2013

Hamburger Schmuddelwetter wird mit starken Zander belohnt

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!

Regen lockt schöne Stachelritter aus der Elbe

Letz­te Woche waren die Sta­chel­rit­ter in der Elbe bei der Hit­ze ja ziem­lich gut in Beiß­lau­ne, wie Ihr hier sehen konn­tet. Die­se Woche am Diens­tag hin­ge­gen war die Tem­pe­ra­tur um gut 15 Grad gefal­len, es reg­ne­te teils sehr stark und der Wind war auch nicht von schlech­ten Eltern. Das lies Sören, Mar­ko (der Euch viel­leicht von der Web­site www.tightliners.de bekannt ist) und mich aber nicht davon abhal­ten, ans Was­ser zu fah­ren, in der Hoff­nung den ein oder ande­ren statt­li­chen Zan­der an Band zu krie­gen.

Ich traf als ers­ter am Spot ein. Gleich beim drit­ten Wurf gab es dann auch erst mal die obli­ga­to­ri­sche Ent­schnei­de­rungs­frit­te und kei­ne fünf Wür­fe die nächs­te. Bis zum nächs­ten Biss dau­er­te es gut 15 Minu­ten, dies­mal war der Zan­der ein wenig grö­ßer, so Anfang 50. Lang­sam wur­de ich schon biss­chen ner­vös, weil die Jungs noch immer nicht mit der Kame­ra am Start waren, wäre ja scha­de, wenn jetzt ein guter Fisch ein­stei­gen wür­de und man kei­ne geschei­ten Fotos hät­te. Und dann pas­sier­te es natür­lich auch. Kurz vorm Ufer, direkt vor der Stein­pa­ckung, bekam ich einen ordent­li­chen Ein­schlag und nach dem Anschlag kamen auch end­lich Sören und Mar­ko um die Ecke geschlen­dert, per­fek­tes Timing  wür­de ich mal so ganz salopp sagen. Knap­pe 70cm maß der Sta­chel­rit­ter und dank Mar­kos Foto­küns­ten waren auch gei­le Fotos gesi­chert, ast­rei­ner Start!

Der erste "Gute" des Tages
Der ers­te “Gute” des Tages

Nun kam lei­der erst mal eine ärger­li­che Pech­sträh­ne für Sören. So wie es mir letz­te Woche an einem Tag erging, erging es heu­te Sören und er ver­lor zwei gute Fische, einen um die Mit­te 60 und einen um die Mit­te 70 kurz hin­ter­ein­an­der. Aber was solls, sol­che Tage hat man manch­mal, da heißt es ein­fach: WEITERANGELN! Mar­ko hat­te bis dato auch noch nicht so rich­tig das Glück gepach­tet und ver­lor einen ca. 60 bis 70cm gro­ßen Hecht kurz vorm Ufer, die Hech­te scheint er magisch anzu­zie­hen.

Der nächs­te Fisch, der an Land kam, war wie­der ein Anfang 50er Zan­der, der mei­nen Play­boy in Salt n Pep­per mit grü­nem Schwanz nicht wider­ste­hen konn­te. Nun wech­sel­te ich mei­nen Köder, da ich es doch eigent­lich auf die grö­ße­ren Jungs abge­se­hen hat­te, auf einen 7“ gro­ßen Fin-S-Fish in Bub­ble­gum Shad. Der nächs­te Biss kam dann auch prompt. Von dem Ein­schlag her dach­te ich erst wie­der an einem guten Zan­der um die 60 bis 70cm, aber lei­der war es dann doch nur ein Sta­chel­rit­ter um die Mit­te bis Ende 50 der sich bei der Atta­cke wohl ziem­lich ins Zeug leg­te.

Auch die mittleren Zander schrecken vor einen 7" Köder nicht zurück!
Auch die mitt­le­ren Zan­der schre­cken vor einen 7″ Köder nicht zurück!

Nun fing es auch schon all­mäh­lich an zu däm­mern und wir woll­ten eigent­lich gera­de den Spot für ein paar letz­te Wür­fe wech­seln, als bei Mar­ko der Fisch des Tages ein­stieg. Vor dem Wurf sag­te er noch ganz locker: „ Da vor­ne steht er“ und kurz dar­auf begann der Tanz! Nach einen kur­zen aber hef­ti­gen Drill direkt vor dem Füßen konn­te er einen rich­tig fet­ten 82er Som­mer­zan­der sicher mit der Hand lan­den. Die Freu­de war rie­sen­groß und bestimmt eini­ge Meter weit zu hören. Ein echt star­ker Fisch, der von sei­nen Kon­di­tio­nen schon eher als Win­ter­zan­der durch­ge­hen wür­de. Noch­mals ein ganz dickes Petri mein Bes­ter!

Fetter Ü80 Sommerzander - dickes Petri!
Fet­ter Ü80 Som­mer­zan­der — dickes Petri!

Danach mach­ten wir noch kurz ein paar letz­te Wür­fe, bis wir den Tag bei einem lecker Bier­chen aus­klin­gen lie­ßen. Hat Spaß gemacht Jungs!

Gruß in die Run­de und tight lines
Sascha

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Sascha

Quasi seit der ersten Minute mit am Start. Zielfisch Nr.1 ist immer noch ganz klar der Zander. Aber auch Hechte, Meerforellen in der Ostsee, Lachse in DK und Wolfsbarsche in Irland stehen jedes Jahr auf's Neue auf der Liste. Mal schauen was da in der Zukunft noch dazu kommen wird...

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close