AngeltripsAngelurlaubIceland Angling Travel

Forellen, Lachse und das Polarlicht

Fliegenfischen auf Lachs

Gera­de noch das Buch über Flie­gen­fi­schen auf Island gele­sen, schon mel­det sich auch Stja­ni, der eben­so in dem Buch über Island erwähnt wird. Wie ehr­lich Stja­ni ist, sieht man an dem Bericht, dass er von den Fän­gen her schlech­tes­ten Angel­trip bis­her erlebt hat: Es wur­de ledig­lich acht Sal­mo­ni­den an sechs Tagen gefan­gen. Zwar stimm­ten die Grö­ßen, aber Stja­ni ist mit die­sem Ergeb­nis natür­lich nicht zufrie­den. Doch die Gäs­te konn­te dafür ein Natur­schau­piel der beson­de­ren Art erle­ben, Auro­ra Borea­lis, das Polar­licht zeig­te sich über der Hüt­te. Auch einen deut­schen Ang­ler namens Tho­mas traf Stja­ni bei der Erkun­dung eini­ger Gewäs­ser, der bei sei­nem ers­ten Angel­ur­laub auf Island glei­che einen 103cm Lachs an der Flie­gen­ru­te über­lis­ten konn­te! Falls der genenn­te hier mit­liest, wür­den wir uns freu­en, wenn er sich mel­det.

salmon at Huseyjarkvisl River
Ein Lachs wird am Husey­jark­visl released

In den kom­men­den Tagen wird Stja­ni mit neu­en Gäs­ten eine neun­tä­gi­ge Angel­sa­fa­ri begin­nen, danach wird er wie­der berich­ten, wir freu­en uns schon!

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close