2012Fangberichte Süßwasser

Zanderangeln in der Elbe vom Allerfeinsten

Richtig gute Zanderfänge mit der Drop-Shot Montage

wohl­ge­nähr­ter, makel­lo­ser Sta­chel­rit­ter

Zuletzt ging es häu­fi­ger an unse­ren gelieb­ten Fluß, die Elbe. Nach­dem die ers­ten Mai­ta­ge teil­wei­se noch recht schwie­rig waren, wur­den die Fän­ge Ende des Monats immer bes­ser, da sowohl die Quan­ti­tät als auch die Qua­li­tät stimm­te. Der bes­te Zan­der maß knapp 80cm und war somit mein größ­ter Zan­der der noch recht jun­gen Sai­son.

Da ich in den letz­ten Tagen häu­fi­ger am Was­ser war, ist dies eine kur­ze Zusam­men­fas­sung von 3 Tagen.

Am ers­ten Tag war ich kurz mit mei­nem Onkel an den Ham­bur­ger Buh­nen unter­wegs, gefischt wur­de aus­schließ­lich mit der Fau­lenz­er­me­tho­de. Er konn­te inner­halb kur­zer Zeit 2 Zan­der über­lis­ten, wovon der grö­ße­re Fisch mit knapp 70cm schon ein rich­tig guter Räu­ber war.

Am zwei­ten Tag ging es zu einem ande­ren Spot. Neue Angel­stel­le, neue Metho­de — ich fisch­te aus­schließ­lich mit der Drop-Shot Mon­ta­ge. Als Köder kamen Fin‑S Fische, Hell­gies, Hai­ry Mary’s und ande­re DS-Klas­si­ker an den Haken mit denen ich mich noch schnell beim Ber­ge­dor­fer Ang­ler Cen­trum ein­deck­te.

Es lief fan­tas­tisch! Inner­halb von cir­ka 2 Stun­den konn­te ich 4 Zan­der ver­haf­ten. Es gab teil­wei­se knüp­pel­har­te Bis­se und auch im Drill mach­ten die ‘Jungs’ eine gute Figur. Beson­ders der 79er hat an der 35 Gramm Rute rich­tig Spaß gemacht! Die Fische waren alle sehr gut im Fut­ter. Ich den­ke, dass es teil­wei­se dar­an liegt, dass der Win­ter nicht so hart war und noch ein paar Reser­ven übrig geblie­ben sind.

kugel­run­de 79cm

Auch am drit­ten Tag wur­de gefan­gen, die­ses Mal waren es klei­ne­re Sta­chel­rit­ter, die für einen wei­te­ren gelun­ge­nen Angel­tag sorg­ten. Schön zu sehen, dass ordent­lich Nach­wuchs vor­han­den ist.

Tipps: Im Schnitt wur­de mit mit der Drop-Shot Mon­ta­ge mehr gefan­gen als mit der Fau­lenz­er­me­tho­de. Der bes­te Köder an die­sen Tagen war die Hai­ry Mary. Die ‘Marie’ konn­te mit ihren rosa Haa­ren unter ande­rem auch den 79er zu einem kur­zem tête-à-tête über­re­den. Hier gibt es wei­te­re gute Drop-Shot Köder.

Beim Fischen mit der Drop-Shot Mon­ta­ge von der Buh­ne oder Stein­pa­ckung kann es beim Lan­den zu Pro­ble­men mit dem Blei kom­men. Daher kno­te ich es nie­mals fest, son­dern klip­pe es nur ein oder schal­te eine dün­ne mono­fi­le Schnur als Soll­bruch­stel­le dazwi­schen. Trotz­dem besteht die Gefahr, dass sich das Blei in den Stei­nen fest­setzt und man den Fisch ver­liert. Daher soll­te man ver­su­chen den Fisch vor der Stein­pa­ckung an die Ober­flä­che zu bekom­men. Auch ein Kescher ist in die­ser Situa­ti­on rat­sam.

per­fekt gehak­ter Zan­der mit dem Drop-Shot Rig

Das küh­le Wet­ter scheint den Zan­dern auf jeden Fall zu gefal­len, also ab ans Was­ser mit Euch!

Berich­tet in den Kom­men­ta­ren doch mal wie es bei Euch zur Zeit läuft.

Tight lines aller­seits!

Sören aka Ter­ry Tench

..läuft!

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close