fbpx
Hering

Heringsangeln 2023 — Fangmeldungen zur Heringssaison

Heringssaison Ostsee 2023

Auch im Jahr 2023 wer­den wir Euch wie­der über das Herings­an­geln an der Ost­see infor­mie­ren. Nach bes­ten Gewis­sen bekommt Ihr Infos über aktu­el­le Fang­mel­dun­gen von Herings­fän­gen, egal ob in Kap­peln, Kiel oder Rügen. Häu­fig funk­tio­nie­ren man­che Angel­stel­len zu einer bestimm­ten Zeit bes­ser als ande­re Spots. Vor allem, wenn man eine län­ge­re Fahrt an die Ost­see hat, kann man sei­ne Herings­fän­ge durch die rich­ti­ge Orts­wahl erheb­lich verbessern.

Grund­sätz­lich ist genug Hering für alle da, gera­de zur Hoch­sai­son wird jeder sei­ne Herin­ge fan­gen. Daher wäre es super, wenn Ihr Eure Infor­ma­tio­nen über gute Herings­fän­ge aber auch Schnei­der­ta­ge in den Kom­men­ta­ren teilt. Letz­tes Jahr haben nicht so vie­le von Euch mit­ge­macht, even­tu­ell klappt es die­ses Jahr besser.

Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!
Meerforellen Event

Unter die­sem Link find ihr aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zum Herings­an­geln 2024.

Heringsangeln Ostsee 2023 — So geht es

Herings­an­geln in der Ost­see ist im Ver­gleich zu ande­ren Angel­me­tho­den nor­ma­ler­wei­se recht ein­fach: Nach dem Aus­wurf lässt man die Mon­ta­ge, bestehend aus Herings­blei oder Meer­fo­rel­len­blin­ker (ganz unten mon­tiert) und Herings­pa­ter­nos­ter zu Grund sin­ken (Schnur wird lose). Nun wird die Schnur auf Span­nung gebracht und lang­sam eingeholt.

Vie­le Ang­ler fischen nun mit sehr ruck­ar­ti­gen Bewe­gun­gen (rei­ßen). Eine bes­se­re Metho­de ist eine lang­sa­me Füh­rung, wie bei der Fau­len­zer­me­tho­de. Nach kur­zem War­ten auf den Grund­kon­takt kur­belt man nun lang­sam 2–3Mal und war­tet wie­der bis das Blei den Grund berührt. Dies wie­der­holt man, bis die Mon­ta­ge wie­der vor einem ist und macht den nächs­ten Wurf.

Herin­ge ste­hen nicht zwangs­läu­fig grund­nah, son­dern zie­hen auch ger­ne durch ande­re Was­ser­schich­ten. Wenn das Herings­an­geln am Grund also kei­ne Fische bringt, dann angelt step by step ande­re Tie­fen der Was­ser­säu­le ab. Ein leich­te­res Blei bzw. Meer­fo­rel­len­blin­ker wäh­len hilft dabei. Ande­re Ang­ler und ihre Tech­nik zu beob­ach­ten scha­det natür­lich nicht, da die Herin­ge an man­chen Tagen etwas zickig sein kön­nen und dann nur auf bestimm­te Din­ge reagie­ren. So kann die Grö­ße der Haken und Far­be des Pater­nos­tern einen Unter­schied ausmachen.

Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!

Das klas­si­sche Vor­fach besteht aus Fisch­haut und ist weiß­lich, an man­chen Tagen schie­ßen sich die Sil­ber­lin­ge aller­dings auf eine bestimm­te Far­be ein, daher macht es abso­lut Sinn, ver­schie­de­ne Vor­fä­cher dabei zu haben und auszuprobieren.

Tipps für bessere Heringsfänge 2023

  • Die Tie­fe der Herin­ge zu fin­den, ist das aller wich­tigs­te. Zählt nach dem Auf­tref­fen des Bleis die Sekun­den, wie lan­ge die Mon­ta­ge zum Grund braucht. Nach einem erfolg­lo­sen Wurf redu­ziert ihr die Absink­dau­er und angelt Euch so Schritt für Schritt in Rich­tung Ober­flä­che durch.
  • Nach dem Haken eines Herings nicht sofort ein­ho­len, häu­fig beißt noch ein zwei­ter oder drit­ter Fisch
  • Wenn es zäh läuft: Pro­biert mit ver­schie­de­ne Haken­grö­ßen und Pater­nos­ter­far­ben aus. Klei­ne Haken (10 oder 12 sind häu­fig im Vorteil)
  • Hebt die Herin­ge am Pater­nos­ter vor­sich­tig aus dem Was­ser, sonst fal­len sie ger­ne mal zurück
  • Kei­nen har­ten Anhieb set­zen, da die Haken sonst ger­ne wie­der aus dem wei­chen Maul schlitzen
  • Hat man Sil­ber­lin­ge am Haken, dann kur­belt man ein­fach nur lang­sam ein
  • Manch­mal muss man ein paar Meter wei­ter drau­ßen Fischen als die Nach­barn, wenn Ihr den Rol­len­bü­gel nach dem Wurf nicht sofort umklappt, gewinnt Ihr direkt ein paar Meter
  • Ver­wen­det zum Aus­neh­men der Herin­ge eine Sche­re (zum Auf­schnei­den) und einen Tee­löf­fel (für die Innereien)
  • Denkt an war­men Tagen an Kühl­bo­xen / Eis, um die Fische zu küh­len (oder nutzt alter­na­tiv einen Setz­ke­scher für die toten Fische — die­ser ent­fernt prak­ti­scher­wei­se auch die Schup­pen, die sich sehr leicht lösen und ger­ne an Angel, Klei­dung etc. hän­gen bleiben)

Rich­tig prak­ti­scher Tipp: Ver­wen­det einen Draht­setz­ke­scher (denkt an ein Seil) für die toten Fische. Mit die­sem könnt Ihr an war­men Tagen die Fische im Was­ser küh­len und Ihr erspart Euch viel Arbeit, da die­ser die Schup­pen ent­fernt, die sonst sehr zahl­reich an Hän­den, Klei­dung und Angel­sa­chen hän­gen. Hier könnt Ihr den Kescher direkt bestellen:

Best­sel­ler Nr. 1
Zite Fishing Draht-Setzkescher Groß Aal Hering - Draht-Korb Rund aus Metall 60 x 40cm - Gefederter Deckel
326 Bewer­tun­gen
Zite Fishing Draht-Setz­ke­scher Groß Aal Hering — Draht-Korb Rund aus Metall 60 x 40cm — Gefe­der­ter Deckel 
  • Robust und durch­dacht: Der Draht­setz­ke­scher von Zite Fishing ist robust,…
  • Aal-Angeln & Herin­ge häl­tern und schup­pen: Genau das sind die bevorzugten…
  • Falt­bar und klei­nes Trans­port­maß: Für den Trans­port lässt sich der Setz­ke­scher auf…

Heringe ausnehmen — so einfach geht es

Im fol­gen­den Video wird Euch gezeigt, wie man Herin­ge aus­nimmt. Ob Ihr eine Sche­re oder ein Mes­ser zum Auf­schnei­den ver­wen­det ist Euch über­las­sen. Der Tipp mit dem Kopf ist defi­ni­tiv zu emp­feh­len. Außer­dem kann man am Ende gut mit einem Tee­löf­fel an der Grä­te ent­lang kratzen.




Wann die Heringssaison 2023 beginnt

Wann in wel­cher Regi­on an der Ost­see 2023 die ers­ten Herin­ge vom Ufer aus gefan­gen wer­den vari­iert von Sai­son zu Sai­son. Im Vor­feld kann man ein­fach nicht wis­sen, wel­che Angel­stel­len dau­er­haft von den größ­ten Herings­schwär­men besucht wer­den. Daher pro­fi­tiert Ihr alle, wenn Ihr mit ande­ren Infor­ma­tio­nen über Nicht-/Fän­ge in den Kom­men­ta­ren teilt.

Grund­sätz­lich ist es so, dass das Was­ser sich in fla­che­ren Regio­nen schnel­ler erwärmt als im Tie­fen, daher soll­te man gera­de zum Start der Sai­son Spots wie Kap­peln ansteu­ern. An sehr tie­fen Spots, wie zum Bei­spiel in eini­gen Berei­chen um Kiel, kann man dage­gen noch gut fan­gen, wenn es an ande­ren Stel­len schon nicht mehr läuft.

Gute Angelstellen für Heringe in der Ostsee

Es exis­tie­ren glück­li­cher­wei­se vie­le gute und zuver­läs­si­ge Angel­stel­len zum Herings­an­geln die eigent­lich jedes Jahr einen Ver­such wert sind. Im Fol­gen­den haben wir die belieb­tes­ten Herings­plät­ze in Schles­wig-Hol­stein und Meck­len­burg-Vor­pom­mern mal aufgelistet.

Bod­den um Rügen: Am Rügen­damm könn­te man zur Hoch­sai­son des Herings­an­gels aus als gäbe es etwas umsonst. Die Ang­ler ste­hen dicht zusam­men und holen teil­wei­se Unmen­gen des begehr­ten Fisches aus dem Was­ser. Qua­si im gesam­ten Bod­den kann man gut auf Herin­ge angeln, ein Boot ist hier aller­dings von Vorteil.
Ros­tock: Im Hafen­be­reich, der War­ne­mün­der Ost­mo­le sowie bei der alten War­now-Werft wird jedes Jahr erfolg­reich auf Herin­ge geangelt,
Lübeck: Auch im Lübe­cker Hafen und in der Mün­dung der Tra­ve kann Herin­ge fan­gen. Glei­ches gilt für die Molen bei Travemünde.
Neu­städ­ter Hafen­brü­cke: Die­ser Spot ist sehr leicht zu errei­chen und bringt jedes Jahr Sil­ber­lin­ge ans Tages­licht. Ein Ver­such lohnt sich grund­sätz­lich im kom­plet­ten Hafen­be­cken. In der Neu­städ­ter Bucht wer­den Jahr für Jahr vie­le Herin­ge gefan­gen, ein Boot ist hier ein Muss.
Neu­städ­ter Bucht: Im Hafen Neu­stadts ste­hen vie­le Miet­boo­te zur Ver­fü­gung, qua­si die kom­plet­te Bucht ist ein Hot­spot für die Silberlinge!
Eckern­för­der Mole: Defi­ni­tiv auch eine gute Wahl.
Kie­ler För­de: Die Kie­ler För­de beher­bergt meh­re­re sehr gute Spots. Beson­ders die För­de sel­ber, die Kie­ler Schwen­ti­nemün­dung sowie die Angel­stel­len am Scheerhafen.
Kap­peln an der Schlei: Wohl der bekann­tes­te Herings­spot über­haupt. Hier ste­hen die Ang­ler zur Hoch­sai­son ähn­lich wie am Rügen­damm dicht an dicht. Dies nicht ohne Grund, denn hier sind teil­wei­se sehr gute Fän­ge möglich.




Angelkarten zum Heringsangeln

In Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Schles­wig-Hol­stein benö­tigt man als Aus­wär­ti­ger zusätz­lich zum gül­ti­gen Fische­rei­schein noch den Küs­ten­schein. Für bestimm­te Gewäs­ser wie z.B. Schlei oder Nord-Ost­see-Kanal braucht man noch eine zusätz­li­che Kar­te. Infor­miert Euch also vor dem Angeln im Inter­net oder im loka­len Angel­ge­schäft, wel­che Kar­ten Ihr für wel­chen Spot benö­tigt und mit wie vie­len Haken am Pater­nos­ter man fischen darf — teil­wei­se sind nur 2 erlaubt. An man­chen Stel­len, wie zum Bei­spiel am Rügen­damm, wur­de das Herings­an­geln in den ver­gan­ge­nen Jah­ren immer mal wie­der ver­bo­ten oder ein­ge­schränkt. Wie immer beim Angeln obliegt es beim Ang­ler, sich über gel­ten­des Recht zu informieren.

Wie viele Haken sind erlaubt?

Nor­ma­ler­wei­se wer­den Herings­pa­ter­nos­ter mit 5 Haken ver­kauft. Zum größ­ten Teil ist es auch erlaubt die Pater­nos­ter so zu fischen. Es gibt aber auch Aus­nah­men: So ist es am Nord-Ost­see-Kanal und an der Tra­ve in Lübeck nur gestat­tet mit 2 Haken zu fischen, 3 Haken müsst ihr vom fer­ti­gen Sys­tem also ent­fer­nen. Macht Euch je nach Angel­stel­le also bit­te über die Rege­lun­gen schlau.

Ausrüstung zum Heringsangeln

Die Aus­rüs­tung, also Rute, Rol­le und Schnur, zum Herings­an­geln muss nicht son­der­lich teu­er sein. Es scha­det aber natür­lich auch nicht, wenn das Gerät gut auf­ein­an­der abge­stimmt ist. So werft ihr die manch­mal benö­tig­ten Meter mehr und es fal­len Euch weni­ger Herin­ge wie­der ab.

  • Spinn­ru­te: Eine nicht zu har­te 2,7–3,0m und bis ca. 80gr. Wurfgewicht
  • 4000er Rol­le mit aus­rei­chend Schnur (mit gefloch­te­ner wirft man wei­ter, ver­liert aber mal einen Fisch mehr)
  • Diver­se Herings­bleie: in den Gewich­ten von 30 bis 80 Gramm (alter­na­tiv klei­ne Pil­ker, Meer­fo­rel­len­blin­ker oder Bleche)
  • Herings­pa­ter­nos­ter: in unter­schied­li­chen Vari­an­ten, Far­ben und vor allem unter­schied­lich gro­ßen Haken (klein fängt häu­fig besser)
  • Wat­ho­se, wenn Ihr vom Ufer angelt
  • Tot­schlä­gerMes­ser und eine Sche­re zum schnel­len Aus­neh­men der Fische
  • All­ge­mei­ne Aus­rüs­tung zum Mee­res­an­geln
  • Draht­setz­ke­scher für die toten(!) Fische (so ent­schup­pen sie sich selber)

Wer nicht alles ein­zeln bestel­len möch­te, fin­det bei der Angeldo­mä­ne ein Set für die Ost­see.

Konkrete Tipps zur Heringsausrüstung:

Aktuelle Fangmeldungen — Heringssaison 2023

War jemand von Euch am Was­ser oder hat aktu­el­le Infos zu Herings­fän­gen? Hin­ter­lasst ein­fach einen Kom­men­tar. Dann wird es ein Geben und Neh­men und alle fan­gen mehr Herin­ge. Wenn Ihr noch nie bei DaF kom­men­tiert habt, dau­ert es evtl. etwas, bis der Kom­men­tar frei­ge­schal­tet wird.



Wenn du DaF unterstützen möchtest, dann schau einfach bei uns im Shop vorbei. Ein passendes Produkt ist z.B. unser “Helbi Hering”.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 8. Mai:

Nach län­ge­rer Abs­ti­nenz hier mal wie­der ein Update zur Herings­sai­son: Es las­sen sich an allen mög­li­chen Spots immer noch Herin­ge fan­gen. Teil­wei­se haben die Fische noch nicht mal abge­laicht. Die ganz gro­ßen Schwär­me schei­nen aller­dings nicht unter­wegs zu sein. Mitt­ler­wei­le sind auch die Horn­hech­te ange­kom­men. So kann man neben­bei oder auch gezielt noch ein paar “Alu­lat­ten” für die Küche fan­gen. Wie war Eure Herings­sai­son 2023 bis jetzt im Ver­gleich zu den Vor­jah­ren? Berich­tet ger­ne mal in den Kom­men­ta­ren.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 23. April:

Wer eine wei­te­re Anfahrt hat und dem es egal ist, ob er in SH oder MV angelt, soll­te der­zeit nach MV fah­ren. In Lübeck, Neu­stadt und Eckern­för­de lief es in den letz­ten Tagen eher mau, wäh­ren Boots­ang­ler u.a. im Stre­la­sund in den ver­gan­ge­nen Tagen gut gefan­gen haben. Was habt Ihr in den letz­ten Tagen für Erfah­run­gen gemacht? Berich­tet ger­ne in den Kom­men­ta­ren.

Produktbeispiele aus unserem Shop:

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 18. April:

An vie­len Angel­stel­len sind die Herings­fän­ge wei­ter­hin ein auf und ab. Boots­ang­ler sind wei­ter­hin deut­lich im Vor­teil. Für Ufer­ang­ler ist Vasch­vitz (Rügen) aktu­ell ver­mut­lich der bes­te Spot. Hier soll­tet Ihr aber eine Wat­ho­se ein­pa­cken und die Fahr­rin­ne befischen.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 12. April:

Das Oster­wo­chen­en­de war für vie­le Herings­ang­ler ziem­lich zäh. Aktu­ell wird all­ge­mein gespro­chen nicht gut gefan­gen. Ent­we­der sind die Herin­ge noch nicht voll da (zumin­dest nicht in Wurf­wei­te der Ufer­ang­ler), da das Was­ser noch zu kalt ist oder es sind die­ses Jahr ein­fach weni­ger Herin­ge unter­wegs. Die nächs­ten Wochen wer­den es zei­gen, wenn wir Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen um die 9/10 Grad haben. Aktu­ell sind wir bei 7–8 Grad.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 7. April:

Vie­le von Euch wer­den am Oster­wo­chen­en­de sicher­lich an die Ost­see fah­ren. Bei son­ni­gen Wet­ter soll­te etwas gehen. Berich­tet ger­ne von Euren Herings­fän­gen vom Oster­wo­chen­en­de in den Kom­men­ta­ren. Fro­he Ostern allerseits!

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 5. April:

Wäh­rend Boots­ang­ler u.a. im Stre­la­sund in den ver­gan­ge­nen Tagen gut gefan­gen haben, war es für Ufer­ang­ler nicht leicht. Die mitt­ler­wei­le wär­me­ren Tem­pe­ra­tu­ren könn­ten die “Beiß­wil­lig­keit” der Herin­ge aller­dings schnell ändern. Am Oster­wo­chen­en­de soll­te an den ver­schie­de­nen Spots der Ost­see eini­ges mög­lich sein. Was ist Euer Plan für die nächs­ten Tage? Berich­tet ger­ne in den Kom­men­ta­ren.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 31. März:

Am Wochen­en­de wird es an der Ost­see rich­tig win­dig. Das BSH hat eine Sturm­flut­war­nung für Sams­tag her­aus­ge­ge­ben, da ein Was­ser­stand von bis zu 110cm über nor­mal Null erwar­tet wird.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 27. März:

Die Herings­fän­ge wer­den bes­ser, aber so rich­tig hat die Sai­son noch nicht begon­nen. Wäh­rend man an man­chen Tagen, an eini­gen Spots Glück haben kann und schon rich­tig gut fängt, fährt man an ande­ren Stel­len ohne Herin­ge nach Hau­se. Wenn Ihr in Schles­wig-Hol­stein Herings­an­geln wollt, dann soll­tet Ihr aktu­el­le Kap­peln anfah­ren. In Meck­len­burg-Vor­pom­mern wäre Stral­sund unse­re ers­te Wahl.

Wart Ihr in den letz­ten Tagen an der Ost­see und habt aktu­el­le Infos? Wenn ja, dann schreibt sie ger­ne in die Kom­men­ta­re.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 20. März:

So rich­tig gut wur­de am ver­gan­ge­nem Wochen­en­de vom Ufer nicht gefan­gen. M.Hinz berich­tet in den Kom­men­ta­ren aller­dings von guten Herings­fän­gen in Eckern­för­de.  Wer es eilig hat und viel fan­gen will, der soll­te sich ein Boot mieten.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 17. März:

So lang­sam kommt Bewe­gung in die Sache. Das Was­ser der Ost­see wird am Wochen­en­de an den meis­ten Stel­len 5–6 Grad errei­chen. Dazu wird es in den nächs­ten Tagen warm, son­nig und auch der Nacht­frost ist vor­bei. Daher wird es nicht mehr lan­ge dau­ern, bis es die Herings­sai­son so rich­tig los geht. Wer mag, kann es auch am kom­men­den Wochen­en­de schon pro­bie­ren, da die Herings­fän­ge vom Ufer bereits zuneh­men. Vom Boot geht ist es der­zeit noch deut­lich ein­fa­cher, aber z.B. in Kap­peln und Vaschvitz/ Wit­tower Fäh­re wird teil­wei­se schon ganz ordent­lich vom Ufer gefangen.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 12. März:

Seit dem letz­ten Update zur Herings­sai­son hat sich nicht viel getan. Das Was­ser ist wei­ter­hin um die 4 Grad kalt und Herin­ge sind aktu­ell nur vom Boot plus Echo­lot zu fan­gen. Die Wet­ter­aus­sich­ten ver­spre­chen aller­dings Bes­se­rung: Es soll in den nächs­ten Tagen deut­lich wär­mer wer­den. Gut mög­lich, dass die Herings­fän­ge dann Fahrt auf­neh­men und man es dann zeit­nah auch vom Ufer pro­bie­ren kann. Habt Ihr ande­re Infos? Wenn ja, dann hin­ter­lasst ger­ne einen Kom­men­tar.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 6. März:

Den erneu­ten Käl­te­ein­bruch fan­den die Herin­ge natür­lich nicht gut. Vom Ufer ist es der­zeit noch rich­tig zäh. Da das Wet­ter auch in den nächs­ten Tagen im Nor­den tur­bu­lent bleibt, soll­tet Ihr Eure Frei­zeit eher anders ver­brin­gen, als beim Herings­an­geln an der Ostsee.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 23. Februar:

Die Fang­mel­dun­gen meh­ren sich. Wer mag, kann am kom­men­den Wochen­en­de den ers­ten Ver­such star­ten, auch wenn noch kei­ne Mas­sen­fän­ge zu erwar­ten sind. In den nächs­ten Tagen und Wochen soll es wie­der käl­ter wer­den, Nacht­frost ein­ge­schlos­sen. Gut mög­lich, dass es dann wie­der schwie­ri­ger wird.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 20. Februar:

Im Netz hört man mitt­ler­wei­le ver­ein­zelt von den ers­ten Herings­fän­gen 2023! Geht es etwa schon los? And­re (dan­ke für dei­nen Kom­men­tar) berich­tet in sei­nem Kom­men­tar ja auch von ers­ten Fän­gen im Lübe­cker Hafen. Wir hör­ten, dass in Kiel im NOK auch bereits die ers­ten Herin­ge vom Ufer aus gefan­gen wur­den. Even­tu­ell kann es ja jemand von Euch bestätigen.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 12. Februar:

An den Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren der Ost­see hat sich in der Zwi­schen­zeit nichts geän­dert, aller­dings sind die Wet­ter­aus­sich­ten der­zeit gut, es wird mil­der. Grund­sätz­lich spielt das der Herings­sai­son in die Kar­ten. Noch lohnt sich ein Ver­such aller­dings nicht.

Herings­an­geln: Sai­son 2023 – Update 2. Februar:

Das Was­ser der Ost­see hat aktu­ell ca. 4 Grad. Fischer haben bereits eini­ge Herin­ge in den Net­zen. Mit der Angel wird vom Ufer aus aller­dings noch nicht gefangen.

Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!

26 Kommentare

  1. War letz­tes Wochen­en­de in Kap­peln bis 15–16 Uhr lief fast nichts dann kam bis 18 Uhr noch­mal ne Beiß­pha­se, 25 stück

  2. Kur­zes Update von letz­ter Woche (Di und. Do)!
    Also ins­ge­samt noch etwas ver­hal­te­ne Beiss­fre­quenz, wir waren in Stahl­pro­de und Neu­hof bei Stral­sund. Aktu­ell fast nur Fän­ge vom Boot aus. Wenn es aller­dings los geht, dann kom­men fet­te Fische an Board. Und es hört fast immer auf, wenn die Son­ne weg­geht. Als wenn jemand ein — und aus­schal­tet. Gro­ße Fän­ge sind also mög­lich, wenn die Son­ne rauskommt. 🙂

    1. Ich war auch in Stahl­bro­de am 09.04., selbst ohne Anmel­dung am Oster­sonn­tag bei schöns­tem Wet­ter konn­te ich ein Boot aus­lei­hen, Was­ser immer noch kalt, nur 5°, dafür der Him­mel dort aber schreck­lich zuge­sprüht, ein wol­ken­lo­ser Tag wur­de so zu einem Milch­sup­pen­him­mel, da ich aber auf Atem­schutz­ge­rät ver­zich­tet habe konn­te ich gut angeln, gro­ße Fische eher wenig, deut­lich mehr Klei­ne, 33 Stück in 6 h sind noch nicht so der Ren­ner, als ein Rie­sen­schiff durch­fuhr wars vor­bei mit den Fän­gen, vor 2 Tagen ganz anders, da haben Leu­te nach 3 h den Sack voll gehabt (ohne Son­ne), sehr unter­schiedl. Beißverhalten

    2. wun­der­te mich schon über so weni­ge Kom­men­ta­re hier, mein Letz­ter hier ist auch nicht durch die Zen­sur gekom­men, dabei immer freund­lich und unpo­li­tisch geblie­ben, ver­su­che es jetzt noch­mal, also mein Besuch am 09.04. im Stre­la­sund war die Ret­tung eines WE wo ich im Ros­to­cker Über­see­ha­fen und in Wis­mar vor­her umsonst abge­fah­ren bin, vom Ufer ging dort nichts, die kal­ten Tage haben ihre Wir­kung erziehlt, in Stahl­bro­de des­we­gen mit Boot früh raus und in 6 h 33 Fische zusam­men gestop­pelt, auch hier wars schon mal bes­ser aber Fische sind da zumeist aller­dings ziem­lich Kleine

  3. Wie sieht es in Ros­tock aus? Lohnt es such schon? Mein klei­ner Sohn ist kaum noch zu hal­ten.… weiß jemand wie es jetzt ist?
    Grüße

  4. Hal­lo, kann mir jemand sagen,ob man grund­sätz­lich in Woh­len­berg oder Hohen Wischen­dorf Herin­ge fan­gen kann?
    Ich wür­de mich über jede Ant­wort freuen.
    Petri Heil
    Frank

    1. Hal­lo, wir waren am 26.03. auf dem Stre­la­sund. Lei­der wenig Erfolg! Es ist noch zu kalt und das Was­ser soll­te 6 Grad haben (momen­tan 4,5 Grad). Wenn die Son­ne nicht scheint, macht es auch kei­nen Sinn. War­tet lie­ber auf nach Ostern, ich den­ke das es bes­ser ist. Am 31.03. ist zwar der Wind opti­mal, aber Son­ne fehlt.

    2. Also ich fan­ge seit Ende Febru­ar durch­ge­hend Herin­ge im Stre­la­sund. Je nach Wet­ter mehr oder weni­ger. Seit es so kalt ist läuft es wie­der zäher. Man muss die Schwär­me schon gezielt suchen und ist dann auch mal län­ger ohne Fisch, aber Hering ist fang­bar und mir ist es lie­ber ich fan­ge 10–15 Fische und muss dafür etwas arbei­ten, als sol­che Mas­sen die ich gar nicht ver­wer­ten kann…

      1. Alles schön und gut, wenn man in der Nähe wohnt. Aber wenn Du von außer­halb kommst, bist Du schon auf ein paar Herin­ge mehr, ange­wie­sen. Die Gele­gen­hei­ten zum Herings­an­geln sind dann nicht so viel und das Jahr ist bis zur nächs­ten Sai­son sehr lang.

  5. War ges­tern NOK Holtenau.
    Das angeln war sehr zäh.
    Mei­ne Nach­ba­rin hat­te ca. 20 Silberlinge.
    Petri!
    Ich hat­te wenigs­tens einen ( 1 ).
    Schau­en wir mal am nächs­ten Sonntag.
    Die Hoff­nung stirbt zuletzt, aber Sie stirbt!

  6. Moin,ich war am 17.03.23 in Kappeln,von 7–14.00 uhr waren ca 70 ang­ler da.es wur­de wirk­lich nicht ein Hering vom Ufer gefangen,habe ich so auch noch nicht erlebt.dann bin ich nach ecker­för­de und da wur­de im Hafen vom gro­ßen Steg Eimer­wei­se gefangen.Habe dort in 1,5 Stun­den 90 Herin­ge gefangen.Gruß

  7. Auch am Rügen­damm erfolg­lo­se 5 h am heu­ti­gen Tag. Nach Rück­spra­che mit eini­gen Lei­dens­ge­nos­sen Vor­ort — gibt es von Land aus noch nicht so vie­le Fän­ge zu mel­den. Dau­ert also noch ein paar Tage.

  8. Hal­lo, war heu­te Warn­mün­de Mit­tel­mo­le von 07.30 bis 12.00 Uhr . Das Ergeb­nis gleich Null. Es herrsch­te kal­ter Wind und Was­ser war ablan­dig. War nicht der ein­zi­ge der leer aus­ging. Petri Heil für die nächs­te Woche.

  9. Moin,
    ges­tern haben wir die Herings­sai­son vor War­ne­mün­de mit dem Boot eröff­net. die Schwär­me sind noch klein. Dafür sind die Herin­ge groß und fett. Der Hering steht eher im tie­fen Wasser.
    Petri Heil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Produkt auswählen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner