DAF Artikel

C&R verboten, Setzkescher erlaubt…

Neues im Fischereigesetz in Schleswig-Holstein: Catch and Release verboten, Setzkescher erlaubt

In Schles­wig-Hol­stein tut sich was in Sachen Angeln. Das Land zwi­schen Nord- und Ost­see ist mit tol­len Angel­re­vie­ren geseg­net. Und nun wur­den eini­ge Rege­lun­gen kon­kre­ti­siert. Was vie­le Ang­ler nicht erfreu­en wird, ist das das The­ma “Catch and Release”, also das Zurück­set­zen eines maßi­gen Fisches, nun aus­drück­lich ver­bo­ten ist und auch ent­spre­chend geahn­det wird. Aus­zug aus der Web­prä­senz des schles­wig-hol­stei­ni­schen Minis­te­ri­ums: “Das “Tro­phä­en­fi­schen” mit anschlie­ßen­dem Zurück­set­zen (“Catch & Release”) ist jetzt expli­zit ver­bo­ten. Ver­stö­ße gegen den § 39 kön­nen ab sofort auch nach dem Fische­rei­ge­setz geahn­det wer­den…” 

Wie ist Eure Mei­nung dazu? Teilt Eure Mei­nung zum The­ma “Catch and Release” in den Kom­men­ta­ren, wir freu­en uns!

C&R verboten, Setzkescher erlaubt

Nach­dem nun nicht schles­wig-hol­stei­ner 10 Euro im Jahr zah­len müs­sen (zum Arti­kel: Fische­rei­ab­ga­be in Schles­wig-Hol­stein), um dort angeln zu dür­fen und Erlaub­nis­kart­nen für Angel­ge­wäs­ser zu erwer­ben, wur­de ganz neben­bei auch ein ande­res Gesetz geän­dert. Setz­ke­scher wur­den nun aus­drück­lich erlaubt. Um Ang­lern und Ang­le­rin­nen eine grö­ße­re Rechts­si­cher­heit zu geben, wur­de dies aus­drück­lich erwähnt.

Kurz­um: Der Setz­ke­scher ist nun aus­drück­lich erlaubt, sofern die Min­dest­ma­ße und Mate­ri­al­ei­gen­schaf­ten ein­ge­hal­ten wer­den. Die genau­en Anfor­de­run­gen an den Setz­ke­scher könnt ihr dem fol­gen­den Geset­zes­aus­zug ent­neh­men:

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

29 Kommentare

  1. Ich muss dem Fabi­an zustim­men. C&R ist Tier­quä­le­rei und zurecht ver­bo­ten. Ich habe im Fische­rei­lehr­gang gelernt das Fische nur zur sinn­vol­len Ver­wen­dung gefan­gen wer­den dür­fen. C&R ist mit Sicher­heit kei­ne sinn­vol­le Ver­wen­dung. Ich bin seit über 40 Jah­ren Frei­zeit- bzw. Angel­fi­scher. Ich betrach­te die Angel­fi­sche­rei kei­nes­falls als spor­ti­ves Spaß­ver­gnü­gen. Das ver­bie­tet der Respekt vor dem Geschöpf. Angel­fi­sche­rei soll allein der Nah­rungs­be­schaf­fung die­nen. Das mit dem Ansitz auf den Fisch ein gewis­ser Frei­zeit­wert und ein Erho­lungs­ef­fekt ver­bun­den ist, bestrei­te ich natür­lich nicht. Nur darf die Angel­fi­sche­rei nicht zur rei­nen spor­ti­ven Frei­zeit­ge­stal­tung ver­kom­men.….

  2. Dem­je­ni­gen der es als Sport ansieht Fische mit der Angel zu fan­gen, dem gehört imho genau­so lebens­lang die Lizenz ent­zo­gen wie jedem der nur zum Tro­phä­en­an­geln ans Was­ser geht. Der Respekt vor dem ande­ren Lebe­we­sen gebie­tet es.

  3. alles schei­ße die kommentare.…ich angel und geh sorg­sam mit dem fisch um…baumschmuser ade´…wer bio­fisch bzw. Fleisch isst, tötet fast genau­so vie­le Tie­re wie Vege­ta­ri­er.… ( für euer Bio Brot wer­den genau­so vie­le Rehe geheck­selt wie für nor­ma­les Brot((((Fisch auch ))))

  4. Tro­phä­en­fi­schen ist eh Stumpf­sinn in mei­nen Augen und unnö­ti­ge Tier­quä­le­rei. Soll­ten die Fische unter­ma­ßig sein, sind sie natür­lich zurück zu set­zen.
    Wor­über redet ihr? Ist doch alles klar…

  5. Ich befür­wor­te C & R nicht immer aber manch­mal!
    Den Grund hier zuschrei­ben ist Sinn los weil jeder sei­ne fes­te Mei­nung hier hat.

    Lg

  6. Immer wie­der die­se scheiß c&r Dis­kus­si­on, kotz. Wer gesun­den Men­schen­ver­stand besitzt und sich im kla­ren ist was “Natur” eigent­lich ist, der han­delt und denkt wie Fabi­an. Die Natur und alle Lebe­we­sen gehö­ren auf höchs­tem Niveau respek­tiert. Wir dum­men Men­schen sind schließ­lich davon abhän­gig. Wer was ande­res behaup­tet ist ein­fach nur total von der Spur… Ob das heu­te modern ist oder nicht spielt dabei über­haupt kei­ne Rol­le. Ich bin in kei­nem Tier­schutz­ver­ein oder green­peace, nur ein Mensch der gele­gent­lich Ruhe in der Natur genie­ßen möch­te und gesun­den, fri­schen Fisch isst.

    Euch c&r‑trotteln soll­te man ein Haken ins Maul ste­chen und mal ne Wei­le durch die Erde dril­len. Nur zu scha­de das es bei Men­schen ver­bo­ten ist, sonst wär ich der ers­te…

  7. Noch eine klei­ne Anmer­kung Piet:

    ich habe in mei­nem ers­ten Post geschrie­ben: “Ich ent­neh­me nur was ich tat­säch­lich ver­wer­ten kann und ich set­ze zurück was dafür zu klein oder zu groß ist.”.

    Du hast in dei­nem Post geschrie­ben: “Im Gegen­zug zwingt man uns, grund­sätz­lich jeden Fisch, der nicht unter Arten­schutz steht, sich nicht in der Schon­zeit befin­det, kei­ne Schon­zeit hat, für den kein Schon­maß fest­ge­legt wur­de oder das Schon­maß erreicht hat, zu töten.”

    Ver­such den Feh­ler doch erst ein­mal sel­ber zu fin­den, bevor du jetzt wei­ter liest.

    Natür­lich sollst du nichts und nie­man­den töten wenn du es nicht ver­wer­ten kannst. Aller­dings soll­te das was ver­wert­bar ist nicht umsonst gelit­ten haben.
    Wenn du Bras­sen nicht ver­wer­ten kannst oder möch­test, soll­test du sie dir aller­dings auch nicht zum Ziel­fisch machen. Wenn du all­ge­mein kein Inter­es­se an selbst gean­gel­tem Fisch haben, wür­de ich ohne Haken angeln. An der fri­schen Luft und am Was­ser bist du ja so trotz­dem!

  8. Im Grun­de könn­test du schon ein­mal von Beginn an den Ziel­fisch wech­seln. Spä­tes­tens nach der Drit­ten Bras­se wür­de ich Köder oder gar den Angel­platz wech­seln. Außer­dem las­sen sich auch Bras­sen sinn­voll und lecker ver­ar­bei­ten. Mei­ne Groß­mutter hat frü­her aus gefan­ge­nen Blei­en äußerst schmack­haf­te Fisch­bou­let­ten gemacht.

    Zum The­ma Müll besei­ti­gen: woher, denkst du, kommt der meis­te Müll denn her? Ich stel­le jetzt ein­fach mal die Hypo­the­se auf, weni­ger Ang­ler = weni­ger Müll an den Gewäs­sern.

    Zum The­ma Fisch aus der Kauf­hal­le: auch ich erwer­be ab und zu Fisch im Dis­coun­ter oder direkt beim Fischer. Über eines muss man sich jedoch im kla­ren sein: der Umwelt, dem Öko­sys­tem Gewäs­ser oder gar dem Fisch­be­stand tust du damit kei­nen Gefal­len. Bei Inter­es­se ein­fach mal ein weni­ge zum The­ma Bei­fang bzw. Bei­fang- Fisch­ver­hält­nis goog­len.

    Ganz zum Schluss: Ich fän­de es sehr schön wenn Ang­ler wie du ganz offen ihre Beweg­grün­de für die Ange­lei äußern wür­den, wäre es doch so viel ein­fa­cher den “Rich­ti­gen” die Fische­rei­er­laub­nis zu ent­zie­hen. Z.M. gehört der Jeni­ge, der ganz offen behaup­tet den Fischen aus Spaß Leid anzu­tun straf­recht­lich ver­folgt. Denn egal ob C&R erlaubt ist, oder nicht, im Tier­schutz­ge­setz §1 (?) steht immer noch, dass man kei­nem Tier vor­sätz­lich Leid zufü­gen darf.

    Fabi­an

  9. Hal­lo zusam­men!
    Ich den­ke solan­ge man den Fischen mit dem zurück­set­zen kei­nen Scha­den zufügt, soll­te es wie­der erlaubt wer­den. Wer nur wegen dem Spass angelt, was soll er nun tun? Soll er ein neu­es Hob­by suchen? Die sonst so erfolg­rei­chen Geschäf­te wer­den weni­ger Ein­kom­men haben und wer­den schlie­ßen. Sie wer­den Plei­te gehen weil rund 75% nicht­mehr angeln wer­den. Der Staat wird weni­ger Mehr­wert­steu­ern ein­neh­men, durch den zusam­men­ge­bro­che­nen ver­kaufs­sta­tus.
    Es soll­te wie­der erlaubt wer­den, das „Catch and Release”, solan­ge man den Fischen nicht scha­det und man Wider­har­ken­freie Angel­ha­ken benutzt.

  10. Auch ich muß zuge­ben, dass ich doch tat­säch­lich in ers­ter Linie zum Angeln gehe, weil es mir Spaß macht.
    Den Spaß dar­an zu geste­hen ist ja wei­test­ge­hend ver­pönnt, da wir ja offi­zi­ell nur angeln, weil wir Hun­ger haben.
    War­um müs­sen wir das “ver­heim­li­chen ” ?
    Weil es unzäh­li­ge und ein­fluß­rei­che Orga­ni­sa­tio­nen gibt, die nur eines zum Ziel haben; das Angeln zu ver­bie­ten, weil es aus deren Sicht nichts Ande­res ist, als Tier­quä­le­rei .

    Das ist unser Pro­blem !
    Also angeln wir nur, um zu essen !
    Wer stellt sich denn bei­spiels­wei­se an die Elbe, fängt 20 Bras­sen und freut sich dabei auf eine lecke­re Mahl­zeit ?
    Was für ein Unsinn !

    Ich den­ke, dass die­ser Umstand der Grund dafür ist, C&R aus­drück­lich zu ver­bie­ten.
    Man will die­sen Orga­ni­sa­tio­nen ein­fach kei­ne Argu­men­te lie­fern.

    Es fehlt ein­fach der Mut, zu sagen, dass das Angeln uns ein­fach nur Spaß macht und wir uns sehr wohl dar­über im Kla­ren sind, dass die Fische am Haken Schmer­zen und Stress emp­fin­den, wir aber bestrebt sind, das soweit, wie mög­lich in Gren­zen zu hal­ten.

    Es fehlt ein­fach der Mut, auch mal offen­siv vor­zu­ge­hen und die­sen Leu­ten und der Öffent­lich­keit mal klar zu machen, dass sehr vie­le Orga­ni­sier­te Ang­ler als Aus­gleich dafür auch eine Men­ge für die Umwelt tun.

    Das wird näm­lich in der Regel völ­lig außer Acht gelas­sen.

    Kön­nen sich unse­re “Geg­ner” vor­stel­len, in wel­chem Zustand sich die ver­pach­te­ten Gewäs­ser bei­spiels­wei­se in Ham­burg befän­den, wür­den die Ver­ei­ne nicht regel­mä­ßig und über Jah­re hin­weg den Müll besei­ti­gen, sich um Ufer­be­fes­ti­gun­gen küm­mern, Gewäs­ser­un­ter­su­chun­gen vor­neh­men und schließ­lich für gesun­den Fisch­be­satz sor­gen ?

    Das wird ein­fach mal als selbst­ver­ständ­lich betrach­tet.

    Im Gegen­zug zwingt man uns, grund­sätz­lich jeden Fisch, der nicht unter Arten­schutz steht, sich nicht in der Schon­zeit befin­det, kei­ne Schon­zeit hat, für den kein Schon­maß fest­ge­legt wur­de oder das Schon­maß erreicht hat, zu töten.

    Zum Schluß noch etwas @ Fabi­an

    Wenn ich Bedarf an Spei­se­fisch habe, gehe ich in den Laden.
    Wenn ich mei­nem Hob­by nach­ge­hen will, gehe ich zum Angeln !!!!!!!
    Um dann was damit zu machen ?
    Die im Bei­spiel genann­ten Bras­sen in den Müll zu ent­sor­gen, weil ich sie nicht esse ?

  11. @ Fabi­an,
    dan­ke für dei­nen Kom­men­tar. Ich kann dei­ne Sicht der Din­ge nach­voll­zie­hen und fin­de es eine ver­nünf­ti­ge Her­an­ge­hens­wei­se. Aller­dings gibt es auch ande­re Per­spek­ti­ven, um das The­ma zu betrach­ten, daher hät­test du dir das “…und ihr soll­tet das auch tun!” im letz­ten Satz durch­aus spa­ren kön­nen.
    Sören

  12. Was für ein “Sport” bei dem einem Lebe­we­sen aus Spaß das Maul und der Schlund mit Haken zer­sto­chen wird!!!

    Viel­leicht soll­tet ihr es mal so sehen: wie schön könn­te es an unse­ren Gewäs­sern zuge­hen, wenn end­lich die Leu­te, die nur aus der Freu­de an C&R (oder auch Tier­quä­le­rei) ans Was­ser gehen, zu Hau­se blei­ben wür­den.

    Ich gehe Angeln um Fisch für den Tel­ler zu fan­gen. Das gan­ze betrei­be ich in einem gesun­dem Maß: ich been­de mei­ne Ange­lei, wenn ich einen kapi­ta­len, oder eine ver­wert­ba­re Men­ge gefan­gen habe. Ich ent­neh­me nur was ich tat­säch­lich ver­wer­ten kann und ich set­ze zurück was dafür zu klein oder zu groß ist. Aber ich wür­de nie­mals ein Tier um sonst ver­let­zen und zurück set­zen, obwohl ich es ver­wer­ten könn­te. Und nein: ich gehe nicht jeden Tag angeln und fische die Gewäs­ser leer! Denn ich gehe tat­säch­lich nur bei Bedarf angeln!

    Fischen das Maul zu zer­schlit­zen und zu ris­kie­ren, dass sie durch die Ver­let­zun­gen erkran­ken oder sogar ster­ben, nur um ein Foto zu machen ist in mei­nen Augen ein NO-GO. Ich blei­be zu Hau­se wenn ich kei­nen Bedarf an Spei­se­fisch habe und ihr soll­tet das auch tun!

  13. Genau: das Ver­bot rich­tet sich gegen die Absicht des Zurück­set­zens, und die ist kaum nach­weis­bar. Höchs­tens wenn man statt Schlag­holz und Mes­ser nur eine Kame­ra bei sich führt… Und Meis­ter­schaf­ten sind jetzt auch wie­der mög­lich.

  14. Genau: das Ver­bot rich­tet sich gegen die Absicht des Zurück­set­zens, und die ist kaum nach­weis­bar. Höchs­tens wenn man statt Schlag­holz und Mes­ser nur eine Kame­ra bei sich führt… Und Meis­ter­schaf­ten sind jetzt auch wie­der mög­lich.

  15. Sagt mal, könnt ihr alle nicht lesen? Das Zurück­set­zen von Fischen ist nach wie vor nicht ver­bo­ten. Nur das Angeln mit dem Vor­satz, alle Fische zurück­zu­set­zen. Das ist ein Rie­sen­un­ter­schied, da man die­sen Vor­satz im Zwei­fels­fall nie­man­dem nach­wei­sen kann. Also, locker blei­ben!

  16. Was mich dabei mal beson­ders inter­res­siert:
    Wir in S‑H dür­fen ja auch wäh­rend der Schon­zeit auf Meer­fo­rel­len fischen aller­dings dür­fen nur blan­ke Fische ent­nom­men wer­den wäh­rend gefärb­te Fische releast wer­den MÜSSEN!
    Bedeu­tet das evtl. das auch wir ein Angel­ver­bot wäh­rend der Schon­zeit bekom­men?
    Gruss Tobi

  17. Ganz heis­ses The­ma!
    In S‑H darf ja auch wäh­rend der Schon­zeit auf Meer­fo­rel­le gefischt wer­den.
    Aller­dings sind alle blan­ken Fische zu releasen.
    DAS ist aller­dings jetzt ver­bo­ten.….
    Kommt da viel­leicht auch für UNS in Zukunft ein Fang­ver­bot wäh­rend der Schon­zeit zu?

  18. Das ist schon fast dreist! Da sieht man mal wie­der wie viel prak­ti­sche Ahnung unse­re Theo­re­ti­ker haben!!! Die müs­sen lang­sam mal raf­fen, dass Angeln schon lan­ge nicht mehr der Nah­rungs­be­schaf­fung dient, son­dern ein Sport ist wie jeder ande­re auch. Hat irgend­je­mand wirk­lich das Recht, mit Hil­fe eines Geset­zes einen Men­schen dazu zu zwin­gen ein Lebe­we­sen gegen sei­nen Wil­len zu töten? Ich den­ke nicht! Das ver­stößt ja schon fast gegen Men­schen­rech­te! Aus­ser­dem wür­de dann bei der heu­ti­gen Anzahl von Spe­zi­men­ang­lern gäh­nene­de Lee­re in unse­ren Gewäs­sern herr­schen. Reicht doch schon dass die Ost­eu­ro­pä­er alles wil­dern, was an den Haken geht! Aber das kommt halt davon wenn so etwas von alten Men­schen beschlos­sen wird, für die Angeln frü­her nur ein weg war um in der Nach­kriegs­zeit mal was ande­res als Kar­tof­feln auf den Tel­ler zu bekom­men!!! Für mich abso­lu­tes NO GO!!! Es wird wei­ter­hin jeder gefan­ge­ne Fisch zurück­ge­setzt kom­me was wol­le! Fuck U Deutsch­land!!!

  19. Da sieht man mal wie­der wie viel prak­ti­schen Plan unse­re Theo­re­ti­ker haben!!! Die müs­sen lang­sam mal raf­fen, dass Angeln schon lan­ge nicht mehr der Nah­rungs­be­schaf­fung dient, son­dern ein Sport ist wie jeder ande­re auch. Hat irgend­je­mand wirk­lich das Recht, mit Hil­fe eines Geset­zes einen Men­schen dazu zu zwin­gen ein Lebe­we­sen gegen sei­nen Wil­len zu töten? Ich den­ke nicht! Aus­ser­dem wür­de dann bei der heu­ti­gen Anzahl von Spe­zi­men­ang­lern gäh­nene­de Lee­re in unse­ren Gewäs­sern herr­schen. Reicht doch schon dass die Ost­eu­ro­pä­er alles wil­dern, was an den Haken geht! Sowas kommt halt davon wenn da so alte Kna­cker am Hebel sit­zen, für die Angeln in der Nach­kriegs­zeit die ein­zi­ge Mög­lich­keit war, mal was ande­res als Kar­tof­feln auf den Tisch zu bekom­men! Fuck u Deutsch­land!!! Fuck u Poli­ti­ker!!! Für mich steht eins fest! C&R 4 EVER!!!

  20. Wenn ich das hier lese krie­ge ich das kal­te Grau­sen. wir gehen angeln um die Natur in all ihren Facet­ten zu erle­ben. Es kann und darf nicht sein das ein Mensch über einen ande­ren bestimmt, die­ser muss ein Tier töten wenn er ein bestimm­tes Maß erreicht hat. Wer erdreis­tet sich, sowas in die Welt zu set­zen und kann dann noch ein rei­nes Gewis­sen haben? Ich bestim­me für mich ob ich einen Fisch der Küche opfer oder nicht. Ich lass mich NICHT von einem ande­ren zum Mör­der einer Krea­tur dek­ra­die­ren. Wann machen wir alle mal mobil gegen die­se SCHWACHKÖPFE (ach nee geht ja nicht,
    die Ang­ler sind sich ja nicht einig, dies wird dann auch flei­ßig aus­ge­nutzt)

  21. Mer­ken die noch was???? Was sol­len wir CapAngler denn machen wir machen ja immer C&R dann sind die seen ja bald leer gefischt?

  22. So lang­sam muss hier grund­sätz­lich was pas­sie­ren. Wenn dass so wei­ter geht fah­ren wir bald alle in Aus­land und wie Jür­gen schon schreibt macht das gan­ze ne Men­ge Bran­chen kaputt.

  23. Catch&Release als Prin­zip ist zwar ver­bo­ten (Wer mit dem Vor­satz fischen geht, alle Fische zurück­zu­set­zen…), nicht aber die selek­ti­ve Ent­nah­me und das Zurück­set­zen aller Fische, die man aus ver­schie­de­nen “ver­nünf­ti­gen Grün­den” nicht ent­neh­men will.

    Ich den­ke nicht, dass mir irgend­je­mand den (selbst­ver­ständ­lich nicht exis­tie­ren­den) Vor­satz nach­wei­sen kann, alle gefan­ge­nen Fische zurück­zu­set­zen… 😉
    Das gan­ze neue Gesetz ist mal wie­der kom­plett unaus­ge­go­ren und nicht das Papier wert, auf dem es gedruckt ist.

  24. Mach nur wei­ter so gelieb­tes Deutsch­land !

    Ich release mei­ne Fische, kom­me was Wol­le 😉
    Die Bestän­de gehen in vie­len Orten schon zurück.
    Schlimm, Schlimm, .…

  25. abso­lu­ter schwach­sinn. sowas kann es auch nur in deutsch­land geben. ich release wei­ter. das ist mei­ne ein­stel­lung zum angeln ich gehe aus spaß angeln, und nicht um die fische tot zu schla­gen.

  26. Setz­ke­scher ist doch in Ord­nung ?! Ich betrei­be es bis­lang nicht…werde dies auch unter­las­sen.
    Zum The­ma Catch and Release: Also es ist mir fast pein­lich zu sagen, aber es pas­siert mir äußerst oft das mir dir Fische nach dem Drill aus der Hand flut­schen wenn ich zum Knüp­pel grei­fe, dabei fällt der Haken oft aus dem Maul und der Fisch ist weg ;( echt doof sowas. Ärge­re mich auch TIERISCH über mei­ne dus­se­li­ge Art… immer muss mir sowas pas­sie­ren und nicht den anderen.…naja manch­mal habe ich Glück und er bleibt am Land weil wegen isso…
    lg Bas­ti

  27. wie sag­te es neu­lich einer aus den nie­der­lan­den zu mir?!: “Ihr deut­schen und eure dum­men geset­ze, wie wollt ihr dann noch in 10jahren schoe­ne fische fan­gen…?”

    ich kann ihm nur recht geben… lie­ber nen 50er zuru­eck in sein ele­ment und nicht nur knüp­peln…

    cheers
    timhh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close