fbpx
Angel-NewsSaisonales

Hornhecht 2012 — Es geht los

Hornhechtangeln 2012 — Die Saison, Plätze, Spots und Methoden

Es ist soweit, die ers­ten Horn­hech­te wur­den gefan­gen, In die­sem Arti­kel wer­den wir Euch über den Ver­lauf der Sai­son und aktu­el­le Fang­mel­dun­gen auf dem Lau­fen­den hal­ten. Ein GEWINNSPIEL der beson­de­ren Art fin­det Ihr am Ende des Artikels!

Den aktu­el­len Arti­kel mit Infor­ma­tio­nen und Tipps zur Horn­hecht­sai­son und zum Horn­hecht­an­geln, fin­det Ihr unter fol­gen­dem Link: Horn­hecht­an­geln 2013

Hornhechtsaison 2012: Der Hornhecht ist da

Von der gesam­ten Ost­see­küs­te wer­den gute Fän­ge mit vie­len Fischen gemel­det. Vom Greifs­wal­der Bod­den über das bekann­te und mit vie­len Horn­hech­ten geseg­ne­te Woh­len­ber­ger Wiek bis hoch nach Flens­burg: Über­all fan­gen die Ang­ler ihre Horn­hech­te. Ledig­lich bei öst­li­chen Win­den schei­nen die Räu­ber das Fres­sen zu redu­zie­ren. Um Feh­marn gehen als gern gese­he­ner Bei­fang auch noch Meer­fo­rel­len an den Haken. Der Trend­kö­der 2012 für Horn­hech­te ist Rind­fleisch, in Strei­fen geschnit­ten sei dies ein Topp­kö­der. Also ran an die Küs­te! Wie läuft das Angeln auf Horn­hecht bei Euch? Über Eure Kom­men­ta­re freu­en wir uns!

Mal ein Update am 8. Mai 2012: Die Fän­ge meh­ren sich! An der gesam­ten Ost­see­küs­te wer­den nun Horn­hech­te gefan­gen. Vom Woh­len­ber­ger Wiek sowie von Eckern­för­de hört man dabei immer wie­der von sehr guten Fän­gen. Rund um Feh­marn ist es noch etwas schwie­ri­ger, vor Gro­ßenbro­de hin­ge­gen wur­den teils sehr vie­le Horn­fi­sche gefan­gen. Der Raps ist in vol­ler Blü­te, also ran ans Wasser!

Die ers­ten Fän­ge kom­men aus einem der wohl bekann­tes­ten Stel­len zum Angeln auf Horn­hecht an der Ost­see­küs­te, dem Woh­len­ber­ger Wiek. Zwar blüht der Raps noch nicht, aber hier wur­den nun schon die ers­ten Horn­fi­sche gefan­gen, die meis­ten Fische gin­gen als Bei­fang beim Meer­fo­rel­len­an­geln an den Haken. An der Schles­wig-Hol­stei­ni­schen Küs­te der Ost­see haben dar­auf­hin ers­te Ang­ler ihr Glück auf die Räu­ber ver­sucht, aber ohne Erfolg. Bis die Schwär­me in Mas­sen dicht unter Land zie­hen, wer­den noch ein paar Tage ver­ge­hen. Aber hier wer­det Ihr erfah­ren, wenn die Fang­chan­cen gut sind! Über Eure Mel­dun­gen in den Kom­men­ta­ren freu­en sich alle Hornhechtangler!

Gute Plätze zum Hornhechtangeln

Horn­hecht kann eigent­lich an der gesam­ten Ost­see­küs­te gefan­gen wer­den, die bekann­tes­ten Plät­ze, die ihren Ruhm aber auch nicht per Zufall erlangt haben, wer­den wir Euch hier nun vorstellen.
Der Bod­den und die Regi­on um Rügen: Die Strän­de sind ein Topp-Revier für alle Horn­hecht­ang­ler. Die Bod­den sind auch ein erklär­tes Laich­ge­beit der pfeil­schnel­len Horn­fi­sche, so dass die Schwär­me hier all­jähr­lich einziehen.
Woh­len­ber­ger Wiek: Das Wiek in der Nähe Bol­ten­ha­gens wird auch als die Brut­stät­te der Horn­hech­te an der Ost­see­küs­te bezeich­net. Auch wer­den hier meist die ers­ten “Hor­nis” gefangen.
Lübe­cker Bucht / Ost­hol­stein: Die Strän­de Sierks­dorf und ande­re sind eben­so gute Fang­grün­de für Horn­hech­te. Wenn der Raps im Schles­wig-Hol­stein blüht, kann man hier die Horn­hecht angeln.
Feh­marn: Die Strän­de rund um Feh­marn eig­nen sich her­vor­ra­gend zum Horn­hecht­an­geln. Die Strän­de im Süden Struk­kamp und Flüg­ge sind hier­bei her­vor­zu­he­ben, hier wer­den jedes Jahr schö­ne Fische gefan­gen. Auch vom Boot kann super auch Horn­hecht gefischt wer­den, ein­fach im Sund vor den Strän­den trei­ben lassen!
Kie­ler und Flens­bur­ger För­de: Auch hier sind die fla­chen Strand­ab­schnit­te ein­fach zu bean­geln und brin­gen wäh­rend der Horn­hecht­sai­son gute Fische an den Haken. Auch kann hier immer mal wie­der eine Meer­fo­rel­le als gern gese­he­ner Bei­fang an den Köder gehen, denn die Köder beim Horn­hecht­an­geln sind die­sel­ben, die auch beim Meer­fo­rel­len­an­geln gefischt werden.

Tipps zum Hornhechtangeln

Horn­hecht aus Feh­marns Süden

Beim Angeln auf die Horn­hech­te kom­men ver­schie­de­ne Metho­den und Tech­ni­ken zum Ein­satz. Die Flie­gen­fi­scher freu­en sich schon, denn der “Mar­lin des klei­nen Man­nes” macht mäch­tig Radau an der Flie­gen­ru­te. Aber auch mit schlan­ken Meer­fo­rel­len­blin­kern, Natur­kö­dern wie Watt­wrum oder Seerin­gel­wrum kann sehr gut und erfolg­reich auf Horn­hech­te gean­gelt wer­den. Wer mit der Flie­ge fischen möch­te, jedoch kei­ne Flie­gen­fi­scher ist, kann auch zum Sbi­ro­li­no grei­fen. Einen Arti­kel zum The­ma, der näher auf die Metho­den ein­geht fin­det Ihr hier. Horn­hecht­an­geln

close

10% Rabatt im DaF Shop 🎣

Trage dich für unseren Newsletter ein und bekomme 10% Rabatt auf deinen Einkauf im DaF Shop.

Wir sen­den kei­nen Spam! Erfah­re mehr in unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung.

Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

9 Kommentare

  1. So Hor­nis noch da Ecke Feh­marn — Sund
    Ges­tern bei schoe­ns­ten Wet­ter Erfolg gehabt
    in den Mor­gen Stun­den vom Strand aus tol­le Faen­ge. Ab 10 Uhr vie­le Kaitsurfer..was das Angeln bis­sel schwie­rig mach­te. Dan­ke noch mal fuern Tipp die­ser war Goldrichtig.

  2. Moin Chrischan,

    also wenn DU eher an der Küs­te im Osten unter­wegs sein willst, kön­nen wir Dir das Woh­len­ber­ger Wiek emp­feh­len, ansons­ten soll­test Du nach Gro­ßenbro­de, links vor die Feh­marn­sund Brü­cke fah­ren, da sind zur Zeit wah­re Mas­sen­fän­ge möglich!!!

  3. Wie siehts aus an der Küste ?
    Woll­te Mon­tag loss und bis­sel Hor­nis ärgern,
    wo ste­hen die Jungs den der Zeit und wird noch gefangen ? 

  4. 13,05,2012 In Heid­kar­te und habe von 11:00 bis 15:00 gean­gelt lei­der nur ein Horn­hecht gefan­gen es sind noch nicht vie­le da.

  5. Die Horn­hecht Sai­son hat auch in der Kie­ler För­de begonnen.
    Ges­tern am 8.5. waren meh­re­re Leu­te unter­wegs und es wur­den recht Fix der ein oder ande­re Hor­ny gelandet.

  6. wir (3 leu­te) waren am 1 mai auf feh­marn westermarkelsdorf.
    wir ver­such­ten uns an horn­hecht und mefo.
    ich hat­te 2 mefos in 46 und 47 cm und 2 hornis
    mein kum­pel hat­te 5 hornis
    sein brun­der hat­te 8 hornis.
    köder waren; 7 bis 10 cm lan­ge schlan­ke 23 und 27 gramm schwe­re blinker.
    spi­ro­li­no­mon­ta­ge mit bauch­lap­pen vom horn­hecht und hering

    man kann also sagen, das es lang­sam los geht mit hornhecht.
    am mor­gen nicht gleich ver­zwei­feln, unse­re hor­nis haben alle am 12 uhr mit­tags gebissen.

  7. Heu­te, am 4.5. haben wir im Greifs­wal­der Bod­den und an der Nord­küs­te Rügens noch gar­nichts gefan­gen. Wir waren sowohl in Muglitz, in der Nähe der Insel Vilm, als auch in Glo­we. Der Wind war nur schwach und kam aus Süd­west. Eigent­lich hät­te man die Bewe­gun­gen der Horn­hech­te beob­ach­ten kön­nen müs­sen, doch war weder ein ver­däch­ti­ges Auf­schäu­men noch zahl­rei­che Luft­bla­sen zu beob­ach­ten. Die Son­ne hat zeit­wei­se geschie­nen und man hät­te die Tie­re im Was­ser erken­nen kön­nen. Es war aber nicht ein Fisch aus­zu­ma­chen. Von daher soll­ten sich die Rüge­ner Ang­ler noch Zeit neh­men und Sprit sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close