Ashley Rae (CAN)

Sommerangeln in Kanada mit Ashley Rae

Angeln im Sommer in Kanada

Zur Zeit herrscht noch der Som­mer in Kana­da, mei­ne Lieb­lings­jah­res­zeit zum Angeln! Die­se Zeit des Jah­res hält so end­los vie­le Fang­mög­lich­kei­ten für einen bereit, doch den­noch stellt sie dadurch auch ein klei­nes Pro­blem da, wenn man das so nen­nen kann. Denn bei so vie­len ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten, weiß man gar nicht, wel­chen Ziel­fisch man sich zuerst wid­men soll. Jedes Jahr habe ich das Ziel, mög­lichst viel Zeit am Was­ser zu ver­brin­gen und mög­lichst vie­le ver­schie­de­ne Fisch­ar­ten zu fan­gen. So rück­ten jetzt im Som­mer der Hecht, der Kno­chen­hecht und vor allem die Forel­len- und Schwarz­bar­sche in mei­nen Fokus.

Schöner SM-Bass
Schö­ner SM-Bass

Longnose Gar

Die Kno­chen­hech­te (Longno­se Gar) befi­sche ich jetzt schon seit eini­gen Jah­ren, ger­ne auch vom Kajak aus. Mein bes­ter Köder ist dabei ganz klar der Rapa­la X‑Rap in der Grö­ße 4 und 6 in hel­len Far­ben. Bei der Köder­wahl ist es extrem wich­tig, dass man dar­auf ach­tet, dass man eher schma­le Wob­bler mit klei­nen Haken ver­wen­det, damit die Haken auch in dem schma­len, kno­chi­gen und schna­bel­ar­ti­gen Maul fas­sen kön­nen. Grö­ße­re Haken haben ganz klar zu mehr Fehl­bis­sen geführt. Im Früh­jahr und Früh­som­mer, kann man die Kno­chen­hech­te im fla­chen war­men Was­ser befi­schen, wo sie im Kraut, hin­ter Fel­sen und im Tod­holz nach der Laich­zeit Deckung suchen. All­ge­mein kann man sagen, dass man sie eher in struk­tur­rei­chen Berei­chen und in Untie­fen als im Frei­was­ser fin­det. Teil­wei­se sieht man sie an der Ober­flä­che rau­ben, wo man sie gezielt anwer­fen und fan­gen kann, eine wirk­lich span­nen­de Metho­de. Man über­wirft sie und zieht den Köder qua­si an ihnen vor­bei, meis­tens kom­men genau in die­sem Moment die Bis­se. Im Drill geben die Gar’s auch rich­tig Gas, hef­ti­ge Fluch­ten und Sprün­ge sind da an der Tages­ord­nung! Für die Lan­dung soll­te man auch immer einen gro­ßen Kescher griff­be­reit haben.

Starke Fighter die Knochenhechte
Star­ke Figh­ter die Kno­chen­hech­te

Bassfishing

Neben dem Gar ste­hen natür­lich die Bar­sche ganz oben auf der Fang­lis­te. In den hie­si­gen Gewäs­sern kann man Small­mouth Bass sowie auch Lar­ge­mouth Bass fan­gen. Ein­fach fan­tas­ti­sche Sport­fi­sche, die man mit den ver­schie­dens­ten Metho­den befi­schen kann. Egal ob Hard­baits, Fines­se Rigs, Drop Shot oder Soft­baits her­kömm­lich am Jig oder mit Offsetha­ken, um direkt im Kraut zu fischen, alles ist mög­lich. Die­ser „Smal­lie“ wur­de an einer steil­ab­fal­len­den Kan­te am Drop Shot Rig gefan­gen. Ich lie­be die Viel­sei­tig­keit des Drop Shot Angelns. In der Regel fische ich mit schwe­re­ren Gewich­ten, wel­che schnell absin­ken, so dass man immer per­fek­ten Kon­takt zum Köder hat und ihn schnell auf Tie­fe brin­gen kann.

Bassfishing, bei Anglern in den USA und in Kanada hoch im Kurs
Bass­fi­shing, bei Ang­lern in den USA und in Kana­da hoch im Kurs

Ich hof­fe, dass der Som­mer nicht zu schnell ver­geht und ich noch eini­ge tol­le Fishing­trips haben wer­de. Bis dahin tight lines!

Ash­ley

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close