AngeltripsPukka Destinations

Angeln in Irland

Lachs‑, Bachforellen- und Hechtfischen in Nordwesten von Irland

Nach­dem Puk­ka Desti­na­ti­ons erst kürz­lich mit dem Argen­ti­nen eine neue atem­be­rau­ben­de Desti­na­ti­on an den Start gebracht hat, kommt jetzt ein wei­te­res Ange­bot für die neue Sai­son: Irland

Das Angeln in Irland

Irland wird nicht umsonst die grü­ne Insel genannt. Unzäh­li­ge, ver­schie­de­ne Grün­tö­ne schmü­cken die­se Insel. Die wun­der­schö­ne Land­schaft wech­selt zwi­schen Berg­pan­ora­ma, Steil­küs­ten und Schlös­sern und hat somit auch für den nicht­fi­schen­den Part­ner viel zu bie­ten. Eine Irland­rei­se beginnt nor­ma­ler­wei­se in der Haupt­stadt Dub­lin. Von dort aus kann man ver­schie­de­ne Gebie­te erkun­den, die für eine tol­le Fische­rei bekannt sind. Beson­ders das Angeln auf Lachs hat in Irland eine lan­ge Tra­di­ti­on. Es gibt ver­schie­de­ne Flüs­se, an denen man den Sal­mo­ni­den die gan­ze Sai­son über sehr erfolg­reich nach­stel­len kann. Neben dem Lachs­an­geln ist Irland vor allem für sei­ne Forel­len- und Hecht­fi­sche­rei bekannt. Des Wei­te­ren ist es mög­lich mit der Flie­ge auf Mee­res­fi­sche wie Poll­ack & Co. zu angeln.

Angeln in Irland - Flüsse
traum­haf­tes iri­sches Gewäs­ser

Lachsfischen mit Notfallplan

Wel­cher Ang­ler kennt das nicht, man plant weit im Vor­aus einen bestimm­ten Angel­trip, sucht sich die bes­te Fang­zeit aus, nimmt even­tu­ell noch Rück­sicht auf die Mond­pha­se etc. und vor Ort sind die Bedin­gun­gen dann ein­fach nur beschei­den. Beson­ders beim Sal­mo­ni­den­an­geln, hier Lachs­fi­schen, spielt der Was­ser­stand häu­fig eine ent­schei­den­de Rol­le, aber auf die Wet­ter­ver­hält­nis­se kann man nun mal kei­nen Ein­fluss neh­men und ein Rest­ri­si­ko bleibt auch bei der bes­ten Pla­nung. Puk­ka Desti­na­ti­on dros­selt die­ses Risi­ko mit einem Not­fall­plan deut­lich. Sprich wenn das Fischen am River Moy nicht mög­lich ist, wird ein­fach auf ande­re Flüs­se aus­ge­wi­chen. Das schö­ne ist, dass hier direkt vor Ort ent­schie­den wird, wo, je nach Bedin­gun­gen, gean­gelt wird. Details dazu fin­det Ihr direkt auf der Web­site von Puk­ka, der Link folgt wei­ter unten.

Lachsangeln Irland
schö­ner iri­scher Lachs

Bachforellen- und Hechtfischen

Wah­rend in Deutsch­land vor­nehm­lich in Flüs­sen auf Bach­fo­rel­len gean­gelt wird, fin­det in Irland die­se Sal­mo­ni­den­fi­sche­rei haupt­säch­lich in Seen statt. Wäh­rend der Sai­son von Febru­ar bis Okto­ber gibt es ver­schie­de­ne Insek­ten­schlüp­fe, die ihren Höhe­punkt mit dem Maiflie­gen­schlupf fin­det. Gean­gelt wird mit Nass- und Tro­cken­flie­ge. Die iri­schen Seen haben außer­dem einen tol­len Hecht­be­stand, Fische um die 10kg sind hier kei­ne Sel­ten­heit. Da die Seen meist sehr groß sind, emp­fiehlt sich ein Gui­de, mit dem haupt­säch­lich vom Boot aus auf Hecht gean­gelt wird. Auch der Esox des Lebens von 40 Pfund ist hier jeder­zeit mög­lich!

Fliegenfischen Irland Hecht
Hecht­an­geln in Irland

Details zu den Angel­rei­sen nach Irland fin­det Ihr natür­lich auf der Sei­te von Puk­ka Desti­na­ti­ons. Die Ange­bo­te von Puk­ka  gibt es hier in der Über­sicht.

Hier noch ein Video Bal­li­na, der selbst­er­nann­ten Haupt­stadt des Lachs­fi­schens.

In Irland kann man übri­gens auch her­vor­ga­rend Wolfs­barsch angeln.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close