Köder / BaitsNico

Hybrida Wobbler — „made in Germany“

Es muss nicht immer Japan sein- Hybrida Wobbler „made in Germany“

Japan­ta­ck­le liegt voll im Trend und es gibt kaum noch Spinn­ang­ler, die nicht von dem gro­ßen und unter­schied­li­chen Ange­bot an Gum­mi­kö­dern und Wob­bler Gebrauch machen. Schon ein kur­zer Blick in die meis­ten Köder­bo­xen reicht und man weiß über den Ang­ler und sei­ne Sucht bescheid. Hin­ter den klei­nen Kunst­wer­ken steckt oft eine lang­wie­ri­ge Ent­wick­lung und das sieht man auch am Was­ser, am Fang­er­folg und lei­der im Geld­beu­tel. Schon oft habe ich mich des­halb gefragt, ob es nicht Alter­na­ti­ven aus Deutsch­land gibt, die:

  1. Genau­so gut fan­gen
  2. Von der Qua­li­tät und Far­be mit­hal­ten oder sogar die JDM-Köder über­tref­fen kön­nen
  3. Kei­ne Raub­ko­pien von Japan­kö­dern sind
  4. Den Geld­beu­tel ent­las­ten

Dabei bin ich auf Hybri­da- Wob­bler gesto­ßen. Da ich im Nord­schwarz­wald woh­ne und Schwa­ben natür­lich sehr auf ihren Erfin­der­geist und Mar­ken aus dem Länd­le stolz sind, mach­te es mich natür­lich neu­gie­rig, als ich sah, dass bei den Wob­blern „Made in Black Forest“ dabei stand.

Hybrida Wobbler
Hybri­da Wob­bler

So kauf­te ich mir vor Jah­ren schon mei­nen ers­ten Hybri­da B1, der fast schon bevor der Japan­hype kam als einer der bes­ten Hecht­wob­bler beti­telt wur­de. Die­se Erfah­run­gen konn­te ich dann auch schnell machen und konn­te vie­le schö­ne Hech­te damit über­lis­ten. Anfang des Jah­res bekam ich dann eine Mail von Gre­gor, dem Inha­ber von Hybri­da- Wob­bler, ob er mal für ein Forel­len­gui­ding am Bach vor­bei­schau­en könn­te. Kei­ne zwei Wochen ver­gin­gen und schon stand er bei mir am Bach. Natür­lich inter­es­sier­ten mich sei­ne Köder sehr und des­halb blieb mei­ne Köder­box an dem Tag auch meist geschlos­sen. Nach die­sem gelun­ge­nen Angel­tag, Anfang des Jah­res, kamen 2013 dann immer mehr die­ser Köder bei mir zum Ein­satz und ich konn­te vie­le Erfah­run­gen mit den Hybri­da Wob­blern sam­meln. Da die meis­ten Köder auf dem Markt mit sehr laut­star­ken Ras­seln aus­ge­stat­tet sind und an schwie­ri­gen Tagen und stark befisch­ten Gewäs­sern eher ein Nach­teil sind als die Fische bis­sig zu machen, waren die Wob­bler ohne Ras­seln an man­chen Tagen rich­tig im Vor­teil. Am Bach auf Forel­len über­zeug­ten über das Jahr eini­ge Model­le aus der Hybri­da Serie: Einer mei­ner Top 3 Köder am Bach ist auf alle Fäl­le der K4 als Twitch und Crank­bait. Mit sei­nen 6,5cm ist er genau der rich­ti­ge Hap­pen für gute Forel­len und lässt sich super mit kur­zen har­ten Twit­ches füh­ren. Das macht die Forel­len wirk­lich ver­rückt.

Der Hybrida K4
Der Hybri­da K4

Auch die W1 Mode­le im 5cm und 7cm brach­ten immer Fisch. Die­se sind beson­ders gut an sehr Fla­chen Stel­len geeig­net. Wenn die Forel­len im Som­mer sehr aggres­siv sind, lohnt es sich auch immer wie­der mal einen Ver­such mit Top­wa­ter wie dem W1 ohne Tauch­schau­fel. Vie­le mei­ner Köder haben im Lau­fe der Sai­son an die hun­dert oder viel­leicht sogar mehr Fische gefan­gen. Zudem ist die Bach­fi­sche­rei eine sehr mate­ri­al­for­dern­de Ange­lei, da die Köder oft gegen Stei­ne flie­gen, an Wur­zeln oder Stei­nen mit der Tauch­schau­fel hän­gen blei­ben und Bach­fo­rel­len wirk­lich gute Zäh­ne haben um den Lack abzu­krat­zen. Des­halb kann ich ein gutes Urteil über die Lackie­rung die­ser Wob­bler geben. Im Ver­gleich zu vie­len Japan­kö­dern erkennt man schnell den Unter­schied. Der mehr­schich­ti­ge Lack hält auf Dau­er per­fekt am Köder und blät­tert nicht ab.

...fängt!
…fängt!

Die Prei­se die­ser hoch­wer­ti­gen zum gro­ßen Teil lie­be­voll von Hand her­ge­stell­ten Wob­bler lie­gen je nach Modell zwi­schen ca. 8€ und 20€. Ich hof­fe mit die­ser klei­nen Mar­ken bezie­hungs­wei­se Pro­dukt­vor­stel­lung konn­te ich euch eine klei­ne Alter­na­ti­ve zu den gan­zen Japan­kö­dern nen­nen, die sich in Bezug auf Erfolg und Lang­le­big­keit am Was­ser auf jeden Fall aus­zah­len wird.

Dickes Petri, Nico

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Nico

Ich bin ein Allrounder und versuche so ziemlich jede Fischart zu überlisten. Allerdings hat sich in den letzten Jahren einiges verändert und so ziehe ich fast ausschließlich mit der Fliegenrute los. Dabei ist mir gerade auch die Entspannung und Ruhe in der Natur oder Zuhause am Bindestock die letzten Jahre deutlich wichtiger geworden als ausschließlich das Fische fangen.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!
Close
Back to top button
Close
Close