2012Fangberichte Süßwasser

Aalangeln in der Elbe: Erster Ansitz 2012

Aalangeln und morgendliches Spinnfischen auf Zander

Am Sonn­tag war es nach einer gefühl­ten Ewig­keit mal wie­der soweit, gepfleg­tes Ansitz­an­geln über Nacht mit dem gan­zen Team sowie Kum­pels, die sich dazu gesell­ten. Einen wirk­li­chen Ziel­fisch gab es nicht, da wir neben Wür­mern auch Köder­fi­sche in allen mög­li­chen Grö­ßen dabei hat­ten. Neben dem Aal wur­de also auch auf Zan­der und Wal­ler gefischt. Bis wir die Köder end­lich in der Elbe baden konn­ten, muss­ten wir aller­dings erst­mal ein gutes Stück zu Fuß gehen, geschätz­te 2 Kilo­me­ter. Kein son­der­lich gro­ßer Spaß bei knapp 30 Grad in der Son­ne und viel zu viel Gepäck.

die ers­ten Aale 2012

Schwit­zend am Spot ange­kom­men, such­ten wir uns eine Stel­le aus, an der gute Strö­mungs­ver­hält­nis­se aus­zu­ma­chen waren. Drei­bei­ne wur­den auf­ge­baut, ver­schie­dens­te Mon­ta­gen prä­pa­riert und das ein oder ande­re “küh­le Blon­de” geöff­net. Herr­lich! Der ers­te Aal ließ nicht lan­ge auf sich war­ten. Bereits beim ers­ten Wurf fing Sascha (ZZ) einen klei­nen Aal, der schnell wie­der in den Flu­ten der Elbe ver­schwand. Bis in die Nacht hin­ein wur­den eini­ge Aale gefan­gen, aller­dings ließ die Durch­schnitts­gro­ße zu wün­schen übrig. Ledig­lich zwei anstän­di­ge Aale konn­ten gefan­gen wer­den.

ein hung­ri­ger Zeit­ge­nos­se

Für eine im wahrs­ten Sin­ne klei­ne Über­ra­schung sorg­te ein Baby Wels von Sascha, der sich trotz Lau­be im Schlund noch einen Wurm ein­ver­lei­ben woll­te. Der Bur­sche wird bei dem Hun­ger sicher­lich schnell wei­ter­wach­sen. Der klei­ne Wal­ler ließ natür­lich die Hoff­nung auf­kei­men, dass in der Nacht noch ein grö­ße­rer sei­nen Zunft vor­bei­schaut. Dem war lei­der nicht so. Es wur­den eher ruhi­ger, zumin­dest unter Was­ser, denn bis auf wei­te­re klei­ne Aale ging nichts mehr an die Haken.

Da ich im Mor­gen­grau­en noch recht fit und von den Fän­gen doch etwas ent­täuscht war, wech­sel­te ich den Spot nach­dem sich die meis­ten ande­ren Jungs ver­ab­schie­de­ten. Dabei hat­te ich die rest­li­chen cir­ka 10 Wür­mer, ein paar nicht mehr ganz fri­sche Köder­fi­sche und mei­ne Bra­ve Spinn­ru­te. Letz­te­re hat­te bereits nach kur­zer Zeit ihren Spaß, als sie einen Zan­der dril­len konn­te, der sich vor der Stein­pa­ckung einen blau­en CT Shad von Chris­ti­an Schmie­rer ein­ver­leib­te.

sie woll­ten Akti­on..

Nun woll­te ich mich ein wenig ent­spann­ten und warf die Grund­ru­ten, mit maxi­mal einem hal­ben Wurm bestückt, ins Was­ser. Rela­xen war aller­dings nicht drin, denn regel­mä­ßi­ges Klin­geln lies mich die Ruten­spit­zen beob­ach­ten. Ich hat­te diver­se teils sehr vor­sich­ti­ge Bis­se von denen ich eini­ge ver­wer­ten konn­te. Jetzt waren neben eini­gen klei­nen auch 2 bes­se­re Aale bis cir­ka 60cm dabei.

die 3 Zan­der des Tages

Mit­tags pack­te ich dann mei­ne Sachen zusam­men und berei­te­te mich inner­lich schon auf den Rück­weg vor. Ich hat­te mitt­ler­wei­le bei­de Ruten mit Fisch­fet­zen bestückt, da mir die Wür­mer aus­ge­gan­gen waren. Zu mei­ner Über­ra­schung dau­er­te das Ein­ho­len der letz­ten Rute etwas län­ger, weil sich ein 68cm lan­ger Zan­der den Köder ein­ver­leibt hat­te. Schö­ne Über­ra­schung, beson­ders da vor­her kein Zup­fer zu ver­mel­den war. Der Bur­sche hat­te den Fisch­fet­zen tief geschluckt und sich dann wohl erst­mal ein wenig ent­spannt. Mir war es recht, weil er mit nach Hau­se durf­te und mir das lecke­re Abend­essen sicher­te. Auch eini­ge Aale wur­den ent­nom­men, was man mei­ner Mei­nung nach auch durch­aus mit Augen­maß machen kann. Hier ein Arti­kel zu dem The­ma der bedroh­te Aal.

neu­gie­ri­ge Zuschau­er und ein Gast beim Abschied

Fazit: Letzt­end­lich ein erfolg­rei­cher Tag mit ins­ge­samt knapp 30 Aalen, 3 Zan­dern und einen lüd­den Wal­ler, wobei der letz­te Zan­der das i‑Tüpfelchen bil­de­te.

Läuft der Aal auch bei Euch, bzw. geht Ihr mit einem guten Gewis­sen Aalan­geln?

…Fischent­nah­me muss auch mal sein, aber mit Auge bit­te…
Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close