Ausrüstung zum Meerforellen Angeln in der Ostsee

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Ausrüstung / Tackle, Meerforelle
Tags / Schlagworte: : , ,

Veröffentlicht am November 22, 2011 , derzeit Keine Kommentare

Angeln auf Meerforelle: Ausrüstung und Tackle-Tipps

Hier möchte ich Euch nun meine Ausrüstung für das Spinnfischen auf Meerforellen in der Ostsee vorstellen. Als Rute fische ich eine Shimano Speedmaster AX Spinning 300 MH, die hat eine Länge von 3 Metern und ein Wurfgewicht von 14-40g. Man sollte möglichst Ruten zwischen 2m70 und 3m15 mit einen Wurfgewicht zwischen 10-50g verwenden. Des weiteren ist es wichtig, dass die Spinnrute eine gute Spitzen- bis Mittelaktion aufweist, um zum einen Aussteiger zu verhindern und um weite Wurfweiten zu erzielen. Gleichzeitig muss der Rutenblank ein kräftiges, aber nicht zu steifes Rückrad besitzen um großes Fischen im Drill paroli bieten zu können.

welch kompakter Brocken

welch kompakter Brocken

Rolle zum Meerforellenangeln

Als Rolle fische ich die Shimano Rarenium 4000 FA, bespult mit einer geflochtenen Stroft GTP S3 in hellgrau mit einer Tragkraft von 8kg, mit einen 1,5m langen Fluocarbonvorfach. Man sollte meiner Meinung nach Rollen in den Größen 2500-4000 mit einer Frontbremse beim Spinnfischen auf Meerforellen verwenden. Das Salzwasser nicht gerade die Lebendsdauer von Rollen verlängert, wisst Ihr alle sicherlich selbst. Wenn man seine Rolle jedoch gut pflegt, d.h. nach dem Fischen im Salzwasser immer gut mit Süßwasser abspült und gelegentlich mal ölt und fettet kann man eine Rolle wie die Rarenium auch einige Jahre lang fischen.

Bei den Schnüren hat sich ganz klar die geflochtene gegenüber der monofilen durchgesetzt. Man kann einfach mit einer geflochtenen Schnur viel weiter werfen und man hat einen viel besseren Kontakt zum Köder. Es gibt viele verschiedene geflochtene Schnüre, für das Meerforellenangeln sollte man Schnüre mit einer Tragkraft von mindestens 5 bis zirka 10kg verwenden. Ich habe mich für die Stroft entschieden, weil es quasi die einzige in Deutschland erhältliche Schnur ist, die annährend ihre angegebene Tragkraft hält. Man sollte seine Bremse aber immer ein wenig weicher einstellen, weil die geflochtenen Schnüre keine Dehnung haben.

Ich knote immer zwischen der geflochtenen Hauptschur und dem Köder ein Fluocarbonvorfach von zirka 1,5 m Metern, um erstens einen Abriebschutz vor Muscheln, Steinen usw. zu haben und zweitens ist das Fluocarbon unter Wasser quasi unsichtbar, was sehr hilfreich ist, wenn man auch sehr misstrauische Fische zum beißen bringen will.


Meerforelle von Fuenen

Meerforelle von Fuenen

Köder zum Meerforellenangeln

Als Köder dienen Blinker, die ich auch schon unter Köder zum Meerforellenangeln in der Ostsee erläutert habe und Küstenwobbler wie z.B. der Spöket von Falkfish. Meerforellen lassen sich aber auch ganz hervorragend mit Hardbaits wie zum Beispiel dem Megabass FX9 oder sogar kleinen Gummifischen die man eher zum Barschangeln verwendet fangen. Als Wirbel verwendet man runde Modelle, damit die Köder ein besseres Spiel bzw. einen besseren Lauf haben. Seine Köder muss man immer den gerade herrschenden Bedingungen anpassen. Klares Wasser = gedeckte Farbtöne, trübes Wasser = knallige Farbtöne, im Frühjahr und Herbst eher schnelle Köderführung und im Winter eher langsame Köderführung. Ab und zu kann es auch sehr hilfreich sein, eine Springerfliege ans Vorfach zu montieren.

Des Weiteren benötigt man natürlich auch eine Wathose, eine Watjacke, einen Watgürtel und einen schön großen Watkescher mit einer Netztiefe von ca. 80cm.

Viel Erfolg, Sascha

>>> Hier findet Ihr aktuelle Informationen und Tipps zum Meerforellenangeln

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Ausrüstung zum Meerforellen Angeln in der Ostsee. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar