AngeltripsIceland Angling Travel

Iceland Angling Travel

Fliegenfischen auf Island im Mai 2012

Brown Trout of Ice­land

Wenn Stja­ni Ben von Ice­land Angling Tra­vel auf Island uns eine Mail schickt, wer­den erst­mal schnell die Anhän­ge geöff­net: Island bie­tet dem Flie­gen­fi­scher ein­fach alles. Atem­be­rau­ben­de Land­schaf­ten und vie­le wun­der­schö­ne Forel­len. Wil­de Kraft­pa­ke­te aus den teils unwirk­li­chen Land­schaf­ten Islands. Island ist für vie­le Flie­gen­fi­scher die Traum­des­ti­na­ti­on schlecht­hin, denn hier kann in der Wild­nis ein Angel­ur­laub der Extra­klas­se erlebt wer­den. Vie­le den­ken dabei an Mond­prei­se. Doch was vie­le nicht wis­sen ist, dass es auch güns­tig geht! Infor­ma­tio­nen dazu kön­nen wir Euch gern zur Ver­fü­gung stel­len, schickt uns ein­fach eine kur­ze Mail, wir wer­den Euch dann zusam­men mit dem Anbie­ter “Puk­ka Desti­na­ti­ons”, dem Agen­ten in Deutsch­land für “Ice­land Angling Tra­vel”, einen  Urlaub auf Island zusam­men­stel­len. Indi­vi­du­el­le, maß­ge­schnei­der­ter Urlaub für (fast) jeden Geld­beu­tel.

Schnee im Mai — auf Island kei­ne Sel­ten­heit

Der Mai hat­te es in sich. Das Wet­ter mach­te, was es will. Von Schnee­stür­men und Tem­pe­ra­tur­stür­zen bis hin zu früh­lings­haf­tem Wet­ter mit strah­len­dem Son­nen­schein war alles dabei. Und Stja­ni immer am Was­ser. Er und sei­ne Gäs­te konn­ten wie­der wun­der­schö­ne Sal­mo­ni­den in uri­ger und oft­mals unbe­rühr­ter Natur fan­gen.

C&R ist auf Island Pflicht

Dass Stja­ni Ben ein sehr pro­fes­sio­nel­ler und erfah­re­ner Gui­de für das Flie­gen­fi­schen auf Island ist, zeig­te sich wie­der­ein­mal ein­drucks­voll. Für den 21. Mai war eine Spring­flut vor­her­ge­sagt. Bei einer Spring­flut fal­len die Gezei­ten deut­li­cher aus, die Flut ist höher und bei Ebbe ist noch weni­ger Was­ser da. Spring­flu­ten ent­ste­hen durch eine bestimm­te Kon­stel­la­ti­on der Stel­lung von Son­ne und Mon­de, so dass die Gezei­ten ver­stärkt wer­den. Stja­ni ist davon über­zeugt, dass man am Huso Fluss bei einer Spring­flut mit deut­lich mehr gro­ßen Meer­fo­rel­len rech­nen kann. Und Rech­nung ging auf, an die­sem und am fol­gen­den Tag wur­den vie­le und gro­ße Meer­fo­rel­len gelan­det!  In sol­chen klei­nen Bei­spie­len zeigt sich immer wie­der, wie wich­tig es ist, den rich­ti­gen Gui­de zu haben, der einen in der begrenz­ten Zeit eines Urlaubs sicher an den Fisch bringt.

Sschö­ne Meer­fo­rel­len vom Huso auf Island nach der Spring­flut

Am Lit­la River sowie am Lit­la See wur­den eben­so kapi­ta­le Forel­len mit der Flie­ge über­lis­tet. Hier gin­gen vor allem schö­ne Bach­fo­rel­len und die Arc­tic Char (eine Saib­lings­art) an die Flie­gen. Die Kampf­kraft die­ser wil­den und urtüm­li­chen Fische hat schon vie­le über­rascht.

Mehr Berich­te von Island fin­det Ihr in der Rubrik: Angel­ur­laub Island

Und noch eine gute Nach­richt: Eini­ge Lizen­zen wur­den zurück­ge­ge­ben, so dass es mög­lich sein wird, noch in die­ser Sai­son eine Lizenz für die Flüs­se Islands zu erwer­ben! Wer Inter­es­se hat, kann sich gern an uns wen­den, wir wer­den dann den Kon­takt her­stel­len. Abschlie­ßen noch ein Video: Der Trai­ler zur DVD “The Source — Ice­land”, in dem auch Stja­ni Ben mit­ge­wirkt hat. Viel Spaß!


Web­site von Ice­land Angling Tra­vel: www.icelandangling.com

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close