AngeltripsAngelurlaubIceland Angling Travel

Stjani unterwegs am Litla River

Der Litla River auf Island

Wäh­rend der Vul­kan Grims­vötn auf Island aus­ge­bro­chen und eine Flug­ver­bots­zo­ne inklu­si­ve der Sper­rung des inter­na­tio­na­len Flug­ha­fens von Reyk­ja­vik ein­ge­rich­tet wor­den ist, hat Stja­ni einen Exklu­siv-Trip mit einem Kun­den an einem der Top-Forel­len-Gewäs­ser Islands gemacht: Am Lit­la River. Aus dem Lit­la River kam 2004 auch die bis dato größ­te jemals in Island gefan­ge­ne Bach­fo­rel­le mit 23 Pfund.

Bachforelle aus dem Sommer
Bach­fo­rel­le aus dem Som­mer

Stja­nis Gast konn­te an den vier sehr kal­ten Tagen 43 Fische lan­den, der größ­te Fisch der Tage war ein 57cm See­saib­ling sowie eine 56cm Bach­fo­rel­le, die bei­de mit der Flie­gen­ru­te gefan­gen wor­den sind. Es kamen noch diver­se Fische zwi­schen 50 und 54cm aus dem Lit­la River. Im Lit­la River wur­den seit Anfang Mai bereits an die 500 Fische gefan­ge­nen, auch eine 80cm Meer­fo­rel­le. Wäh­rend Stja­nis Gast schlief, hat er sich noch mal auf­ge­macht, um für den kom­men­den Tag neue viel­ver­spre­chen­de Spots aus­zu­ma­chen. Bei die­ser nächt­li­chen Erkun­dungs­tour konn­te Stja­ni eine gro­ße Forel­le aus­ma­chen, die er schnell mit sei­nem Mobil­te­le­fon film­te. Stja­ni und sein Gast hat­ten viel Spaß, tol­le Fische an der Lei­ne und haben vie­le kapi­ta­le Forel­len gese­hen. Am Wochen­en­de geht es wei­ter am Husey­jark­visl River. Berich­te fol­gen dann natür­lich wie­der exklu­siv bei uns.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close