Köder / BaitsTechnik, Tackle, Köder

Kleine Hardbaits für Aland, Barsch, Rapfen und Co.

Spinnfischen auf die leichte Art

Leich­tes und ultra­leich­tes Spinn­fi­schen, sowie Street Fishing erfreut sich in Deutsch­land immer grö­ße­rer Beliebt­heit. Wir haben die­ses Jahr auch ein paar Erfah­run­gen auf die­sem Gebiet sam­meln kön­nen und wol­len Euch mit die­sem Arti­kel unse­re Hard­bait-Favo­ri­ten für die Als­ter, Dove Elbe und Co. vor­stel­len. Zu unse­ren Garan­ten zäh­len der Illex Chub­by, der Baby Grif­fon von Mega­bass, der Poin­ter SP von Lucky Craft und diver­se Min­nows und Mini­wob­bler.

Der Illex Chubby

Der „klei­ne Racker“ ist ein abso­lu­ter All­round­kö­der für sämt­li­che Raub­fi­sche und räu­be­risch leben­de Fried­fi­sche. Also kann man neben den übli­chen ver­däch­ti­gen wie Bar­schen, Forel­len, Saib­lin­gen, Hech­ten und Zan­dern auch bes­tens Alan­de, Bar­ben, Döbel und Rap­fen fan­gen.

Ein Garant beim Bar­sch­an­geln der Chub­by 38

Der Chub­by ist ein Mini-Crank­bait, der unter Was­ser star­ke Vibra­tio­nen erzeugt, wel­che ihn so extrem fän­gig machen. Der Chub­by muss im End­ef­fekt nur sim­pel ein­ge­holt wer­den, zudem soll­te man die Ein­hol­ge­schwin­dig­keit ein wenig vari­ie­ren und den ein oder ande­ren Spinn­s­top ein­le­gen, das reicht schon voll­kom­men aus um einen Biss zu pro­vo­zie­ren. Es gibt ihn in vier ver­schie­de­nen Model­len. Den Chub­by 38, mit einer Tauch­tie­fe von 0,6m. Den Chub­by 38 SSR (super shal­low run­ner), ein klei­ner “Wake­bait”, der an der Ober­flä­che oder knapp dar­un­ter läuft. Den Diving Chub­by 38, der dank sei­ner län­ge­ren Tauch­schau­fel, Tie­fen bis etwas über 1m errei­chen kann. Und zuletzt noch den Chub­by Min­now 35 SP, der eben­falls eine Tauch­tie­fe von bis zu 0,6m hat. Alle Model­le gibt es natür­lich in vie­len ver­schie­de­nen Far­ben, beson­de­res bei uns bewährt haben sich Far­ben mit Bar­sch­de­sign.

Chub­by kriegt sie alle

Der Megabass Baby Griffon

Der Baby Grif­fon ist eben­falls ein Topp­kö­der für Aland, Barsch, Döbel, Rap­fen und Sal­mo­n­i­den. Gera­de beim Bar­sch­an­geln hat der 0,5m flach­lau­fen­de Crank­bait uns schon die ein- oder ande­re Stern­stun­de beschert. Mit ihm sind trotz sei­nes gerin­gen Gewichts wei­te und genaue Wür­fe mög­lich und zudem besticht er durch sei­ne per­fek­te Lauf­ei­gen­schaft, die die Räu­ber nahe­zu ver­rückt macht. Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist auch sein hoch­wer­ti­ges, detail­ge­treu­es Design. Die Baby Grif­fons wer­den alle per Hand lackiert, teil­wei­se sogar mit auf­wen­di­gen Air­brushing. Er ist natür­lich in vie­len ver­schie­de­nen Far­ben ver­tre­ten, bei uns hat sich die Far­be Mat-Reac­tion als beson­ders fän­gig erwie­sen.

Baby Grif­fon bei der Arbeit

 Der Lucky Craft Pointer SP

Der Poin­ter SP ist fan­tas­ti­scher Köder für alle Räu­ber die in unse­ren Gewäs­sern vor­kom­men. Es gibt ihn in vier ver­schie­de­nen Model­len in 65mm, 78mm, 100mm und 120mm. Wir haben mit dem 65mm Modell erfolg­reich auf Barsch und Co. gefischt. Das 65mm Modell ist in hel­len Far­ben zudem ein äußerst fän­gi­ger Köder, wenn es auf Bach­fo­rel­len­pirsch geht. Man soll­te jedoch, wenn mög­lich die Dril­lin­ge durch Ein­zel­ha­ken erset­zen, um die Ver­let­zungs­ge­fahr von unter­mas­si­gen Fischen zu mini­mie­ren. Der Poin­ter hat super Lauf­ei­gen­schaf­ten, er kann get­wicht, geje­rkt oder ein­fach mit gele­gent­li­chen Stopps ein­ge­lei­ert wer­den. Wenn man ihn ste­hen lässt sinkt er ein wenig ab und flankt leicht hin und her, gera­de in die­ser Pha­se kom­men vie­le Bis­se. Er ist natür­lich auch in vie­len ver­schie­de­nen Far­ben erhält­lich, wir haben gute Erfol­ge mit den hel­len natür­li­chen Model­len gehabt.

Lucky Craft Poin­ter

 Miniwobbler und Minnows

Die Mini­wob­bler, die wir gefischt haben, sind mit ihren 2,8cm und 2gr. ech­te Winz­lin­ge die es aber ordent­lich in sich haben. Sie sind ein per­fek­ter Köder für das Ultra­light­an­geln auf Bach- und Regen­bo­gen­fo­rel­len und Bar­sche. Zudem las­sen sich auch Alan­de, Döbel und Rap­fen super mit den Wob­blern befi­schen. Die Far­be gelb/silver hat es uns beson­ders ange­tan, sie sind in sechs ver­schie­de­nen Far­ben erhält­lich.

Des Wei­te­ren kön­nen wir Euch auch den Min­now in 5cm mit einer Tauch­tie­fe 0,5 bis 1m und den Min­now Deeprun­ner in 6,5cm mit einer Tauch­tie­fe bis zu 2,5m emp­feh­len. Die Min­nows haben ein tol­les Design, gute Lauf­ei­gen­schaf­ten und sind aus­ge­stat­tet mit zwei Ras­sel­ku­geln im Inne­ren, die die Fische zusätz­lich zum Biss ver­lei­ten. Wir konn­ten mit den Min­nows schon etli­che Bar­sche und ein paar Hech­te und Rap­fen fan­gen. Als bes­te Far­be hat sich blue/silver/orange erwie­sen.

Barsch Dou­blet­te auf den Min­now Deeprun­ner

Wel­chen Hard­baits schenkt Ihr Euer Ver­trau­en, wenn es mit dem leich­ten oder ultra­leich­ten Tack­le ans Was­ser geht? Ab in die Kom­men­ta­re mit Euren Baits!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Sascha

Quasi seit der ersten Minute mit am Start. Zielfisch Nr.1 ist immer noch ganz klar der Zander. Aber auch Hechte, Meerforellen in der Ostsee, Lachse in DK und Wolfsbarsche in Irland stehen jedes Jahr auf's Neue auf der Liste. Mal schauen was da in der Zukunft noch dazu kommen wird...

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!
Close
Back to top button
Close
Close