Hornhecht (Belone belone)

Der Hornhecht, auch Hornfisch, Marlin des kleinen Mannes oder Arbeiteraal genannt

Horn­hech­te haben eine welt­wei­te Ver­brei­tung in tro­pi­schen, sub­tro­pi­schen und gemä­ßig­ten Mee­ren, sowie in Brack­was­ser­ge­wäs­sern. Der Horn­hecht, der auch bei uns in der Nord- und Ost­see vor­kommt, lebt zu dem noch im Ost­at­lan­tik, von Island bis zu den Kana­ri­schen Inseln, im Mit­tel­meer und im Schwar­zen Meer. Jedes Jahr auf’s neue, tre­ten die pfeil­schnel­len Räu­ber in Heer­schar­ren, Anfang Mai an der deut­schen Nord- und Ost­see­küs­te zum Lai­chen auf. Die Horn­hech­te aus den tro­pi­schen Gefil­den sind im Ver­gleich zu unse­ren hie­si­gen Horn­hech­ten bedeu­tend grö­ßer und kön­nen bis zu 2m groß wer­den. Hier mal ein Fang­be­richt von unse­rem DAF World­wi­de Part­ner aus Pana­ma, damit Ihr einen Ver­gleich habt.



Form, Aussehen und Größe des Hornhechtes

Der Horn­hecht hat einen pfeil­för­mi­gen Kör­per. Horn­hech­te haben ein schna­bel­ar­ti­ges, ver­län­ger­tes Maul mit zahl­rei­chen, nadel­ar­ti­gen, fei­nen Zäh­nen. Ihre Rücken- und die After­flos­se sit­zen auf glei­cher Höhe ziem­lich weit hin­ten am Kör­per, kurz vor dem Schwanz­flos­sen­stiel und ihre Schwanz­flos­se ist gega­belt. Ein ganz beson­de­res Merk­mal des „Arbei­ter­aals“ sind sei­ne grün­li­chen Grä­ten. „Unse­re“ Horn­hech­te wer­den ca. 100cm lang und errei­chen dabei ein unge­fäh­res Gewicht von 1,5kg. Die durch­schnitt­li­che Grö­ße liegt bei ca. 70cm.

Lebenszyklus des Hornhechtes

…wenn der Raps blüht

Horn­hech­te sind Schwarm­fi­sche, die sich im obe­ren Drit­tel der Was­sers­eu­le auf­hal­ten, meist sogar direkt unter der Ober­flä­che. Sie ernäh­ren sich von San­daa­len, jun­gen Herin­gen, Gar­ne­len, Tang­läu­fern und ande­ren klei­nen Krebs­tier­chen.
Die Laich­zeit der Horn­hech­te erstreckt sich von Mai bis Juni. Die Weib­chen legen je nach Grö­ße ca. 1000 bis 35.000, 3 bis 3,5mm gro­ße Eier im fla­chen Was­ser an See­grass, Stei­nen und ande­ren Was­ser­pflan­zen ab. Die Lar­ven schlüp­fen nach ca. vier Wochen. Zuerst haben die Lar­ven noch kei­nen Schna­bel und sind etwa 13mm lang. Mit einer Län­ge von ca. 12cm bekom­men sie dann einen schna­bel­ar­ti­gen Kie­fer der oben nur wenig kür­zer als unten ist. Mit einem Alter von ca. 2 Jah­ren und einer Län­ge von ca. 45cm wird der „Mar­lin des klei­nen Man­nes“ geschlechts­reif. In der Küche ist der Horn­hecht hoch geschätzt, sein fei­nes wei­ßes Fleisch kann auf vie­le ver­schie­de­ne Arten schmack­haft zube­rei­tet wer­den. Auch geräu­chert ist der Horn­fisch ein wah­rer Gau­men­schmaus.



Tipps zum Hornhechtangeln

Horn­hech­te sind recht leicht zu fan­gen, man kann Ihnen mit ver­schie­de­nen Metho­den nach­stel­len. In unse­rem Arti­kel über das Horn­hecht­an­geln könnt Ihr wert­vol­le Tipps zur Aus­rüs­tung und den bes­ten Metho­den abgrei­fen.

8 Kommentare

  1. War gera­de auf Feh­marn hat­te 30 hor­nis
    Fin­de nur scha­de das hier sonst kei­ne fang­mel­dun­gen gepols­tert wer­den
    Petri

  2. Hal­lo woll­te das ers­te Mal Horn­hech­te aus­pro­bie­ren wo gibt es denn die bes­ten Stel­len wo man vom Ufer aus angeln kann suche irgend­was zwi­schen Lübeck und Feh­marn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close