Nico

Vorstellung: Nico und sein Forellen Bach im Schwarzwald

Forellenfischen im Schwarzwald

Ich bin Nico, woh­ne im Schwarz­wald und ang­le seit mei­ner Jugend. Bevor­zugt fische ich auf Raub­fi­sche wie Barsch, Zan­der, Hecht und natür­lich Sal­mo­n­i­den. Im Schwarz­wald gibt es noch vie­le natur­be­las­se­ne Forel­len­bä­che mit einem guten Wild­fo­rel­len­be­stand. Die Gewäs­ser sind meist zwi­schen zwei und sechs Metern breit, aber beher­ber­gen auch Forel­len die über die 50cm hin­aus gehen. Es kann hin­ter jedem Stein, unter einer Wur­zel, oder ein­fach mit­ten im Gum­pen eine Forel­le ste­hen, die man dort nie erwar­tet hät­te. Gera­de dass, macht die Ange­lei am Bach für mich so inter­es­sant. Ich fische meis­tens mit einer Spinn­ru­te um die 2m mit einem Wurf­ge­wicht bis maxi­mal 20g, um auch bei klei­ne­ren Fischen noch Spaß am Drill zu haben. Als Köder die­nen mir Gum­mi­fi­sche oder meist klei­ne Wob­bler. So hat man einen direk­ten Kon­takt zum Köder und spürt die aggres­si­ven Atta­cken der Forel­len.

tol­le Bach­fo­rel­le in traum­haf­ter Umge­bung

Ich befi­sche Bäche, die einen tol­len Fisch­be­stand auf­wei­sen. Da die Gewäs­ser teil­wei­se nur 2–3 Meter breit und bewach­sen sind, ist es anspruchs­voll plat­ziert die Stel­len anzu­wer­fen, an denen die Forel­len ste­hen. Die Durch­schnitts­grö­ße der Fische ist cir­ka 35cm, es sind aller­dings auch deut­lich grö­ße­re, makel­lo­se Bach­fo­rel­len dabei. Oft ist die Stück­zahl am Ende des Angel­ta­ges auch zwei­stel­lig.

Einer mei­ner Lieb­lings-Bäche ist ein abso­lu­tes Sah­ne­stück und abso­lut nichts für schwa­che Her­zen, denn der Adre­na­lin­pe­gel bleibt im Ide­al­fall über Stun­den auf Anschlag. Der Bach ist im Schnitt 6 Meter breit und ca. 3km lang und beher­bergt den bes­ten mir bekann­ten Forel­len­be­stand. Es wur­den schon Fische über 70cm gefan­gen, und Stück­zah­len von über 50 Forel­len sind kei­ne Sel­ten­heit. Beson­ders toll ist es, mit der Wat­ho­se durch den Bach zu waten und die dicken Forel­len gezielt im kla­ren Was­ser anzu­wer­fen. Aber auch bei star­kem Hoch­was­ser hat man hier immer noch gute Chan­cen sei­ne Fische zu fan­gen und über­glück­lich nach Hau­se zu fah­ren.

Regen­bo­gen­fo­rel­le: eine will­kom­me­ne Abwechs­lung

Da Forel­len sehr emp­find­li­che Fische sind, und es aus mei­ner Sicht nicht Waid­ge­recht ist, wenn Dril­lin­ge in Augen, Kie­men­de­ckel oder Flos­sen hän­gen, rüs­te ich die Kunst­kö­der auf Ein­zel­ha­ken um. Die Fehl­biss­quo­te wird dadurch zwar stark anstei­gen, aller­dings sind dies nur die klei­nen Forel­len unter 30cm. Die wirk­lich guten Fische wer­den den Köder so packen, das die­se trotz der Ein­zel­ha­ken hän­gen blei­ben.

Aktu­ell haben die Sal­mo­n­i­den Schon­zeit und ich fische zur Zeit auf Barsch und Zan­der, ab dem 1.März wer­de ich aller­dings wie­der häu­fig den hüb­schen Sal­mo­n­i­den nach­stel­len. Wer mag kann mich dann beim Angeln auf Bach­fo­rel­len beglei­ten, da ich ab März Forel­len­gui­ding im Schwarz­wald anbie­ten wer­de.

Tight lines,

Nico

gol­de­ne Schön­heit
Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Nico

Ich bin ein Allrounder und versuche so ziemlich jede Fischart zu überlisten. Allerdings hat sich in den letzten Jahren einiges verändert und so ziehe ich fast ausschließlich mit der Fliegenrute los. Dabei ist mir gerade auch die Entspannung und Ruhe in der Natur oder Zuhause am Bindestock die letzten Jahre deutlich wichtiger geworden als ausschließlich das Fische fangen.

Das könnte Dich auch interessieren

7 Kommentare

  1. Hi Nico,

    Bin im Früh­ling 2017 Geschäft­lich im Schwarz­wald unter­wegs und woll­te ger­ne wis­sen wo das genau wäre. Kannst du mir evtl. nähe­re Infos per Mail schi­cken? Vie­len Dank im Vor­aus.

    Gruß Tom

  2. Hi! Kannst du ver­ra­ten, wo es schö­nen Forel­len­bä­che im Schwarz­wald gibt, für die man eine Tages­kar­te kau­fen kann?

    Gruß!

  3. Hal­lo. Mein name ist bru­no. Wir sind 4 schwei­zer freun­de und haben inter­es­se an der bach­fo­rel­len­an­ge­lei mit dir als gui­de. Erst mal ein paar fra­gen. Wür­de es im august pas­sen? Wie teu­er für 4 per­so­nen? Hotel? Um wel­chen bach, ort, han­delt es sich bei die­sem 3 km abschnitt mit den gros­sen? Freue mich auf ant­wort, gruss bru­no

  4. Das weckt Erin­ne­run­gen.. Schö­ner Bericht und schö­ne Fotos! (Lach.. 😉
    Sicher­lich eine Berei­che­rung für das DAF Team! Wei­ter so und viel Spaß mit dei­nen Win­ter-Bar­schmur­meln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!
Close
Back to top button
Close
Close