2011Fangberichte Salzwasser

Angeln im Meer 2011 – ein Rückblick

Ostsee 2011: Der Rückblick von Dorsch bis Meerforelle

Ost­see­sil­ber, gefan­gen vor Rügen

Die Salz­was­ser­sai­son begann in 2011 spä­ter als gewohnt: Der lan­ge und kal­te Win­ter hat­te auch die Fol­ge, dass sich die Ost­see deut­lich spä­ter als nor­mal erwärm­te und somit auch die Meer­fo­rel­len erst spä­ter in Beiß­lau­ne gerie­ten. Die magi­sche 4° Cel­si­us Was­ser­tem­pe­ra­tur, bei der die Meer­fo­rel­len so rich­tig ich Fress­lau­ne gera­ten, war doch recht spät erreicht. Den­noch ver­such­ten wir auch bei Rand­eis und schlech­ten Bedin­gun­gen unser Glück, meist jedoch ohne Ost­see­sil­ber am Ende der Schnur. Doch irgend­wann als das Was­ser der Ost­see wär­mer wur­de, war der Bann gebro­chen und die Trut­ten hin­gen end­lich an unse­rer Meer­fo­rel­len­kö­dern. Danach folg­te eine Tour, die zwei von uns in guter Erin­ne­rung haben: Rügen. Ter­ry und Zacha­ri­as fisch­ten vor Rügen vom Boot auf Meer­fo­rel­len und konn­ten dabei eini­ge sehr schö­ne Fische fan­gen. Die­se Tour wird im April 2012 wie­der­holt, mal schau­en, was dann an die Ober­flä­che kommt und ob sich dies­mal die rich­tig kapi­ta­len Trut­ten dazu­ge­sel­lenn, wenn die bei­den wie­der mit den Boo­ten von Wolf-Die­ter Kai­ser in See stchen, um flei­ßig die Blin­ker und Wob­bler aus­zu­wer­fen.

Ter­ry und Zacha­ri­as mit Meer­fo­rel­len von Rügen
…geschlepp­te Dor­sche

Im Mai sta­chen Deger und Zacha­ri­as dann von Burg auf Feh­marn aus in See, um Dorsch und Platt­fisch zu fan­gen. Die­se Tour war für die bei­den ein unver­gess­li­cher Angel­tag. Mit einem wahn­sin­nig schnel­len Boot ging es in schnel­ler Fahrt zu unse­ren belieb­ten Fang­grün­den, die Fän­ge waren extrem gut: Dorsch beim Schlep­pen im Minu­ten­takt und das­sel­be Bild beim Angeln auf Schol­le und Co. vom trei­ben­den Boot mit Natur­kö­dern. Eein herr­li­cher Angel­tag bei opti­ma­len Bedin­gun­gen. Mal schau­en, wann wir in 2012 die ers­ten Tou­ren vom Klei­boot aus star­ten kön­nen, das Arse­nal an Ruten und Ködern steht zumin­det schon bereit. Sobald die See etwas wär­mer wird und die Wind­ver­hält­nis­se stim­men, wer­den wir auf jeden Fall wie­der unru­hig wer­den! Mal schau­en, was 2012 so an die Ober­flä­che der Ost­see bringt und, ob dies­mal auch die kapi­ta­len Dorsch Feh­marns oder der Lübe­cker Bucht auf unse­re Köder ein­stei­gen.

Dorsch, Plat­te und Stein­butt — alle aus dem Mai 2011 vor Feh­marn
Zacha­ri­as mit Meer­fo­rel­le

Der Som­mer war denn eher den Süß­was­ser­be­woh­nern gewid­met, im Herbst und Win­ter waren wir alle mehr oder min­der ver­hin­dert, so dass es auch kaum noch Tou­ren an die Ost­see­küs­te gab. Aber wir alle hof­fen, dass wir in 2012 mehr Zeit fin­den, den Salz­was­ser­be­woh­nern auf die Pel­le zu rücken. Der Win­ter scheint die­ses Jahr auch nicht so lang und kalt zu wer­den, wie er im Vor­jahr war, so dass die Sai­son auch wie­der grü­her beginnt.

Wir wün­schen allen Ang­lern und Lesern ein fisch­rei­ches und erfolg­rei­ches Jahr 2012. Und immer dran den­ken: Die Schnur muss nass sein!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close