AalMontagen / Rigs

Angeln auf Aal mit der Laufbleimontage

Aalangeln: Die Laufbleimontage

Elbaal
Schö­ner Aal auf Wurm aus der Elbe

Im Hoch­som­mer gehört das Aalan­geln für fast jeden Ang­ler zum Stan­dard. Gut für uns Ang­ler: Aale bei­ßen in den Som­mer­mo­na­ten, so dass bei einem nächt­li­chen Ansitz ange­neh­me Tem­pe­ra­tu­ren zu erwar­ten sind. Das Angeln auf Aal wird von den meis­ten Ang­lern mit der Grund­mon­ta­ge betrie­ben, dabei sind zwei grund­sätz­li­che Arten der Mon­ta­ge zu beach­ten. Die Fest­blei­mon­ta­ge und die Lauf­blei­mon­ta­ge — die­ser Arti­kel befasst sich mit der Lauf­blei­mon­ta­ge.

Stehendes Gewässer: Laufblei

Die Lauf­blei­mon­ta­ge kommt vor allem in ste­hen­den und lang­sam flie­ßen­den Gewäs­sern zum Ein­satz. Das Blei wird frei­lau­fend auf die Haupt­schnur auf­ge­zo­gen. Dar­un­ter wer­den Wir­bel und Vorfach mit Aal­ha­ken befestigt.Bei einem Biss kann der Aal fast wider­stands­los Schnur neh­men, vor­aus­ge­setzt, dass man ent­we­der mit einer Frei­lauf­rol­le fischt oder aber den Bügel der Rol­le offen lässt. Den Biss erkennt man dann per elek­tron­si­chem Biss­an­zei­ger oder mit ein­fa­chen Hilfs­mit­teln, die einem anzei­gen, dass Schnur genom­men wird. Wir nut­zen gern flu­oris­zie­ren­de Plas­ti­krin­ge, die die Schnur etwas nach unten durch­hä­gen las­sen und bei einem Biss nach oben wan­dern.

Tipps für Köder zum Aalan­geln hier.

Hier noch ein infor­ma­ti­ves Video zum The­ma Aalan­geln von Mat­ze Koch:

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close