DAF Leserberichte

Wie und wo Alex Stebner dicke Zander am Rhein fängt

Zanderangeln im Winter am Rhein

Der Win­ter ist zum Zan­der­an­geln kei­ne ein­fa­che Zeit am Rhein. Um die Sta­chel­rit­ter zu fin­den und somit erfolg­reich zu befi­schen, soll­te man auf ein paar ent­schei­den­de Fak­to­ren beach­ten. Erschwert wird das Angeln der­zeit durch ver­schie­de­ne Fak­to­ren. Auf einer Sei­te ist der stei­gen­der und fal­len­de Pegel eine Her­aus­for­de­rung, auf der ande­ren Sei­te herrscht der­zeit erhöh­ter Angel­druck, beson­ders am Nie­der­rhein wird der­zeit sehr viel gean­gelt. Trotz der schwie­ri­gen Bedin­gun­gen konn­te ich den letz­ten paar Tagen sehr gute Zan­der fan­gen. Da es ver­mut­lich den einen oder ande­ren Ang­ler inter­es­siert, wie ich der­zeit am Was­ser vor­ge­he, wer­de ich kurz beschrei­ben, wie ich der­zeit die Zan­der am Rhein befi­sche.

starker Winter-Zander aus dem Rhein
star­ker Win­ter-Zan­der aus dem Rhein

Beste Zeit zum Zanderfischen am Rhein

Die bes­ten Chan­cen auf gute Zan­der hat man zwei Tage nach dem Hoch­was­ser wenn der Pegel um 1–2m höher als nor­mal ist. Das Was­ser am Rhein ist dann stark gefärbt und ähnelt einer brau­nen Brü­he. Bei sol­chen Bedin­gun­gen fische ich beson­ders gern in Häfen oder in Ein­fahr­ten zu Bag­ger­se­en, an denen sich das kla­re Was­ser mit dem trü­ben ver­mischt. Meist ste­hen die Zan­der nicht weit vom Ufer ent­fernt. Nun ist es wich­tig die rich­ti­ge Form des Köders zu fin­den. Action Shads, low Action oder no Action Shads? Hier soll­te man ein wenig aus­pro­bie­ren. Grund­sätz­lich macht es Sinn unter­schied­li­che Köder zu fischen, wenn man zum Bei­spiel zu zweit am Was­ser ist. Aktu­ell funk­tio­nie­ren no Action Shads sehr gut. Mei­ne bevor­zug­te Far­be ist der­zeit Bub­ble­gum.

Rhein-Zander beim Sonnenuntergang
Rhein-Zan­der beim Son­nen­un­ter­gang

Ist der Pegel über meh­re­re Tage oder Wochen kon­stant klart sich das Was­ser auf. Dann haben die Zan­der Plät­ze in tie­fen Löchern ein­ge­nom­men und gehen in der Abend Däm­me­rung auf Jagt. Mit den Ködern soll­te dann viel expe­ri­men­tiert wer­den, da der Top Köder häu­fig Tages abhän­gig ist. Grund­sätz­lich setz­te ich im Win­ter auf Köder ab 13 cm Län­ge. Auch klei­ne Zan­der um die 50cm atta­ckie­ren 25cm Köder ohne Pro­ble­me, wie Ihr auf dem Bild sehen könnt. Fischt daher lie­ber eine Num­mer zu groß als zu klein.

große Köder und nur große Fische?
gro­ße Köder und nur gro­ße Fische?

Wie fischt Ihr und fangt Ihr der­zeit am Rhein? Gern könnt Ihr hier­für die Kom­men­tar­funk­ti­on nut­zen.

Viel Spaß und Erfolg am Was­ser,

Alex von Tea­mang­ler bei www.morefish.de

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!

News, Rabat­te etc. von DaF, die hin und wie­der per News­let­ter kom­men.

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Hal­lo!

    Ich fische der­zeit am Rhein im süd­li­chen Köln. Pegel ist der­zeit kon­stant bei ca 2,00–2,40m. Gefan­gen habe ich in der letz­ten Zeit nichts :-/ Trotz viel gewech­sel­ter Köder. Win­ter ist halt kei­ne leich­te Zeit!

  2. Mich wür­de ja ger­ne inter­es­sie­ren eie du gross buh­nen bean­gelst. Och fische in der nähe von Koblenz Ander­nach. Mit gum­mi Fisch hab ich noch nicht soviel Erfah­rung. Mfg pad­dy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close