2012

Überraschung beim Barschangeln in der Bille

Butt auf Drop-Shot

Heu­te gab es ein unge­wöhn­li­ches Erleb­nis beim Barsch­an­geln, daher ein kur­zer Bericht. Eigent­lich woll­te ich nur mal ein Stünd­chen ans Was­ser, um zu gucken was die Bar­sche in einem klei­nen Kanal zur Bil­le in mei­ner Nähe so trei­ben. Da ich zu Fuß unter­wegs war, nahm ich nur das Nötigs­te mit, unter ande­rem ein paar Köder der Fir­ma Molix, die ich tes­ten woll­te.

Test bestan­den

Am ers­ten Spot war mir das Was­ser zu klar und zu flach, wes­halb ich nach 15–20 Wür­fen wei­ter zog. An der zwei­ten Stel­le war fast die gesam­te Was­ser­ober­flä­che vol­ler Blät­ter, also ging es auch hier nach einem kur­zen Antes­ten wei­ter. Am drit­ten Spot pass­te auf den ers­ten Blick alles. Dies offen­sicht­lich nicht nur über Was­ser, denn gleich beim ers­ten Wurf bekam ich einen Biss und konn­te einen anstän­di­gen Barsch lan­den. Die Bar­sche waren anschei­nend in Beiß­lau­ne, denn in den nächs­ten 10–15 Minu­ten konn­te ich noch zwei wei­te­re fan­gen. Einen rich­tig guten Biss konn­te aller­dings nicht Ver­wer­ten.

wohl­ge­nähr­ter Elb­butt

Dann pas­sier­te erst­mal nichts mehr. Da ich mitt­ler­wei­le cir­ka 1,5 Stun­den unter­wegs war, war ich kurz davor den Heim­weg anzu­tre­ten, über­leg­te es mir dann noch­mal und band mir schnell ein Drop-Shot Rig. Der Molix Köder ließ sich wun­der­bar durchs Was­ser füh­ren, doch bei den ers­ten Wür­fen tat sich nichts.

Gedank­lich war ich schon auf dem Heim­weg, als ich mit der lin­ken Hand am Tele­fon rum­spiel­te, mit der rech­ten Hand die Rute bzw. das Rig anzupf­te und mit dem lin­ken Ellen­bo­gen ab zu eine hal­be Kur­bel­um­dre­hung mach­te. Natür­lich kam genau in dem Moment einen rich­tig guter Biss. Der Anhieb saß komi­scher­wei­se, jedoch muss­te ich nach hin­ten gehen, um die Schnur stramm zu hal­ten. Der Fisch am ande­ren Ende mach­te einen rich­tig guten Ein­druck und ich dach­te an einen 35+ Barsch. Zu mei­ner Über­ra­schung kam mir jedoch ein mit­te 30cm Platt­fisch ent­ge­gen. Erstaun­lich, da die Elbe doch ein gutes Stück ent­fernt war und ich in die­ser ‘Ecke’ noch nie einen Platt­fisch gefan­gen habe.

Mir war es recht, denn so war das Abend­essen gesi­chert.
Grü­ße und tight lines, Sören

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close