DAF Leserberichte

Wie und wo Alex Stebner dicke Zander am Rhein fängt

Zanderangeln im Winter am Rhein

Der Win­ter ist zum Zan­der­an­geln kei­ne ein­fa­che Zeit am Rhein. Um die Sta­chel­rit­ter zu fin­den und somit erfolg­reich zu befi­schen, soll­te man auf ein paar ent­schei­den­de Fak­to­ren beach­ten. Erschwert wird das Angeln der­zeit durch ver­schie­de­ne Fak­to­ren. Auf einer Sei­te ist der stei­gen­der und fal­len­de Pegel eine Her­aus­for­de­rung, auf der ande­ren Sei­te herrscht der­zeit erhöh­ter Angel­druck, beson­ders am Nie­der­rhein wird der­zeit sehr viel gean­gelt. Trotz der schwie­ri­gen Bedin­gun­gen konn­te ich den letz­ten paar Tagen sehr gute Zan­der fan­gen. Da es ver­mut­lich den einen oder ande­ren Ang­ler inter­es­siert, wie ich der­zeit am Was­ser vor­ge­he, wer­de ich kurz beschrei­ben, wie ich der­zeit die Zan­der am Rhein befi­sche.

starker Winter-Zander aus dem Rhein
star­ker Win­ter-Zan­der aus dem Rhein

Beste Zeit zum Zanderfischen am Rhein

Die bes­ten Chan­cen auf gute Zan­der hat man zwei Tage nach dem Hoch­was­ser wenn der Pegel um 1–2m höher als nor­mal ist. Das Was­ser am Rhein ist dann stark gefärbt und ähnelt einer brau­nen Brü­he. Bei sol­chen Bedin­gun­gen fische ich beson­ders gern in Häfen oder in Ein­fahr­ten zu Bag­ger­se­en, an denen sich das kla­re Was­ser mit dem trü­ben ver­mischt. Meist ste­hen die Zan­der nicht weit vom Ufer ent­fernt. Nun ist es wich­tig die rich­ti­ge Form des Köders zu fin­den. Action Shads, low Action oder no Action Shads? Hier soll­te man ein wenig aus­pro­bie­ren. Grund­sätz­lich macht es Sinn unter­schied­li­che Köder zu fischen, wenn man zum Bei­spiel zu zweit am Was­ser ist. Aktu­ell funk­tio­nie­ren no Action Shads sehr gut. Mei­ne bevor­zug­te Far­be ist der­zeit Bub­ble­gum.

Rhein-Zander beim Sonnenuntergang
Rhein-Zan­der beim Son­nen­un­ter­gang

Ist der Pegel über meh­re­re Tage oder Wochen kon­stant klart sich das Was­ser auf. Dann haben die Zan­der Plät­ze in tie­fen Löchern ein­ge­nom­men und gehen in der Abend Däm­me­rung auf Jagt. Mit den Ködern soll­te dann viel expe­ri­men­tiert wer­den, da der Top Köder häu­fig Tages abhän­gig ist. Grund­sätz­lich setz­te ich im Win­ter auf Köder ab 13 cm Län­ge. Auch klei­ne Zan­der um die 50cm atta­ckie­ren 25cm Köder ohne Pro­ble­me, wie Ihr auf dem Bild sehen könnt. Fischt daher lie­ber eine Num­mer zu groß als zu klein.

große Köder und nur große Fische?
gro­ße Köder und nur gro­ße Fische?

Wie fischt Ihr und fangt Ihr der­zeit am Rhein? Gern könnt Ihr hier­für die Kom­men­tar­funk­ti­on nut­zen.

Viel Spaß und Erfolg am Was­ser,

Alex von Tea­mang­ler bei www.morefish.de

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Hal­lo!

    Ich fische der­zeit am Rhein im süd­li­chen Köln. Pegel ist der­zeit kon­stant bei ca 2,00–2,40m. Gefan­gen habe ich in der letz­ten Zeit nichts :-/ Trotz viel gewech­sel­ter Köder. Win­ter ist halt kei­ne leich­te Zeit!

  2. Mich wür­de ja ger­ne inter­es­sie­ren eie du gross buh­nen bean­gelst. Och fische in der nähe von Koblenz Ander­nach. Mit gum­mi Fisch hab ich noch nicht soviel Erfah­rung. Mfg pad­dy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close