2012

Hamburg: Neues von der Zanderkant

Zanderangeln in der Elbe

Elb­butt-ein sym­pa­thi­scher Bei­fang

Vor eini­ger Zeit frag­te ich mich bereits in einem Arti­kel wo die gro­ßen Zan­der ste­cken. Mitt­ler­wei­le sind cir­ca 2 Wochen ver­gan­gen und lei­der kann ich Euch immer­noch kei­ne pas­sen­de Ant­wort lie­fern. Im Unter­schied zum ange­spro­che­nem Bei­trag habe ich in letz­ter Zeit nicht viel von den Buh­nen im Haupt­strom der Elbe auf Zan­der gean­gelt, son­dern es eher im Stadt­be­reich bezie­hungs­wei­se im Ham­bur­ger Hafen ver­sucht.

Das Ergeb­nis war, wie Ihr ver­mut­lich bereits erahnt, das glei­che. Zunächst das Posi­ti­ve, es wer­den immer noch sehr vie­le klei­ne Zan­der gefan­gen. Die Fre­quenz ist teil­wei­se wirk­lich fan­tas­tisch, vor­ges­tern gab es zum Bei­spiel 3 Fische in 5 Wür­fen. Vor­sich­tig for­mu­liert lässt die Durch­schnitts­grö­ße der Fische, die die Elbe zur Zeit preis­gibt, aller­dings zu wün­schen übrig, bei mir liegt die­se zur Zeit unter 40cm. Eine schö­ne Über­ra­schung und ein Bei­fang der ange­meh­men Sor­te, neben Bra­x­xen und alten Socken, war ein Elb­butt der offen­sicht­lich rich­tig Bock auf einen Shaker hat­te.

durch­schnitt­li­che Elb­zan­der zur Zeit

Neben vie­len mini und klei­nen Zan­dern gab es kürz­lich mal wie­der einen +60cm Fisch. Momen­tan im wahrs­ten Sin­ne ein Aus­nah­me­fisch. An die­ser Stel­le noch­mal ein Dank an Phil­ip von der Gum­mi­tan­ke, der sich für die Lan­dung an einer schwer zugäng­li­chen Stel­le durchs Gebüsch mogel­te. Damit ich mich dafür gebüh­rend revan­gie­ren konn­te, angel­te er fort­an nur noch gezielt auf kapi­ta­le Raub­bras­sen. Zunächst schei­te­te er und fing ein paar Zan­der, doch schließ­lich klapp­te es und ich durf­te einer kapi­ta­len, gol­de­nen Fried­fisch­schön­heit den Kei­tech Easy Shi­ner ent­fer­nen. Traum­haft, dan­ke!


mal wie­der ein bes­se­rer Zan­der

Grund­sätz­lich wur­de zuletzt viel mehr die Fau­len­zer Metho­de gefischt als zum Bei­spiel die Drop Shot Mon­ta­ge. Der bes­te Zan­der­kö­der war zuletzt der Easy Shi­ner von Kei­tech, aber auch CT Shad und Spro Play­boy funk­tio­nier­ten sehr gut.

Mit Phil­ip war ich übri­gens das ers­te Mal nach der vom Havel­rit­ter Mar­co initi­ier­ten Spen­den­ak­ti­on für den Roy­al Fishing Club unter­wegs. Auch wenn die gemein­sa­me Angel­tour nach dem Tref­fen bei der Gum­mi­tan­ke eher mit mäßi­gen Erfolg ver­lief war es trotz­dem eine sehr gelun­ge­ne Akti­on, die ver­mut­lich mit etwas mehr Vor­lauf­zeit wie­der­holt wird. Mehr Infos zu dem Event bekommt bei angeln.de und vor allem beim Havel­rit­ter per­sön­lich.

Mor­gen geht es mit mei­nem Dad­dy nach lan­ger Zeit mal wie­der zum Aalan­geln, mal schaun wie der Aal läuft. Grü­ße in die Run­de, Sören.

P.S.: Alle die auf fol­gen­dem Bild einen Auf­kle­ber sehen ver­pflich­ten sich auto­ma­tisch in den Kom­men­ta­ren ihre aktu­el­len Hot­spots für dicke Zan­der zu ver­ra­ten…

Ham­burch!
Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close