Karpfen

Karpfenangeln im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter

Was in den Jahreszeiten beim Angeln auf Karpfen zu beachten ist

Je nach JAh­res­zeit sind ein paar beson­der­hei­ten bei der Karpfen­an­ge­lei zu beach­ten. Wel­che das sind, möch­ten wie Euch im Fol­gen­den zei­gen.

Angeln auf Karpfen im Frühjahr

Karp­fen aus dem Plau­er See

Wenn das Was­ser im Früh­jahr beginnt sich zu erwör­men, erwa­chen auch die Karp­fen aus ihrer Win­terträg­heit. Gera­de in fla­chen Gewäs­ser­brei­chen ste­hen nun die Karp­fen, um Son­ne und Wär­me auf­zu­neh­men. Wenn die Son­ne im Früh­jahr scheint ist eine gute Zeit zum Karpfen­an­geln! In den Flach­was­ser­ge­bie­ten kann man nun mit klei­nen Ködern an der Posen­mon­ta­ge oder auch mit Schwimm­brot gute Erfol­ge erzie­len. Grund­sätz­lich soll­te man bei der Köder­wahl im Früh­ling auf eiweiß­rei­che Köder ach­ten, vor allem Boi­lies sind daher erfolgs­ver­spre­chend.

Angeln auf Karpfen im Sommer

Wenn die Som­mer­son­ne unse­re Gewäs­ser erstein­mal auf 18–22° Cel­si­us erwärmt hat, ist die wohl bes­te Zeit zum Angeln auf Karp­fen erreicht. Die Karp­fen haben nur eines im Sinn: Das Gewäs­ser nach Nah­rung absu­chen, um kräf­tig zu wach­sen. Im Som­mer soll­te ufer­nah auf Pla­teaus, Sand­bän­ken oder an prä­gnan­ten Kan­ten gefischt wer­den, da dies gän­gi­ge Stel­len der Wege der Kaprfen im Som­mer sind. Zuvor soll­te eini­ge Tage ange­füt­tert wer­den, um die Fang­chan­cen zu erhö­hen, da die Karp­fen die­se Plät­ze dann regel­mä­ßig auf der Suche nach Nah­tung abschwim­men wer­den. Die bes­ten Köder im Som­mer sind Boi­lies an der Grund­mon­ta­ge.

Angeln auf Karpfen im Herbst

Auch der Herbst ist eine sehr gute Zeit, um auf Karp­fen zu Ang­len. Die Karp­fen haben wie­der­mal nur eines im Sinn: Kraft­re­ser­ven für den anste­hen­den Win­ter tan­ken! Die Karp­fen sind nun qua­si über­all zu fan­gen. Wer vor­her etwas anfüt­tert hat also gute Chan­cen, ein paar Karp­fe zu erwi­schen. Auch die gro­ßen Carps wer­den nun rela­tiv unvor­sich­tig und ver­ir­ren sich daher gern mal an unse­re Köder.

Angeln auf Karpfen im Winter

Das Was­ser wird käl­ter und käl­ter. Der Win­ter ist die schlech­tes­te Jah­res­zeit, um auf Karp­fen zu Angeln. Die Karp­fen fah­ren in die­ser Zeit ihren Stoff­wech­sel auf ein Mini­mum her­in­ter und ver­wei­len an den tie­fen Stel­len der Gewäs­ser, da im Win­ter hier die Tem­pe­ra­tur am höchs­ten ist und kaum Strö­mung vor­han­den ist; an die­sen Stel­len ver­bau­chen die Karp­fen daher am wenigs­ten Ener­gie.

Wer im Win­ter auf Karp­fen Angeln möch­te soll­te recht spar­sam anfüt­tern und außer­dem rela­tiv klei­ne Köder fischen. Mit etwas Glück lässt sich auch dann der eine oder ande­re Karp­fen über­lis­ten.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close