DVD Vorstellungen

DVD Vorstellung: PREDATOR — Ein außergewöhnlicher Fliegenfischerfilm

Erstklassiger Angelfilm von Gin-Clear Media

Das Cover von "PREDATOR"
Das Cover von “PREDATOR

Gin-Clear Media ist eini­gen von Euch viel­leicht schon durch Fil­me wie “The Source” oder “Hatch” bekannt. Es ist ein mul­ti­na­tio­na­les Unter­neh­men aus Te Anau, Neu­see­land. Gin-Clear Media pro­du­ziert Flie­gen­fi­scher­fil­me und orga­ni­siert Events wie das RISE Fes­ti­val (das größ­te Flie­gen­fi­scher­film-Event der Welt). Wir hat­ten bereits die Ehre den Film “PREDATOR” auf dem RISE Fes­ti­val in Ham­burg zu sehen, wel­ches letz­tes Jahr u.a. von Cars­ten Dogs von Puk­ka Desti­na­ti­ons orga­ni­siert wur­de. Nun konn­ten wir “PREDATOR” noch­mal auf DVD sehen und möch­ten Euch im Fol­gen­den einen Ein­druck ver­mit­teln.

In “PREDATOR” suchen Flie­gen­fi­scher auf ver­schie­de­nen Tei­len der Erde in Flüs­sen, Seen und Mee­ren nach den größ­ten und stärks­ten Raub­fi­schen, die mit einer Flie­gen­ru­te fang­bar sind. Ziel­fisch ist unter ande­rem die sprin­gen­de Regen­bo­gen­fo­rel­le, der rasent schnel­le Queenfish und der bru­tal star­ke Barra­mun­di.

Die DVD ist in die sechs Kapi­tel Libel­len, Stint­auf­stieg, Japan, Barra­mun­di, Exmouth, Abrol­hos auf­geilt und star­tet gleich nach Beginn mit beein­dru­cken­den Auf­nah­men von Regen­bo­gen­fo­rel­len, die kom­plett aus dem Was­ser sprin­gen, um Libel­len aus der Luft zu “pflü­cken”. Das zwei­te Kapi­tel ist nicht weni­ger spek­ta­ku­lär: kapi­ta­le Meer­fo­rel­len krei­sen in nur weni­ge Zen­ti­me­ter tie­fen Was­ser schwär­me von Stin­ten ein, um sie anschlie­ßend in höchs­ter Geschwin­dig­keit zu atta­ckie­ren. Wäh­rend es in Japan noch­mal gezielt auf die ganz gro­ßen Sal­mo­ni­den geht, wird anschlie­ßend auf äußerst kampf­star­ke Salz­was­ser Räu­ber in Man­gro­ven und auf Riffs gean­gelt, die so manch einen Flie­gen­fi­scher auf Grund der Kampf­stär­ke ver­zwei­feln las­sen.

Natür­lich feh­len auch spek­ta­ku­lä­re Drills und atem­be­rau­ben­de Unter­was­ser­auf­nah­men nicht, hier ein visu­el­ler Ein­druck:

Als Bonus­ma­te­ri­al gibt es span­nen­des Hin­ter­grund­wis­sen zur Ent­ste­hung der Fil­me “The Source” in den Desti­na­tio­nen Tas­ma­ni­en und Neu­see­land.

Fazit: Auch für Nicht-Flie­gen­fi­scher wie uns, ist die­ser Film abso­lut beein­dru­ckend und daher drin­gend zu emp­feh­len. Der Film bie­tet spe­zi­el­le Momen­te mit einem tol­len Auge für die Schön­hei­ten der Natur und lehrt Respekt im Umgang mit ihr und den beein­dru­cken­den Krea­tu­ren, die wir so lie­ben und man­che von uns ein gan­zen Leben nach aus­rich­ten.

Spra­che: Deutsch, Eng­lisch

Regie: Nick Rey­ga­ert

Wir möch­ten uns recht herz­lich bei Nick Rey­ga­ert von Gin-Clear Media bedan­ken, der uns die­sen Film zur Ver­fü­gung gestellt hat. Über www.gincleardvds.de kann die­ser Film und ande­re hoch­klas­si­ge DVDs bestellt wer­den.

Da nächs­te Film von Gin-Clear ist übri­gens schon in der Pipe­line und sehr viel­ver­spre­chend aus:
http://vimeo.com/69778484#at=0

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!

Sören

Ich habe 2009 den DaF Blog bzw. 2014 den Shop gestartet und seit dem habe ich viel Zeit und Liebe in "mein Baby" gesteckt. Die Zeiten mit einer dreistelligen Anzahl an Angeltagen im Jahr sind vorbei, aber natürlich bin ich noch so häufig wie möglich am Wasser, um Süß- und Salzwasserräuber zu ärgern.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close