2012

Herbst an der Elbe – Wo bleiben die großen Zander

Hohe Stückzahlen an Zander bis 50cm

Die letz­te Woche war ich vier­mal an der Elbe zum Angeln auf Zan­der unter­wegs. Ange­spornt durch den 87er Sta­chel­rit­ter mei­nes Cou­sins aus der letz­ten Woche und den fal­len­den Tem­pe­ra­tu­ren, mach­te ich mir doch gute Hoff­nun­gen mal wie­der einen bes­se­ren Zan­der zu fan­gen.

Schlan­ger Mit­te 40er

Anfang der Woche ging es einen Tag zusam­men mit mei­nen Cou­sin und einen Tag zusam­men mit Shez an die Elbe. Befischt wur­de ein Spot, der uns gera­de in den letz­ten Jah­ren immer wie­der gute Fische im Herbst gebracht hat. Als Köder dien­ten ver­schie­dens­te Gum­mi­fi­sche zwi­schen 8 und 15cm und gefischt wur­de mit der guten alten Fau­lenz­er­me­tho­de. An bei­den Tagen hat­ten wir ordent­lich Bis­se, Dril­l­aus­stei­ger und konn­ten auch eini­ge Zan­der lan­den, nur lei­der war kei­ner der Zan­der über 45cm groß.

Buh­nenz­an­der

Don­ners­tag waren dann Den­nis und ich zusam­men an Buh­nen am Haupt­strom der Tiden­el­be unter­wegs. Wir beka­men von Anfang an sofort zahl­rei­che Bis­se auf unse­re 4,5“ Shaker und 5“ Swim­fish von Lun­ker City und es wur­den am Ende acht Zan­der gelan­det. Bes­te Far­be war ganz klar Ayu. Doch auch dies­mal, an einem völ­lig ande­ren Spot wie die bei­den Tage zuvor, war wie­der kein Fisch über 50cm groß, obwohl wir eigent­lich nur eher gro­ße Köder gefischt haben.

Einer der Bes­se­ren

Sams­tag ging es dann am frü­hen Nach­mit­tag zusam­men mit Den­nis wie­der zunächst an die Buh­nen vom Don­ners­tag. Wir konn­ten die Buh­nen aber nur ca. eine Stun­de befi­schen, da die Tide ungüns­tig für den Spot war. Den­nis konn­te hier den ein­zi­gen „Schnie­pelz­an­der“ fan­gen. Nach einem Spot­wech­sel an einem tiden­un­ab­hän­gi­gen Spot ging es gleich gut mit Bis­sen los und schnell waren wie­der die ers­ten Zan­der gelan­det, aber erneut kei­ner über 50cm.

Petri!

Ein erneu­ter Spot­wech­sel bescher­te uns dann eine hei­ße Stun­de. Bei fast jedem fünf­ten Wurf hat­ten wir Fisch­kon­takt. So konn­ten wir ins­ge­samt 15 Zan­der lan­den und hat­ten noch etli­che Dril­l­aus­stei­ger und eine dicke gehak­te Bra­x­xe, doch was jetzt kommt könnt Ihr Euch sicher­lich den­ken. Kein Zan­der von über 50cm war dabei. Schon irgend­wie merk­wür­dig, im Som­mer ist man das ja mehr oder weni­ger gewohnt, aber Mit­te Okto­ber kann da schon mal ein grö­ße­rer dabei sein. Die Jah­re zuvor haben wir im Okto­ber schon immer gute Zan­der gefan­gen. Naja mal gucken was die nächs­ten Tage so brin­gen.

Tight lines aller­seits Euer Sascha

Wie läuft es bei Euch zur Zeit? Sind die gro­ßen Räu­ber schon in Beiß­lau­ne? Schreibt Eure Erfah­run­gen doch bit­te in die Kom­men­ta­re!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close