ziert ihr die Absink­dau­er und angelt Euch so Schritt für Schritt in Rich­tung Ober­flä­che durch.
  • Nach dem haken eines Herings nicht sofort ein­ho­len, häu­fig beißt noch ein zwei­ter oder drit­ter Fisch
  • Wenn es zäh läuft: Pro­biert mit ver­schie­de­ne Haken­grö­ßen und Pater­nos­ter­far­ben aus. Klei­ne Haken (10 oder 12 sind häu­fig im Vor­teil)
  • Hebt die Herin­ge am Pater­nos­ter vor­sich­tig aus dem Was­ser, sonst fal­len sie ger­ne mal zurück
  • Kei­nen har­ten Anhieb set­zen, da die Haken sonst ger­ne wie­der aus dem wei­chen Maul schlit­zen
  • Hat man Sil­ber­lin­ge am Haken, dann kur­belt man ein­fach nur lang­sam ein
  • Manch­mal muss man ein paar Meter wei­ter drau­ßen Fischen als die Nach­barn, wenn Ihr den Rol­len­bü­gel nach dem Wurf nicht sofort umklappt, gewinnt Ihr direkt ein paar Meter.
  • Denkt an war­men Tagen an Kühl­bo­xen / Eis, um die Fische zu küh­len (oder nutzt alter­na­tiv einen Setz­ke­scher für die toten Fische — die­ser ent­fernt prak­ti­scher­wei­se auch die Schup­pen, die sich sehr leicht lösen und ger­ne an Angel, Klei­dung etc. hän­gen blei­ben)

Hier noch eini­ge Tipps im Video­for­mat:

Die 5 größten Fehler beim Heringsangeln

So fangt ihr mehr Fische beim Herings­an­geln

Heringsangeln — so wird’s gemacht

Herings­an­geln in Kiel mit dem “Herings-Exper­ten” Eric

Heringsangeln für Profis und Einsteiger

Maxi gibt Tipps zum Herings­fang

Was Ihr beim Heringsangeln dabei haben solltet

Die “nor­ma­le” Aus­rüs­tung zum Herings­an­geln muss nicht son­der­lich hoch­wer­tig sein, scha­det aber natür­lich auch nicht, gera­de wenn die Fische wei­ter drau­ßen ste­hen und man weit wer­fen muss, soll­te Rute, Rol­le und Schnur auf­ein­an­der abge­stimmt sein. Fol­gen­des soll­te Ihr beim Angeln vom Ufer auf jeden Fall dabei haben:

  • Spinn­ru­te: 2,7–3,0m und bis ca. 80gr. Wurf­gewicht
  • 4000er Rol­le mit gefloch­te­ner Schnur
  • Diver­se Herings­bleie: in den Gewich­ten von 30 bis 80 Gramm (alter­na­tiv klei­ne Pil­ker, Meer­fo­rel­len­blin­ker oder Ble­che)
  • Hering­s­pa­ter­nos­ter: in unter­schied­li­chen Vari­an­ten, Far­ben und mit unter­schied­lich gro­ßen Haken (klein fängt häu­fig bes­ser)
  • Wat­ho­se, wenn Ihr vom Ufer aus ins Was­ser geht
  • Tot­schlä­gerMes­ser und eine Sche­re zum schnel­len Aus­neh­men der Fische
  • All­ge­mei­ne Aus­rüs­tung zum Mee­res­an­geln
  • Tipp: Draht­setz­ke­scher für die toten(!) Fische. Sehr zu emp­feh­len, da die Fische gekühlt wer­den und sich größ­ten­teils schon im Was­ser die Schup­pen lösen, was Euch spä­ter viel Arbeit erspart.

Angelkarten zum Heringsangeln

In Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Schles­wig-Hol­stein benö­tigt man zusätz­lich zum gül­ti­gen Fische­rei­schein noch den Küs­ten­schein. Für bestimm­te Berei­che wie den Nord-Ost­see-Kanal und der Schlei braucht man noch eine zusätz­li­che Kar­te. Infor­miert Euch also vor dem Angeln im Inter­net oder dem Angel­la­den vor Ort, wel­che Kar­ten Ihr für wel­chen Spot benö­tigt und mit wie vie­len Haken am Pater­nos­ter man fischen darf.


News, Rabat­te etc. von DaF, die hin und wie­der per News­let­ter kom­men.

Wo Heringe fangen? Gute Stellen an der Ostsee

Wel­che Regi­on am erfolg­reichs­ten ist, wo man am meis­ten Herin­ge fängt, ist von Sai­son zu Sai­son unter­schied­lich und vari­iert auch je nach Wet­ter Jah­res­zeit. Früh in der Sai­son sind die Stel­len mit fla­chem Was­ser (z.B. Schlei) zu emp­feh­len, da sich dort das Was­ser schnel­ler erwärmt als bei tie­fem Was­ser (z.B. Kie­ler Hafen).

Es exis­tie­ren glück­li­cher­wei­se vie­le gute und zuver­läs­si­ge Angel­stel­len, die eigent­lich jedes Jahr funk­tio­nie­ren. Im Fol­gen­den haben wir die belieb­tes­ten Herings­plät­ze in Schles­wig-Hol­stein und Meck­len­burg-Vor­pom­mern mal auf­ge­lis­tet. Wenn Ihr wei­te­re hei­ße Spots habt, dann nennt sie doch ger­ne in den Kom­men­ta­ren.

Lübeck: Auch im Lübe­cker Hafen und in der Mün­dung der Tra­ve kann Herin­ge fan­gen. Glei­ches gilt für die Molen bei Tra­ve­mün­de.
Neu­städ­ter Hafen­brü­cke: Die­ser Spot ist sehr leicht zu errei­chen und bringt jedes Jahr Sil­ber­lin­ge ans Tages­licht. Ein Ver­such lohnt sich grund­sätz­lich im kom­plet­ten Hafen­be­cken. In der Neu­städ­ter Bucht wer­den Jahr für Jahr vie­le Herin­ge gefan­gen, ein Boot ist hier ein Muss.
Neu­städ­ter Bucht: Im Hafen Neu­stadts ste­hen vie­le Miet­boo­te zur Ver­fü­gung, qua­si die kom­plet­te Bucht ist ein Hot­spot für die Sil­ber­lin­ge!
Eckern­för­der Mole: Defi­ni­tiv auch eine gute Wahl.
Kie­ler För­de: Die Kie­ler För­de beher­bergt meh­re­re sehr gute Spots. Beson­ders die För­de sel­ber, die Kie­ler Schwen­ti­ne­mün­dung, sowie die Angel­stel­len am Scheer­ha­fen.
Kap­peln an der Schlei: Wohl der bekann­tes­te Spot über­haupt. Hier ste­hen die Ang­ler zur Hoch­sai­son ähn­lich wie am Rügen­damm dicht an dicht. Dies nicht ohne Grund, denn hier sind teil­wei­se sehr gute Fän­ge mög­lich.
Bod­den um Rügen: Am Rügen­damm könn­te man zur Hoch­sai­son des Herings­an­gels aus als gäbe es etwas umsonst. Die Ang­ler ste­hen dicht zusam­men und holen teil­wei­se Unmen­gen des begehr­ten Fisches aus dem Was­ser. Qua­si im gesam­ten Bod­den kann man gut auf Herin­ge angeln, ein Boot ist hier aller­dings von Vor­teil.
Ros­tock: Im Hafen­be­reich, der War­ne­mün­der Ost­mo­le sowie bei der alten War­now-Werft wird jedes Jahr erfolg­reich auf Herin­ge gean­gelt,



Heringsangeln 2020 — aktuelle Fangmeldungen der Saison

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 25. März:

Hier noch eine paar Neu­ig­kei­ten für die ein­hei­mi­schen Herings­ang­ler aus Schles­wig-Hol­stein und Meck­len­burg-Vor­pom­mern. An alle ande­ren: Ihr ver­passt gera­de nicht viel! Zuletzt wur­de nicht gut gefan­gen. In Lübeck, Wis­mar und an der Rügen­brü­cke ging wohl kaum was. An der Wit­to­wer Fäh­re (Vasch­vitz) wur­de dage­gen wohl ganz gut gefan­gen.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 21. März:

Das Herings­an­geln im Früh­ling hat sich mit den neus­ten gesetz­li­chen Vor­ga­ben für vie­le Ang­ler erle­digt: Mitt­ler­wei­le darf man, wenn man aus einem ande­ren Bun­des­land kommt, näm­lich nicht mehr nach Schles­wig-Hol­stein und Meck­len­burg-Vor­pom­mern zum Angeln fah­ren. Anwoh­ner aus den bei­den Bun­des­län­dern kön­nen theo­re­tisch noch ans Was­ser, auch wenn natür­lich drin­gend davon abge­ra­ten wird, sich auch in klei­ne Men­schen­an­samm­lun­gen zu bege­ben. Wer also unbe­dingt Angeln möch­te, soll­te sich abge­le­ge­ne Spots oder Gewäs­ser suchen, an denen man wirk­lich allei­ne ist. Wer dar­auf ver­zich­ten kann, soll­te ein­fach Zuhau­se blei­ben! Durch die aktu­el­le Situa­ti­on sind vie­le Angel­lä­den sind in ihrer Exis­tenz bedroht, wer ein paar Euros übrig hat und hel­fen möch­te, deckt sich also jetzt für die Zeit nach Cora­na beim regio­na­len Angel­la­den bzw. deren Online­shop mit Tack­le ein. Glei­ches gilt auch für DaF, schaut also ger­ne bei uns im Shop vor­bei, es kom­men auch wie­der bes­se­re Zei­ten. Bleibt gesund!

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 17. März:

Auch beim Herings­an­geln bekommt man die Aus­wir­kun­gen des Coro­na Virus zu spü­ren. Alle deut­schen Ost- und Nord­see­inseln sind nicht mehr zu errei­chen, wenn man nicht auf der Insel wohnt oder einen ande­ren guten Grund hat (nein, Angeln gehört nicht dazu). Tou­ris­ten­fi­sche­rei­sch­ei­ne sind vie­ler­orts nicht mehr zu bekom­men. Glei­ches gilt für ande­re Angel­schei­ne, die man zum Bei­spiel für die Schlei (Kap­peln) benö­tigt. Die Angel­lä­den in SH und MV haben geschlos­se­nen. Natür­lich wird grund­sätz­lich auch davon abge­ra­ten und sich in Ansamm­lun­gen von Men­schen zu bege­ben. Wer trotz der Gege­ben­hei­ten unbe­dingt Herin­ge fan­gen möch­te, soll­te sich über­le­gen ein Boot zu mie­ten. Ganz Zuhau­se zu blei­ben und Zeit mit der Fami­lie zu ver­brin­gen ist aber ver­mut­lich die bes­te Opti­on.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 12. März:

An Spots wie Ros­tock, Wis­mar, Neu­stadt, Tra­ve­mün­de läuft es aktu­ell recht zäh, bzw. es ist stark Tages­form abhän­gig. Recht kon­stant lie­fert dage­gen Rügen und vor allem Kap­peln.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 9. März:

In den letz­ten Tagen waren die Herings­fän­ge an den ver­schie­de­nen Stel­len sehr unter­schied­lich, wenn man dem Netz glau­ben schenkt. Eher schlep­pend lief es wohl in Kiel (Hörn und Sato­ri­kai), Lübeck und in Stral­sund. Medi­um im Stadt­ha­fen Ros­tock und am bes­ten gefan­gen wur­de am Rabelsund (Schlei) und am Rügen­damm.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 6. März:

Wer am Wochen­en­de auf Hering angeln möch­te, soll­te sich die rich­ti­gen Ecken aus­gu­cken. In Lübeck, Tra­ve­mün­de und Neu­stadt wird noch medi­um bis schlecht gefan­gen. An der Wit­to­wer Fäh­re (Rügen), in Kiel und Kap­peln läuft es dage­gen teil­wei­se schon rich­tig gut, wie man hört. Es wäre natür­lich schön, wenn die Infos in den Kom­men­ta­ren bestä­tigt wür­den. Daher die Bit­te an alle, die am Wochen­en­de Herings­an­geln gehen, berich­tet ger­ne in den Kom­men­ta­ren von Euren Erfah­run­gen, Fän­gen.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 4. März:

Die guten Herings­fän­ge in Kap­peln wur­den bestä­tigt, hier geht es ziem­lich rund!

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 3. März:

Ab dem 6.März darf im Stral­sun­der Hafen (aus­ge­nom­men Fähr­ka­nal, Sem­lo­wer Kanal, Boden­ka­nal, Quer­ka­nal, Heil­geist­ka­nal und Lan­ger Kanal ein­schließ­lich Flott­ha­fen) von 7.00Uhr bis 19.00Uhr mit 6 Anbis­stel­len am Pater­nos­ter auf Hering gean­gelt wer­den.

In Kap­peln kann man aktu­ell eine drei­stel­li­ge Anzahl Herin­ge am Tag fan­gen (wenn man so vie­le braucht).

Ros­tock: Die Herin­ge sind voll ankom­men, wie das fol­gen­de Video beweist.

Aktu­ell sieht es nicht nach einem Win­ter­ein­bruch aus, man kann also davon aus­ge­hen, dass die Herings­sai­son 2020 jetzt so rich­tig Fahrt auf­nimmt, bezie­hungs­wei­se wir bereits mit­ten drin sind.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 29. Febru­ar:

Uns erreich­ten aktu­el­le Fang­mel­dun­gen vom Rügen­damm: In 3–4 Stun­den kann man einen Eimer voll machen, wenn man etwas Glück mit den Bedin­gun­gen hat.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 27. Febru­ar:

Am bes­ten läuft die bis­he­ri­ge Herings­sai­son aktu­ell wohl in Kap­pel und Ros­tock. Könnt Ihr das bestä­ti­gen? Lasst ger­ne einen Kom­men­tar da.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 26. Febru­ar:

Auch in Wis­mar wer­den mitt­ler­wei­le Herin­ge gefan­gen. Grund­sätz­lich kann man sagen, dass zwar Fische gefan­gen wer­den, die ganz gro­ßen Schwär­me aller­dings noch nicht da sind. Wer kei­ne Lust auf Men­schen­men­gen hat, sich aber ein paar Herin­ge für die Pfan­ne fan­gen möch­te, kann sich auf jeden Fall auf den Weg an die Ost­see machen.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 24. Febru­ar:

Laut einem Face­book User sind die Herin­ge in Ros­tock bzw. War­ne­mün­de ange­kom­men und es gibt gute Fän­ge im See­ka­nal.

Hast du Lust DaF zu unter­stüt­zen? Hier ein paar Pro­duk­te-Bei­spie­le aus unse­rem Shop:

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 20. Febru­ar:

In Lübeck gibt es auch die ers­ten Herings­fän­ge. Ganz grob kann man hier aktu­ell mit 10 Herin­gen pro Stun­de rech­nen.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 17. Febru­ar:

Auch in Schles­wig-Hol­stein rund um Kiel wer­den mitt­ler­wei­le Herin­ge gefan­gen. Her­vor­zu­he­bend ist hier die Hol­ten­au­er Hoch­brü­cke ( NOK ). Hier wur­den wohl durch­aus schon meh­re­re dut­zen­de Fische pro Ang­ler in ein paar Stun­den gefan­gen. Teil­wei­se sol­len die Herin­ge sogar schon abge­laicht haben. Habt Ihr auch Neu­ig­kei­ten zu aktu­el­len Herings­fän­gen? Wenn ja, dann pos­tet sie ein­fach in die Kom­men­ta­re.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 10. Febru­ar:

Teil­wei­se wird tat­säch­lich schon ordent­lich gefan­gen. In Vasch­witz, bei der Wit­to­wer Fäh­re auf Rügen, sind es schon mehr als Zufalls­fän­ge. Noch sind auch nicht so vie­le Ang­ler unter­wegs. Wer also Herin­ge fan­gen möch­te und nicht im Getüm­mel ste­hen möch­te, der soll­te jetzt nach Rügen fah­ren.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 01. Febru­ar:

Die­ses Jahr scheint es auf­grund des mil­den Win­ters frü­her los zu gehen. Es wur­den bereits die ers­ten Herings­fän­ge an ver­schie­de­nen Spots gemel­det. Dazu gehört Greifs­wald / Span­do­wer­ha­gen, Rügen / Wit­to­wer Fäh­re und Kiel, hier an der Hörn und der Hol­ten­au­er-Hoch­brü­cke. Teil­wei­se sind es Ein­zel­fän­ge, aber es kamen auch durch­aus auch scho­ne ein paar Dut­zend Herin­ge pro Ang­ler raus. Wer Zeit hat, kann also durch­aus schon den ers­ten Ver­such star­ten.

Wart Ihr schon los, konn­tet Ihr schon die ers­ten Sil­ber­lin­ge fan­gen? Erzählt von Euren Erfah­run­gen und lasst einen Kom­men­tar da.

Nur gebra­ten ist auf Dau­er auch lang­wei­lig. Koch­bü­cher für die rich­ti­ge Zube­rei­tung der Herin­ge:

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!

News, Rabat­te etc. von DaF, die hin und wie­der per News­let­ter kom­men.

Tags

DaF

Alle Artikel, bei denen wir den Author nicht mehr genau zuordnen können oder wollen. Unter diesem Link findest Du alle Artikel von DaF

Das könnte Dich auch interessieren

8 Kommentare

  1. Hal­lo.
    Woll­ten eigent­lich heu­te mit 4 Leu­ten anrü­cken…
    War wohl nichts.
    Trös­tet nicht wirk­lich, das zur Zeit schlecht gefan­gen wird…
    An alle die noch ans Was­ser kom­men:
    PETRI und den Eimer voll”

  2. Habe heu­te 20.03.2020 mit dem Fische­rei­amt in Ros­tock tele­fo­niert. Vor­aus­sicht­lich bis zum 20.04.2020 dür­fen Nicht-Meck­len­bur­ger
    kei­ne frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten in Meck­len­burg ( MV ) aus­üben, dazu zählt auch das Angeln.
    Hof­fe auf Info von den Enhei­mi­schen über Herings­fän­ge­so­weit es mög­lich ist.

    1. Moin Klaus, ja wenn nicht nicht aus MV kommt, dann darf man nicht mehr ohne trif­ti­gen Grund rein.Das gilt auch für SH.
      Aktu­ell soll­te man sich aber grund­sätz­lich sehr gut über­le­gen, ob man unbe­dingt Herings­an­geln muss. Sich nah zwi­schen ande­re Ang­ler zu stel­len, ist aktu­ell ein­fach Blöd­sinn.

  3. Hal­lo woll­te auf die­sem Weg mal nach­fra­gen ob in war­ne­mün­de schon was mit Hering geht und wann die Bes­te Zeit wäre um mal da hoch­zu­fah­ren

    1. Moin Tom,
      in War­ne­mün­de läuft es aktu­ell wohl ziem­lich schlep­pend. Wann genau der bes­te Zeit­punkt ist, ist schwer zu sagen. Ich wür­de wohl noch min­des­tens 2 Wochen war­ten.

    1. Moin Kai, von Stral­sund direkt haben wir noch nichts gehört. Da sie ja aber in Vasch­witz gefan­gen wer­den, wür­de ich jetzt mal ver­mu­ten, dass Stral­sund auch schon ein Ver­such wert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close