2012

Angeln in Hamburg — die Grundeln sind da

Zanderangeln im Hafenbereich Hamburgs

Wie häu­fi­ger in letz­ter Zeit wur­de auch am Wochen­en­de wie­der im Hafen­be­reich der Ham­bur­ger Elbe gean­gelt. Frei­tag und Sams­tag wur­den eini­ge Stun­den am Was­ser ver­bracht und daher auch ganz ordent­lich gefan­gen. Im Ver­gleich zu den letz­ten Tou­ren wur­den auch bes­se­re Zan­der gefan­gen. Am Frei­tag war es Jan, der den bes­ten Fisch des Tages fan­gen konn­te. Trotz gro­ßem Schnur­bo­gen, saß der Anhieb und wir konn­ten kur­ze Zeit spä­ter die­sen mit­te 60er Zan­der lan­den. Noch­mal Petri dazu!

Jan mit einem feis­ten Elb­zan­der

Auch ich hat­te an die­sem Tag zwei bes­se­re Fische am Band, die aller­dings nach einem kur­zem Drill unge­se­hen wie­der aus­stie­gen. Sehr ärger­lich, da sich die Fische gut ange­fühlt haben. So muss­te ich mich an die­sem Tag mit cir­ka 6 halb­star­ken Sta­chel­rit­tern begnü­gen. Da man sowas natür­lich nicht auf sich sit­zen las­sen kann, ging es am nächs­ten Tag wie­der ans Was­ser.

Schwarz­mund­grun­del aus der Elbe

Neben guten Fischen beim Zan­der­an­geln gab es an die­sem Sams­tag mal wie­der erstaun­li­che Bei­fän­ge. Felix konn­te ja bereits letz­te Woche eine statt­li­che Quap­pe fan­gen. Nach­dem ich einen cir­ka 45cm Zan­der fing, bekam ich kur­ze Zeit einen hef­ti­gen Ein­schlag in der Rute. Lei­der war es kein kapi­ta­ler Zan­der, son­der ein unge­fähr 65cm gro­ßer Rap­fen, der sich den Gum­mi­fisch kurz vor der Stein­pa­ckung ein­ver­leib­te. Kur­ze Zeit spä­ter folg­te noch eine gehak­te Güs­ter. Den mit Abstand erstaun­lichs­ten Bei­fang hat­te aller­dings Phil­lip, er hak­te die ers­te Grun­del, die ich live in der Elbe sah. Nun sind die Bies­ter also in der Elbe in Ham­burg ange­kom­men. Hier fin­det Ihr einen Bericht und diver­se Kom­men­ta­re über die Schwarz­mund­grun­del. Der Ziel­fisch Zan­der wur­de aber natür­lich auch gefan­gen. Jan konn­te einen schö­nen 70er ver­haf­ten und auch ich hat­te neben diver­sen klei­ne­ren Gesel­len auch einen vor­zeig­ba­ren Fisch auf einen Easy Shi­ner von Kei­tech. Ein ande­rer Köder, der zuletzt gut funk­tio­nier­te ist der Dai­wa Tour­na­ment.

der geht doch!

Spä­ter wur­de an einem ande­ren Spot auch noch ein rich­tig dicker 76er Zan­der gefan­gen. Es sieht also so aus, also wenn die hei­ße Pha­se lang­sam begon­nen hat und wir auf einen gol­de­nen Herbst freu­en kön­nen.

Wie läuft es bei Euch, könnt Ihr die­se Ein­drü­cke bestä­ti­gen?

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentare

  1. vor­letz­te Woche mei­ne ers­te Elb-Grun­del beim Butt­an­geln am Hol­thu­sen­kai gemacht. Nach­dem ja die Tra­ve schon völ­lig ver­seucht ist, muss jetzt wohl als nächs­tes die Elbe dran glauben.….uuuaarghhh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close