2012

Angeln vom Boot im Hamburger Hafen

Zanderangeln in der Elbe: Spinnfischen vom Boot

Was macht man an einem Sams­tag­abend so gegen 24.00 Uhr? Rich­tig, man geht Angeln! Die­ses mal ging es mit Dani­el und Ben­ny, die eini­ge sicher­lich durch You­tube oder Fish­ki­no ken­nen, aufs Was­ser um den Zan­dern nach­zu­stel­len. Die Jungs hat­ten die Woche zuvor kapi­ta­le Fische bis 96cm an Bord gezo­gen. Also dies­mal kei­ne Köder­schleu­dern vom Ufer, Angeln vom Boot war ange­sagt!

Zan­der bei der ‘Lan­dung’…

Bei Ben­ny wur­den zunächst die Ruten mon­tiert und die pas­sen­den Köder aus­ge­wählt. Anschlie­ßend ging es bei Nacht und Nebel zum Hafen, wo das Boot start­klar gemacht wur­de. Mit dem Boot ging es dann im Bereich des Ham­bur­ger Hafens auf die Elbe. Nach gut 30 Minu­ten Fahrt durchs Was­ser kamen wir am ers­ten Spot an. Auf dem Weg dort­hin sahen wir auf dem Echo­lot schon die ein oder ande­re Sichel, laut Dani­el und Ben­ny war unter Was­ser aller­dings deut­lich weni­ger los als die Woche zuvor. Lag es an Elb­ver­tie­fungs­ar­bei­ten? Egal, erst­mal die Schnur benet­zen und gucken was geht.

Wäh­rend die bei­den Groß­fi­sch­jä­ger radi­kal auf 5,8 Inch Fat Swing Impact von Kei­tech set­zen, pro­bier­te ich es mit dem glei­chen Köder in 4,8 Inch eine Num­mer klei­ner. Die ers­ten zag­haf­ten Kon­tak­te lie­ßen nicht lan­ge auf sich war­ten, hän­gen blei­ben woll­te jedoch kei­ner. Nach cir­ka 1,5 Stun­den wur­de dann der ers­te Fisch der Nacht gelan­det. Eine kapi­ta­le Raub­bra­x­xe stieg auf mei­nen Köder ein und lös­te an Bord über­schwäng­li­che Freu­de aus. Kon­zen­tra­ti­on wie­der­fin­den und wei­ter fischen.

Da auf die Gum­mis nicht so furcht­bar viel ging, wur­de zwi­schen­durch auch der ein oder ande­re Hard­bait zu Was­ser gelas­sen. Nach eini­gen Wür­fen bekam ich einen knall­har­ten Biss, kurz vor der Stein­pa­ckung stieg ein rich­tig guter Fisch ein. Da der Bur­sche aller­dings schnell an die Ober­flä­che kam, lag die Ver­mu­tung nah, dass es kein Zan­der war. Ein statt­li­cher Rap­fen hing am Haken und lie­fer­te einen schö­nen, kna­cki­gen Drill. Nach diver­sen Fluch­ten und eini­gen Was­ser­sprit­zern aufs Boot, konn­te Ben­ny ihn lan­den und ich ihn kurz in die Kame­ra hal­ten.

schi­cker Rap­fen aus dem Ham­bur­ger Hafen

Der Ziel­fisch Zan­der ließ sich aller­dings noch nicht bli­cken, daher ver­set­zen wir das Boot hin und wie­der und ver­such­ten sie mit dem Echo­lot auf­zu­trei­ben. Lei­der mit über­schau­ba­ren Erfolg. Wir hat­ten zwar ein paar Kon­tak­te und auch 1–2 Dril­l­aus­stei­ger, aber so rich­tig gut lief es noch nicht. Dann bekam ich end­lich ein kräf­ti­ges ‘Tock’, der Anhieb saß und der Gegen­spie­ler nahm ein paar Meter Schnur von der fast geschlos­se­nen Brem­se, es folg­ten ein paar Kopf­schlä­ge. Die Jungs hör­ten sofort auf zu angeln, da es sich ver­mut­lich um einen grö­ße­ren Fisch han­del­te. Der Drill ließ tat­säch­lich einen rich­tig gut Fisch ver­mu­ten, zu unse­rer Über­ra­schung kam letzt­end­lich ein knapp gehak­ter Stö­mungs­zan­der zum Vor­schein, der die 70cm Mar­ke sicher­lich nicht über­schrit­ten hat. Für sei­ne Grö­ße aller­dings ein super Kämp­fer.

..lie­fer­te einen guten Drill

Wir angel­ten noch eine Zeit ohne nen­nens­wer­te Ereig­nis­se wei­ter, bevor wir das Boot bei Son­nen­auf­gang wie­der in den Hafen fuh­ren. Auch wenn wir uns etwas mehr Fisch erhofft hat­ten, war es eine super Tour. Vie­len Dank an Ben­ny und Dani­el, die dem Gast ver­mut­lich ganz bewusst den Vor­tritt gelas­sen haben. Das nächs­te Mal könnt ihr wie­der wie gewohnt Gas geben und ein paar kapi­ta­le Zan­der raus­zup­peln.

Gruß in die Run­de, Sören

Son­nen­auf­gang im Hafen
Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close