fbpx
MethodenZander

Der Zander — Angeln auf Zander in den Jahreszeiten

Zanderangeln — Strategie im Sommer, Herbst und Winter

Zan­der­an­geln ist eine sehr belieb­te Art des Fischens in Deutsch­land. Vie­le Sport­ang­ler angeln gezielt auf die Sta­chel­rit­ter. Der Bestand der Räu­ber in den gro­ßen Flüs­sen wie zum Bei­spiel der Elbe und Rhein sind sehr gut. Möch­te man Zan­der fan­gen, soll­te man jedoch eini­ge Din­ge beach­ten. Je nach Jah­res­zeit und Bedin­gun­gen soll­te man sei­ne Tech­nik und Köder anpas­sen. Was im Som­mer beim Zan­der­an­geln anders ist als im Win­ter und wel­che Aus­wir­kun­gen dies auf die Köder­füh­rung und Köder­wahl hat, könnt Ihr in den fol­gen­den Zei­len lesen.

Unter dem fol­gen­de Link gibt es die pas­sen­den Gum­mi­fi­sche.

Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!
Meerforellen Event
Was für ein mas­si­ver Sommerzander

Angeln auf Zander im Sommer (Mai bis September)

In den meis­ten Bun­des­län­dern endet die Schon­zeit für Zan­der im Mai bzw. Juni. Zu die­ser Zeit haben sich meis­tens Gum­mi­fi­sche mit Schock­far­ben wie neon­gelb, grün, pink und so wei­ter am bes­ten bewährt. Direkt nach der Schon­zeit zei­gen sich die Zan­der noch ziem­lich bis­sig, da haben wir ein­deu­tig bes­se­re Erfah­run­gen mit Action Shads wie bei­spiels­wei­se Fat Swing Impact, Easy Shi­ner, Shaker und dem Swim­Fi­sh, als mit No-Action Shads gemacht. Die Grö­ße der Gum­mi­fi­sche ist jetzt eher neben­säch­lich von ca. 8 bis 15cm fängt eigent­lich jede Grö­ße. Der gute alte Köder­fisch fängt natür­lich in die­ser Pha­se des Jah­res auch sei­ne Fische. Ein sehr gute Metho­de ist es, den Köder­fisch aktiv an einer Posen­mon­ta­ge zu zup­fen, das hat uns schon etli­che Zan­der gebracht, als auf Gum­mi rein gar nichts mehr ging. Ansons­ten fischt man ganz nor­mal mit einem Köder­fisch an der Posen­mon­ta­ge oder an der Grund­mon­ta­ge sta­tio­när. Zu die­ser Zeit kann man die Sta­chel­rit­ter eigent­lich in allen Gewäs­ser­ab­schnit­ten der Elbe fan­gen. Sprich Haupt­strom, Häfen und Kanäle.

Kapi­ta­ler Sommerzander

Der Mai und der Juni sind in unse­rer Regi­on noch sehr erfolg­rei­che Mona­te was die Zan­der­an­ge­lei betrifft. Im Juli und August sieht das schon ganz anders aus. Die bei­den Mona­te sind bei uns die schwie­rigs­ten Mona­te in der Zan­der­sai­son. Die war­me Was­ser­tem­pe­ra­tur und ein Über­an­ge­bot an Fut­ter­fisch gestal­ten das Angeln auf Zan­der ziem­lich schwie­rig. Jetzt müs­sen natür­lich die Köder den Umstän­den ange­passt wer­den. Da jetzt Unmen­gen von Fisch­brut die Gewäs­ser bevöl­kert, müs­sen die Köder auch mög­lichst klein sein. Zu emp­feh­len sind jetzt auch ruhig mal klei­ne Gum­mi­kö­der wie z.B. 8cm Kopy­tos, 4″ Easy Shi­ner, 3,75” Swim­Fi­sh und klei­ne Twis­ter. Die Far­ben soll­ten jetzt auch am bes­ten den Herr­scha­ren der Fisch­brut ange­passt wer­den, beson­ders zu emp­feh­len sind da Ayu, Ale­wi­fe, Sil­vers­hi­ner, Gol­dens­hi­ner, Elec­tric Shad und Ark­an­sis Shiner.

 Tipp: Unse­re bes­ter Zan­der­kö­der fin­det Ihr bei uns im Shop

Mit Tinte und Feder gezeichneter Zander
Mit Tin­te und Feder gezeich­ne­ter Zander

> Exklu­siv bei uns im Shop: Agres­si­ver Zan­der auf Leinwand

Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!

Des Wei­te­ren kann man aber auch gera­de in den Abend- und Nacht­stun­den gute Fän­ge mit Wob­blern machen, die­se soll­ten auch nicht zu groß gewählt wer­den, so bis ca. 10cm ist eine per­fek­te Grö­ße. Die Zan­der jagen in Schutz der Dun­kel­heit ger­ne im Flach­was­ser von Stein­pa­ckun­gen und Buh­nen­fel­dern in den Fisch­brut­schwär­men. Auch Nacht­an­sit­ze mit dem toten Köder­fisch kön­nen im Hoch­som­mer den lang­ersehn­ten Erfolg brin­gen, auch hier gibt es wie­der die Mög­lich­keit den Köder­fisch an einer Posen- oder Grund­mon­ta­ge anzu­bie­ten. Zu die­ser Zeit hal­ten die Zan­der sich meis­tens im Haupt­strom auf, da hier in den strö­mungs­rei­che­ren Berei­chen ein höhe­rer Sau­er­stoff­ge­halt ist. Direkt im Haupt­strom, in der star­ken Strö­mung haben sich No-Action Shads wie z.B. der Fin-S-Fish, oder Low-Action Shads wie die Lieb­lings­kö­der oder der Spro Play­boy als fän­gig erwie­sen. Ein klei­ner Tipp am Ran­de: gera­de im Som­mer, wenn die Woll­hand­krab­be zu Mil­lio­nen in der Elbe vor­kommt, lohnt es sich auch mal mit Crea­tu­re-Baits im Krebs- oder Krab­ben­de­sign zu fischen, denn die Zan­der fres­sen die Woll­hand­krab­ben auch sehr gerne.

Im Som­mer lohnt es sich auch Nachts ans Was­ser zu fahren

Im Sep­tem­ber wird die Zan­der­an­ge­lei wie­der bes­ser. Die Fisch­brut ist grö­ßer gewor­den, dadurch kön­nen wir unse­re Köder­grö­ßen wie­der bes­ser anpas­sen und die Was­ser­tem­pe­ra­tur sinkt, so dass die Zan­der wie­der akti­ver wer­den. Die Beiß­pha­sen ver­schie­ben sich jetzt auch bes­ser in den Tag hin­ein. Die Zan­der sind immer noch ver­mehrt im Haupt­strom anzu­tref­fen. Jetzt fan­gen Gum­mi­fisch­grö­ßen von 8 bis 12cm am bes­ten. Wel­che Far­be jetzt am fän­gigs­ten ist, muss getes­tet wer­den, da es sich von Tag zu Tag ändern kann. Also soll­te man immer eine brei­te Palet­te an Natur- und Schock­far­ben in der Köder­box haben. Köder­fi­sche soll­te in der glei­chen Grö­ße gewählt werden.

Shirts zum Angeln
DaF T‑Shirts

> DaF Shirts: Nicht nur am Was­ser immer rich­tig gekleidet

Zanderfischen im Herbst (Oktober und November)

Im Okto­ber beginnt die hei­ße Pha­se in der Zan­der­sai­son. Der Okto­ber und der Novem­ber sind unse­res Erach­tens die bei­den bes­ten Mona­te im Jahr um auf Zan­der zu angeln. Der Herbst ist da und die Außen- und Was­ser­tem­pe­ra­tur fällt, das ist ein Grund war­um die Zan­der mehr und mehr bis­si­ger wer­den, aber ein Grund trägt da noch mehr zu bei, die Zan­der sind dabei sich fett für den Win­ter zu fres­sen. Jetzt fan­gen die Zan­der auch lang­sam an aus dem Haupt­strom in die ruhi­ge­ren Gewäs­ser­ab­schnit­te zu wan­dern. Jetzt sind Hafen­ein­fahr­ten und Strö­mungs­kan­ten zu ruhi­ge­ren Berei­chen abso­lu­te Hot­spots. Action und No-Action Shads fan­gen noch glei­cher­ma­ßen gut. Die per­fek­te Köder­grö­ße liegt jetzt bei ca. 10 bis 15cm. Im Herbst haben sich, je nach Tages­form der Zan­der, Natur- und Schock­far­ben bewährt. Die Beiß­pha­sen erstre­cken sich über den gan­zen Tag. Auch in die­ser Zeit kann ein Ver­such mit dem toten Köder­fi­sche an der Posen- oder Grund­mon­ta­ge Erfol­ge bringen.

Unser bes­ter Zan­der­kö­der für den Herbst: Nays VNM50

Der per­fek­te Herbstzander

Zanderangeln im Winter

Im Dezem­ber und Janu­ar kommt die Zeit der kapi­ta­len Sta­chel­rit­ter. Die meis­ten kapi­ta­len Zan­der fan­gen wir auf das Jahr gese­hen genau in die­sen zwei Mona­ten. Die Zan­der sind jetzt meis­tens in den strö­mungs­ar­men Gewäs­ser­ab­schnit­ten wie Häfen und ruhi­ge­ren Sei­ten­ar­men bevor­zugt im tie­fe­ren Was­ser anzu­tref­fen. Jetzt soll­te man auch ruhig mal grö­ße­re Gum­mi­fi­sche neben den nor­ma­len 10 bis 15cm gro­ßen Gum­mi­fi­schen fischen. Also ruhig mal was Grö­ße­res tes­ten. No-Action Shads haben sich zu die­ser Zeit tags­über sehr bewährt. Die Köder­füh­rung soll­te auch auf jeden Fall lang­sa­mer aus­fal­len. Ein bis zwei Kur­bel­um­dre­hun­gen beim Fischen mit der Fau­len­zer­me­tho­de rei­chen voll­kom­men aus, da die kal­te Was­ser­tem­pe­ra­tur den Stoff­wech­sel der Zan­der nach unten schraubt. Rosa bzw. pink, weiß und grün sind bei uns beson­ders gute Win­ter­kö­der­far­ben. Im dunk­len hin­ge­gen machen sich gro­ße Action-Shads wie z.B. ein 6″ Seas­had oder ein 6″ Shaker beson­ders gut, da sie mit ihrer star­ken Action im dun­keln die Zan­der beson­ders locken. Hier kann das Gewicht des Jig­kop­fes ruhig ein wenig nied­ri­ger gewählt wer­den, damit man eine lan­ge Absink­pha­se erreicht. Die Beiß­pha­sen im Win­ter fal­len jetzt deut­lich kür­zer wie noch im Herbst aus. Meis­tens sind jene am frü­hen Nach­mit­tag, wenn die Tages­tem­pe­ra­tur am wärms­ten ist. Gera­de im Win­ter, wenn die Zan­der nicht mehr so aktiv jagen, kann der tote Köder­fisch an der Grund­mon­ta­ge auf­trump­fen. Auch hier kön­nen ruhig etwas grö­ße­re Köder­fi­sche um die 15 bis 20cm gewählt wer­den. Beim Zan­der­an­geln im Win­ter kann der Köder eigent­lich gar nicht groß genug sein. Die Sta­chel­rit­ter wol­len in die­ser Zeit mit wenig Auf­wand viel Ener­gie in Form gro­ßer Beu­te­fi­sche auf­neh­men, und genau das machen wir uns zu nut­zen, wenn wir die kapi­ta­len Fische im Win­ter fan­gen möchten.

Unser bes­ter Zan­der­kö­der für den Win­ter: Nays VNM 65

Sol­che Fische las­sen alle Mühen vergessen!

Wei­te­re wis­sens­wer­te Infor­ma­tio­nen rund um das Angeln auf Zan­der, sprich Köder­tipps, Tech­ni­ken, Mon­ta­gen usw. fin­det Ihr unter ande­rem hier in der Über­sicht: Zan­der­an­geln.

Hier fin­det Ihr wei­te­re pas­sen­de Zan­der-Links auf DaF:

Erfolgreicher Zanderangeln — DaF Zanderseminar in Hamburg:

Zanderseminar
DaF Zan­der­se­mi­nar in Ham­burg: Die Tickets und Ter­mi­ne gibt es im DaF Shop

 

Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!

Das könnte Dich auch interessieren

23 Kommentare

  1. Hal­lo, kann ich das Bild des gezeich­ne­ten Zan­ders als Titel­bild auf mei­ner Face­book­sei­te verwenden???
    Das Bild ist der Hammer.

    Mfg Ste­phan

  2. Moin woll­te mal mit der Zan­der­an­ge­lei anfan­gen und mich da ausprobieren.Hat jemand gute Tips zum Start???Bin für alles dankbar

    1. Hal­lo Lschmolinski,
      auf der Sei­te fin­dest du diver­se Tipps auch für Anfän­ger. Hier ein paar Links, die dir hel­fen werden:
      https://dicht-am-fisch.de/angeln-auf/faulenzermethode
      https://dicht-am-fisch.de/berichte/leserberichte/der-zander-in-unseren-flussen
      https://dicht-am-fisch.de/angeln-auf/angeln-auf-zander/gummifische-zum-zanderangeln
      https://dicht-am-fisch.de/angeln-auf/angeln-auf-zander/gummifische-zum-zanderangeln‑2–0

      Viel Spaß beim Stöbern 😉

      Wenn du wei­te­re Fra­gen hast, ger­ne melden.

      Dein DAF Team

  3. Moin Jungs!

    Wenn ich eure Arti­kel lese, wer­de ich das Gefühl nicht los, dass ihr von Gum­mi­kö­der­lie­fe­ran­ten gespons­ort werdet.…

    Grü­ße

    John

    1. Moin John,
      da hast du lei­der unrecht. Wir erwäh­nen nur die Köder von denen wir über­zeugt sind und fan­gen. Um ehr­lich zu sein hof­fen wir aber das sich das mit dem Spon­so­ring ändert 😉

  4. Hal­lo DAF Team,
    ich konn­te ges­tern den ers­ten Zan­der der Sai­son mit einem Shaker von LUn­ker City fan­gen, der Gute hat­te ca. 65cm. Vie­len Dank für die zahl­rei­chen Tipps hier auf der Sei­te! Wei­ter so!!
    LG Marco

  5. Vie­len Dank Leu­te! Wir hof­fen die Infor­ma­tio­nen hel­fen Euch! Was machen denn die Zan­der­fän­ge bei euch, gibt es schon Fische zu vermelden?

  6. Rich­tig guter Arti­kel! Nicht nur für Anfän­ger sehr hilf­reich, dan­ke dafür! Auch ansons­ten fin­de ich Eure Web­site super infor­ma­tiv, wei­ter so.

  7. Schö­ner Bericht 🙂 und Super erklärt durch die Auf­tei­lung der Mona­te! Den wer­de ich noch­mal zu Rate zie­hen wenn es für mich das nächs­te Mal zum Zan­der­an­geln geht 🙂 

    Dan­ke Jungs !!!!!

    LG Chris­si

  8. Tol­ler Bericht und sehr gut erk­lährt , Lie­be Grü­ße vom flussfischer.at Forum aus Wien und dan­ke das ich ihn bei mir ein­stel­len durfte

  9. Sehr schö­ner, inter­es­san­ter Bericht !!
    Sehr gut geglie­dert und für Jung­fi­scher und Anfän­ger im Raub­fisch­fang bes­tens geeignet.
    Für mich per­sön­lich fehlt nur der Hin­weis aus das angeln in Seen und mehr Hin­wei­se auf Art der Wobbler.

    Aber viel­leicht kommt ja noch so ein ähn­li­cher Bericht für das See mit Boot und vom Ufer angeln.

    G Jür­gen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Produkt auswählen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner