2013

Ansitzangeln mit Köderfisch und Tauwurm

Ansiztangeln an der Elbe

Ges­tern haben Sören und ich am Abend mal einen klas­si­schen Ansitz gestar­tet. Ziel war es, den ein- oder ande­ren Aal für die Räu­cher­ton­ne und gege­be­nen­falls noch einen schö­nen Sta­chel­rit­ter zu fan­gen. Gefischt wur­de mit jeweils zwei Ruten, eine mit Köder­fisch und eine mit Tau­wurm bekö­dert. Die Tau­wurm­ru­ten lagen ohne gro­ßen Tam­tam mit einer Fest­blei­mon­ta­ge auf Grund. Sören bot sei­nen Köder­fisch mit einer Frei­lauf­mon­ta­ge eben­falls auf Grund an, wäh­rend ich mei­nen Köder­fisch mit einer Posen­mon­ta­ge kurz über dem Grund posi­tio­nier­te.

Kei­ne 15 Minu­ten nach­dem wir unse­re Mon­ta­gen aus­ge­legt hat­ten, kam auch schon der ers­te bei mir auf der Köder­fisch­ru­te. Die Pose ver­schwand rasant, ohne vor­her zu wan­dern und der Fisch nahm auch gleich ordent­lich Schnur. Der Anhieb saß und kurz dar­auf konn­ten wir einen schö­nen Mit­te 60 Zan­der laden. Das war schon mal ein guter Start!

Schon mal ein guter Start!
Schon mal ein guter Start!

Nun hoff­ten wir natür­lich, dass es so wei­ter­ge­hen wür­de, doch die Bis­se blei­ben zunächst aus. Selbst auf den Tau­wurm­ru­ten pas­sier­te erst mal rein gar nichts, nicht mal eine Bras­se ver­irr­te sich an den Köder. Gut zwei Stun­den ver­gan­gen, bis dann end­lich der nächs­te Biss folg­te, dies­mal an Sörens Wurm­ru­te. Nach­dem dem Anhieb sag­te er noch, dass das kei­ne Aal oder kei­ne Bras­se sei, er ver­mu­te­te einen guten Barsch. Da kam erst mal Geläch­ter auf (inzwi­schen hat­ten sich auch Den­nis und Till bei uns mit ihren Spinn­ru­ten ein­ge­fun­den), wel­ches aber ganz schnell ver­stumm­te, als ein statt­li­cher Elb­punk kurz vorm Ufer die Ober­flä­che durch­brach. Ein Mes­sen ergab knap­pe 40cm, ein wirk­lich tol­ler Fisch!

Stattlicher Elbpunk
Statt­li­cher Elb­punk

Danach folg­ten noch ein mitt­le­rer und ein klei­ne­rer Barsch, bis es all­mäh­lich dun­kel wur­de. Bis Mit­ter­nacht gab es nur noch einen 50er Aal bei mir, bis wir uns ent­schlos­sen Fei­er­abend zu machen. Als Sören gera­de sei­ne Köder­fisch­grund­ru­te ein­hol­te, spür­te er auf ein­mal einen Wider­stand und schlug vor­sichts­hal­ber mal an. Nun kam Bewe­gung in den Wie­der­stand, der sich kurz dar­auf als star­ker Ende 60 Zan­der ent­pupp­te. Ein gelun­ge­ner Abschluss des Abends!

Der Abschlusszander
Der Abschluss­zan­der

Tight lines
Sascha

Was sind Eure liebs­ten Angel­me­tho­den? Ansitz oder Spinn­fi­schen? Oder bei­des?

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Kommentar

  1. Fein, fein. Hab hier mal rein­ge­le­sen und kann nur sagen: wei­ter so. Hin­weis an Herrn Z: Wider­stand schreibt sich ohne e… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close