HeringSaisonales

Heringsangeln 2020 — Fangmeldungen zur Heringssaison

Heringssaison 2020 - Fänge, Angelstellen & Tipps

Herings­an­geln 2020: Aktu­el­le Infos und Fang­mel­dun­gen zur Herings­sai­son 2020. Wir ver­ra­ten Euch nach bes­ten Gewis­sen, wo und wie in der Ost­see gera­de Herin­ge gefan­gen wer­den.

Wie in der Ver­gan­gen­heit sind wir hier natür­lich auf Eure Hil­fe ange­wie­sen. Je mehr von Euch mit­ma­chen und von aktu­el­len Herings­fän­gen (gut oder schlecht) in den Kom­men­ta­ren berich­ten, des­to bes­ser wer­den alle, die hier mit­le­sen, fan­gen.

Die aktu­el­len Fang­mel­dun­gen fin­det Ihr am Ende des Arti­kels.

Heringsangeln 2020
Aktu­el­le Herings­fän­ge 2020

Für Hering-Neu­lin­ge wer­den wir zunächst im Fol­gen­den noch ein paar Tipps rund ums Herings­an­geln bereit stel­len. Wei­ter unten im Text fin­det Ihr wie­der die klas­si­schen Angel­stel­len an der Ost­see, die jedes Jahr einen Ver­such wert sind. Ganz unten wer­den wir Euch nach und nach über aktu­el­le Fän­ge der Sai­son infor­mie­ren.

Wie man auf Hering angelt

Herings­an­geln ist im Ver­gleich zu ande­ren Angel­me­tho­den nor­ma­ler­wei­se recht ein­fach: Man lässt die Mon­ta­ge, bestehend aus Herings­blei (oder Meer­fo­rel­len­blin­ker) und Hering­s­pa­ter­nos­ter zu Grund sin­ken (Schnur wird lose), nach­dem man aus­ge­wor­fen hat (das Blei ist ganz unten und dar­über — in Rich­tung Ruten­spit­ze — befin­den sich die Haken). Nun wird die Schnur auf Span­nung gebracht und lang­sam ein­ge­holt. Vie­le Ang­ler fischen nun mit sehr ruck­ar­ti­gen Bewe­gun­gen (rei­ßen). Eine bes­se­re Metho­de ist eine lang­sa­me Füh­rung, wie bei der Fau­len­z­er­me­tho­de. Nach kur­zem War­ten auf den Grund­kon­takt kur­belt man nun lang­sam 2–3Mal und war­tet wie­der bis das Blei den Grund berührt. Dies wie­der­holt man, bis die Mon­ta­ge wie­der vor einem ist und macht den nächs­ten Wurf.

Herin­ge ste­hen nicht zwangs­läu­fig grund­nah, son­dern zie­hen auch ger­ne durch ande­re Was­ser­schich­ten. Wenns das Angeln am Grund also kei­ne Fische bringt, dann angelt step by step ande­re Tie­fen der Was­ser­säu­le ab. Ein leich­te­res Blei bzw. Meer­fo­rel­len­blin­ker wäh­len hilft dabei. Ande­re Ang­ler und ihre Tech­nik zu beob­ach­ten scha­det natür­lich nicht, da die Herin­ge an man­chen Tagen etwas zickig sein kön­nen und dann nur auf bestimm­te Din­ge reagie­ren. So kann die Grö­ße der Haken und Far­be des Pater­nos­tern einen Unter­schied aus­ma­chen. Das klas­si­sche Vorfach besteht aus Fisch­haut und ist weiß­lich, an man­chen Tagen schie­ßen sich die Sil­ber­lin­ge aller­dings auf eine bestimm­te Far­be ein, daher macht es abso­lut Sinn, ver­schie­de­ne Vor­fä­cher dabei zu haben und aus­zu­pro­bie­ren.

Tipps zum Heringangeln 2020
Saison 2020 - Angler mit Heringen

8 Tipps für bessere Heringsfänge 2020

 

  • Die Tie­fe der Herin­ge zu fin­den, ist das aller­wich­tigs­te. Zählt nach dem Auf­tref­fen des Bleis die Sekun­den, wie lan­ge die Mon­ta­ge zum Grund braucht. Nach einem erfolg­lo­sen Wurf redu­ziert ihr die Absink­dau­er und angelt Euch so Schritt für Schritt in Rich­tung Ober­flä­che durch.
  • Nach dem haken eines Herings nicht sofort ein­ho­len, häu­fig beißt noch ein zwei­ter oder drit­ter Fisch
  • Wenn es zäh läuft: Pro­biert mit ver­schie­de­ne Haken­grö­ßen und Pater­nos­ter­far­ben aus. Klei­ne Haken (10 oder 12 sind häu­fig im Vor­teil)
  • Hebt die Herin­ge am Pater­nos­ter vor­sich­tig aus dem Was­ser, sonst fal­len sie ger­ne mal zurück
  • Kei­nen har­ten Anhieb set­zen, da die Haken sonst ger­ne wie­der aus dem wei­chen Maul schlit­zen
  • Hat man Sil­ber­lin­ge am Haken, dann kur­belt man ein­fach nur lang­sam ein
  • Manch­mal muss man ein paar Meter wei­ter drau­ßen Fischen als die Nach­barn, wenn Ihr den Rol­len­bü­gel nach dem Wurf nicht sofort umklappt, gewinnt Ihr direkt ein paar Meter.
  • Denkt an war­men Tagen an Kühl­bo­xen / Eis, um die Fische zu küh­len (oder nutzt alter­na­tiv einen Setz­ke­scher für die toten Fische — die­ser ent­fernt prak­ti­scher­wei­se auch die Schup­pen, die sich sehr leicht lösen und ger­ne an Angel, Klei­dung etc. hän­gen blei­ben)

Hier noch eini­ge Tipps im Video­for­mat:

Die 5 größten Fehler beim Heringsangeln

So fangt ihr mehr Fische beim Herings­an­geln

Heringsangeln — so wird’s gemacht

Herings­an­geln in Kiel mit dem “Herings-Exper­ten” Eric

Heringsangeln für Profis und Einsteiger

Maxi gibt Tipps zum Herings­fang

Was Ihr beim Heringsangeln dabei haben solltet

Die “nor­ma­le” Aus­rüs­tung zum Herings­an­geln muss nicht son­der­lich hoch­wer­tig sein, scha­det aber natür­lich auch nicht, gera­de wenn die Fische wei­ter drau­ßen ste­hen und man weit wer­fen muss, soll­te Rute, Rol­le und Schnur auf­ein­an­der abge­stimmt sein. Fol­gen­des soll­te Ihr beim Angeln vom Ufer auf jeden Fall dabei haben:

  • Spinn­ru­te: 2,7–3,0m und bis ca. 80gr. Wurf­gewicht
  • 4000er Rol­le mit gefloch­te­ner Schnur
  • Diver­se Herings­bleie: in den Gewich­ten von 30 bis 80 Gramm (alter­na­tiv klei­ne Pil­ker, Meer­fo­rel­len­blin­ker oder Ble­che)
  • Hering­s­pa­ter­nos­ter: in unter­schied­li­chen Vari­an­ten, Far­ben und mit unter­schied­lich gro­ßen Haken (klein fängt häu­fig bes­ser)
  • Wat­ho­se, wenn Ihr vom Ufer aus ins Was­ser geht
  • Tot­schlä­gerMes­ser und eine Sche­re zum schnel­len Aus­neh­men der Fische
  • All­ge­mei­ne Aus­rüs­tung zum Mee­res­an­geln
  • Tipp: Draht­setz­ke­scher für die toten(!) Fische. Sehr zu emp­feh­len, da die Fische gekühlt wer­den und sich größ­ten­teils schon im Was­ser die Schup­pen lösen, was Euch spä­ter viel Arbeit erspart.

Angelkarten zum Heringsangeln

In Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Schles­wig-Hol­stein benö­tigt man zusätz­lich zum gül­ti­gen Fische­rei­schein noch den Küs­ten­schein. Für bestimm­te Berei­che wie den Nord-Ost­see-Kanal und der Schlei braucht man noch eine zusätz­li­che Kar­te. Infor­miert Euch also vor dem Angeln im Inter­net oder dem Angel­la­den vor Ort, wel­che Kar­ten Ihr für wel­chen Spot benö­tigt und mit wie vie­len Haken am Pater­nos­ter man fischen darf.

News, Rabat­te etc. von DaF, die hin und wie­der per News­let­ter kom­men.

Wo Heringe fangen? Gute Stellen an der Ostsee

Wel­che Regi­on am erfolg­reichs­ten ist, wo man am meis­ten Herin­ge fängt, ist von Sai­son zu Sai­son unter­schied­lich und vari­iert auch je nach Wet­ter Jah­res­zeit. Früh in der Sai­son sind die Stel­len mit fla­chem Was­ser (z.B. Schlei) zu emp­feh­len, da sich dort das Was­ser schnel­ler erwärmt als bei tie­fem Was­ser (z.B. Kie­ler Hafen).

Es exis­tie­ren glück­li­cher­wei­se vie­le gute und zuver­läs­si­ge Angel­stel­len, die eigent­lich jedes Jahr funk­tio­nie­ren. Im Fol­gen­den haben wir die belieb­tes­ten Herings­plät­ze in Schles­wig-Hol­stein und Meck­len­burg-Vor­pom­mern mal auf­ge­lis­tet. Wenn Ihr wei­te­re hei­ße Spots habt, dann nennt sie doch ger­ne in den Kom­men­ta­ren.

Lübeck: Auch im Lübe­cker Hafen und in der Mün­dung der Tra­ve kann Herin­ge fan­gen. Glei­ches gilt für die Molen bei Tra­ve­mün­de.
Neu­städ­ter Hafen­brü­cke: Die­ser Spot ist sehr leicht zu errei­chen und bringt jedes Jahr Sil­ber­lin­ge ans Tages­licht. Ein Ver­such lohnt sich grund­sätz­lich im kom­plet­ten Hafen­be­cken. In der Neu­städ­ter Bucht wer­den Jahr für Jahr vie­le Herin­ge gefan­gen, ein Boot ist hier ein Muss.
Neu­städ­ter Bucht: Im Hafen Neu­stadts ste­hen vie­le Miet­boo­te zur Ver­fü­gung, qua­si die kom­plet­te Bucht ist ein Hot­spot für die Sil­ber­lin­ge!
Eckern­för­der Mole: Defi­ni­tiv auch eine gute Wahl.
Kie­ler För­de: Die Kie­ler För­de beher­bergt meh­re­re sehr gute Spots. Beson­ders die För­de sel­ber, die Kie­ler Schwen­ti­ne­mün­dung, sowie die Angel­stel­len am Scheer­ha­fen.
Kap­peln an der Schlei: Wohl der bekann­tes­te Spot über­haupt. Hier ste­hen die Ang­ler zur Hoch­sai­son ähn­lich wie am Rügen­damm dicht an dicht. Dies nicht ohne Grund, denn hier sind teil­wei­se sehr gute Fän­ge mög­lich.
Bod­den um Rügen: Am Rügen­damm könn­te man zur Hoch­sai­son des Herings­an­gels aus als gäbe es etwas umsonst. Die Ang­ler ste­hen dicht zusam­men und holen teil­wei­se Unmen­gen des begehr­ten Fisches aus dem Was­ser. Qua­si im gesam­ten Bod­den kann man gut auf Herin­ge angeln, ein Boot ist hier aller­dings von Vor­teil.
Ros­tock: Im Hafen­be­reich, der War­ne­mün­der Ost­mo­le sowie bei der alten War­now-Werft wird jedes Jahr erfolg­reich auf Herin­ge gean­gelt,



Heringsangeln 2020 — aktuelle Fangmeldungen der Saison

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 9.April:

An alle Ang­ler, die ihren ers­ten Wohn­sitz nicht in Schles­wig-Hol­stein oder Meck­len­burg-Vor­pom­mern haben: Ihr lest hier nur zum Spaß mit, denn Herings­an­geln ist für Euch aktu­ell ein­fach nicht mög­lich. An der Ost­see wird viel kon­trol­liert und es wer­den Stra­fen ver­hängt (150–500€). An alle Ansäs­si­gen: Die Fän­ge sind aktu­ell über­schau­bar, wenn dann wird eher ver­ein­zelt gefan­gen und die Herin­ge sind eher klein. Der zuver­läs­sigs­te Spot war zuletzt wohl noch Vasch­vitz auf Rügen. Auch in Lübeck lief es ganz ordent­lich.Für die Boots­ang­ler: Vie­le, wenn nicht alle, Slip­pen und Häfen in MV und SH sind ab sofort gesperrt. Über Ostern ein Boot ins Was­ser zu brin­gen, wird daher eine sehr schwie­ri­ge Ange­le­gen­heit.

 

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 25. März:

Hier noch eine paar Neu­ig­kei­ten für die ein­hei­mi­schen Herings­ang­ler aus Schles­wig-Hol­stein und Meck­len­burg-Vor­pom­mern. An alle ande­ren: Ihr ver­passt gera­de nicht viel! Zuletzt wur­de nicht gut gefan­gen. In Lübeck, Wis­mar und an der Rügen­brü­cke ging wohl kaum was. An der Wit­tower Fäh­re (Vasch­vitz) wur­de dage­gen wohl ganz gut gefan­gen.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 21. März:

Das Herings­an­geln im Früh­ling hat sich mit den neus­ten gesetz­li­chen Vor­ga­ben für vie­le Ang­ler erle­digt: Mitt­ler­wei­le darf man, wenn man aus einem ande­ren Bun­des­land kommt, näm­lich nicht mehr nach Schles­wig-Hol­stein und Meck­len­burg-Vor­pom­mern zum Angeln fah­ren. Anwoh­ner aus den bei­den Bun­des­län­dern kön­nen theo­re­tisch noch ans Was­ser, auch wenn natür­lich drin­gend davon abge­ra­ten wird, sich auch in klei­ne Men­schen­an­samm­lun­gen zu bege­ben. Wer also unbe­dingt Angeln möch­te, soll­te sich abge­le­ge­ne Spots oder Gewäs­ser suchen, an denen man wirk­lich allei­ne ist. Wer dar­auf ver­zich­ten kann, soll­te ein­fach Zuhau­se blei­ben! Durch die aktu­el­le Situa­ti­on sind vie­le Angel­lä­den sind in ihrer Exis­tenz bedroht, wer ein paar Euros übrig hat und hel­fen möch­te, deckt sich also jetzt für die Zeit nach Cora­na beim regio­na­len Angel­la­den bzw. deren Online­shop mit Tack­le ein. Glei­ches gilt auch für DaF, schaut also ger­ne bei uns im Shop vor­bei, es kom­men auch wie­der bes­se­re Zei­ten. Bleibt gesund!

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 17. März:

Auch beim Herings­an­geln bekommt man die Aus­wir­kun­gen des Coro­na Virus zu spü­ren. Alle deut­schen Ost- und Nord­see­inseln sind nicht mehr zu errei­chen, wenn man nicht auf der Insel wohnt oder einen ande­ren guten Grund hat (nein, Angeln gehört nicht dazu). Tou­ris­ten­fi­sche­rei­sch­ei­ne sind vie­ler­orts nicht mehr zu bekom­men. Glei­ches gilt für ande­re Angel­schei­ne, die man zum Bei­spiel für die Schlei (Kap­peln) benö­tigt. Die Angel­lä­den in SH und MV haben geschlos­se­nen. Natür­lich wird grund­sätz­lich auch davon abge­ra­ten und sich in Ansamm­lun­gen von Men­schen zu bege­ben. Wer trotz der Gege­ben­hei­ten unbe­dingt Herin­ge fan­gen möch­te, soll­te sich über­le­gen ein Boot zu mie­ten. Ganz Zuhau­se zu blei­ben und Zeit mit der Fami­lie zu ver­brin­gen ist aber ver­mut­lich die bes­te Opti­on.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 12. März:

An Spots wie Ros­tock, Wis­mar, Neu­stadt, Tra­ve­mün­de läuft es aktu­ell recht zäh, bzw. es ist stark Tages­form abhän­gig. Recht kon­stant lie­fert dage­gen Rügen und vor allem Kap­peln.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 9. März:

In den letz­ten Tagen waren die Herings­fän­ge an den ver­schie­de­nen Stel­len sehr unter­schied­lich, wenn man dem Netz glau­ben schenkt. Eher schlep­pend lief es wohl in Kiel (Hörn und Sato­ri­kai), Lübeck und in Stral­sund. Medi­um im Stadt­ha­fen Ros­tock und am bes­ten gefan­gen wur­de am Rabelsund (Schlei) und am Rügen­damm.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 6. März:

Wer am Wochen­en­de auf Hering angeln möch­te, soll­te sich die rich­ti­gen Ecken aus­gu­cken. In Lübeck, Tra­ve­mün­de und Neu­stadt wird noch medi­um bis schlecht gefan­gen. An der Wit­tower Fäh­re (Rügen), in Kiel und Kap­peln läuft es dage­gen teil­wei­se schon rich­tig gut, wie man hört. Es wäre natür­lich schön, wenn die Infos in den Kom­men­ta­ren bestä­tigt wür­den. Daher die Bit­te an alle, die am Wochen­en­de Herings­an­geln gehen, berich­tet ger­ne in den Kom­men­ta­ren von Euren Erfah­run­gen, Fän­gen.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 4. März:

Die guten Herings­fän­ge in Kap­peln wur­den bestä­tigt, hier geht es ziem­lich rund!

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 3. März:

Ab dem 6.März darf im Stral­sun­der Hafen (aus­ge­nom­men Fähr­ka­nal, Sem­lower Kanal, Boden­ka­nal, Quer­ka­nal, Heil­geist­ka­nal und Lan­ger Kanal ein­schließ­lich Flott­ha­fen) von 7.00Uhr bis 19.00Uhr mit 6 Anbis­stel­len am Pater­nos­ter auf Hering gean­gelt wer­den.

In Kap­peln kann man aktu­ell eine drei­stel­li­ge Anzahl Herin­ge am Tag fan­gen (wenn man so vie­le braucht).

Ros­tock: Die Herin­ge sind voll ankom­men, wie das fol­gen­de Video beweist.

Aktu­ell sieht es nicht nach einem Win­ter­ein­bruch aus, man kann also davon aus­ge­hen, dass die Herings­sai­son 2020 jetzt so rich­tig Fahrt auf­nimmt, bezie­hungs­wei­se wir bereits mit­ten drin sind.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 29. Febru­ar:

Uns erreich­ten aktu­el­le Fang­mel­dun­gen vom Rügen­damm: In 3–4 Stun­den kann man einen Eimer voll machen, wenn man etwas Glück mit den Bedin­gun­gen hat.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 27. Febru­ar:

Am bes­ten läuft die bis­he­ri­ge Herings­sai­son aktu­ell wohl in Kap­pel und Ros­tock. Könnt Ihr das bestä­ti­gen? Lasst ger­ne einen Kom­men­tar da.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 26. Febru­ar:

Auch in Wis­mar wer­den mitt­ler­wei­le Herin­ge gefan­gen. Grund­sätz­lich kann man sagen, dass zwar Fische gefan­gen wer­den, die ganz gro­ßen Schwär­me aller­dings noch nicht da sind. Wer kei­ne Lust auf Men­schen­men­gen hat, sich aber ein paar Herin­ge für die Pfan­ne fan­gen möch­te, kann sich auf jeden Fall auf den Weg an die Ost­see machen.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 24. Febru­ar:

Laut einem Face­book User sind die Herin­ge in Ros­tock bzw. War­ne­mün­de ange­kom­men und es gibt gute Fän­ge im See­ka­nal.

Hast du Lust DaF zu unter­stüt­zen? Hier ein paar Pro­duk­te-Bei­spie­le aus unse­rem Shop:

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 20. Febru­ar:

In Lübeck gibt es auch die ers­ten Herings­fän­ge. Ganz grob kann man hier aktu­ell mit 10 Herin­gen pro Stun­de rech­nen.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 17. Febru­ar:

Auch in Schles­wig-Hol­stein rund um Kiel wer­den mitt­ler­wei­le Herin­ge gefan­gen. Her­vor­zu­he­bend ist hier die Hol­ten­au­er Hoch­brü­cke ( NOK ). Hier wur­den wohl durch­aus schon meh­re­re dut­zen­de Fische pro Ang­ler in ein paar Stun­den gefan­gen. Teil­wei­se sol­len die Herin­ge sogar schon abge­laicht haben. Habt Ihr auch Neu­ig­kei­ten zu aktu­el­len Herings­fän­gen? Wenn ja, dann pos­tet sie ein­fach in die Kom­men­ta­re.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 10. Febru­ar:

Teil­wei­se wird tat­säch­lich schon ordent­lich gefan­gen. In Vasch­witz, bei der Wit­tower Fäh­re auf Rügen, sind es schon mehr als Zufalls­fän­ge. Noch sind auch nicht so vie­le Ang­ler unter­wegs. Wer also Herin­ge fan­gen möch­te und nicht im Getüm­mel ste­hen möch­te, der soll­te jetzt nach Rügen fah­ren.

Herings­an­geln: Sai­son 2020 – Update 01. Febru­ar:

Die­ses Jahr scheint es auf­grund des mil­den Win­ters frü­her los zu gehen. Es wur­den bereits die ers­ten Herings­fän­ge an ver­schie­de­nen Spots gemel­det. Dazu gehört Greifs­wald / Span­do­wer­ha­gen, Rügen / Wit­tower Fäh­re und Kiel, hier an der Hörn und der Hol­ten­au­er-Hoch­brü­cke. Teil­wei­se sind es Ein­zel­fän­ge, aber es kamen auch durch­aus auch scho­ne ein paar Dut­zend Herin­ge pro Ang­ler raus. Wer Zeit hat, kann also durch­aus schon den ers­ten Ver­such star­ten.

Wart Ihr schon los, konn­tet Ihr schon die ers­ten Sil­ber­lin­ge fan­gen? Erzählt von Euren Erfah­run­gen und lasst einen Kom­men­tar da.

Nur gebra­ten ist auf Dau­er auch lang­wei­lig. Koch­bü­cher für die rich­ti­ge Zube­rei­tung der Herin­ge:

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

DaF

Alle Artikel, bei denen wir den Author nicht mehr genau zuordnen können oder wollen. Unter diesem Link findest Du alle Artikel von DaF

Das könnte Dich auch interessieren

11 Kommentare

  1. Heu­te war in Stral­sund am Hafen ein guter Herings­tag, ab 17.30Uhr gibs los. 40 Stück in zwei Stun­den waren kein Pro­blem. Eini­ge sind auch schon auf Horn­hecht gegan­gen und waren auch erfolg­reich.

  2. Hal­lo.
    Woll­ten eigent­lich heu­te mit 4 Leu­ten anrü­cken…
    War wohl nichts.
    Trös­tet nicht wirk­lich, das zur Zeit schlecht gefan­gen wird…
    An alle die noch ans Was­ser kom­men:
    PETRI und den Eimer voll”

  3. Habe heu­te 20.03.2020 mit dem Fische­rei­amt in Ros­tock tele­fo­niert. Vor­aus­sicht­lich bis zum 20.04.2020 dür­fen Nicht-Meck­len­bur­ger
    kei­ne frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten in Meck­len­burg ( MV ) aus­üben, dazu zählt auch das Angeln.
    Hof­fe auf Info von den Enhei­mi­schen über Herings­fän­ge­so­weit es mög­lich ist.

    1. Moin Klaus, ja wenn nicht nicht aus MV kommt, dann darf man nicht mehr ohne trif­ti­gen Grund rein.Das gilt auch für SH.
      Aktu­ell soll­te man sich aber grund­sätz­lich sehr gut über­le­gen, ob man unbe­dingt Herings­an­geln muss. Sich nah zwi­schen ande­re Ang­ler zu stel­len, ist aktu­ell ein­fach Blöd­sinn.

  4. Hal­lo woll­te auf die­sem Weg mal nach­fra­gen ob in war­ne­mün­de schon was mit Hering geht und wann die Bes­te Zeit wäre um mal da hoch­zu­fah­ren

    1. Moin Tom,
      in War­ne­mün­de läuft es aktu­ell wohl ziem­lich schlep­pend. Wann genau der bes­te Zeit­punkt ist, ist schwer zu sagen. Ich wür­de wohl noch min­des­tens 2 Wochen war­ten.

    1. Moin Kai, von Stral­sund direkt haben wir noch nichts gehört. Da sie ja aber in Vasch­witz gefan­gen wer­den, wür­de ich jetzt mal ver­mu­ten, dass Stral­sund auch schon ein Ver­such wert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close