DAF Artikel

Kamera für Angler

Angeln: So gelingen die besten Aufnahmen

Die Jagd auf Lachs, Schol­le & Co. ist schon längst nicht mehr nur Nah­rungs­be­schaf­fungs­maß­nah­me, son­dern begeis­tert mitt­ler­wei­le Jung und Alt. Geschäf­te und Online­shops bie­ten in dem­entspre­chen­der Fül­le bei­na­he alles rund um den Angel­sport an: Ob Köder, Angel­schnü­re oder die neu­es­ten Model­le aus dem Hau­se Major Craft oder Shi­ma­no – auf dem frei­en Markt gibt es bei­na­he alles, was das Ang­ler­herz begehrt. Seit gerau­mer Zeit hält auch die Foto­gra­fie Ein­zug in den Angel­sport. Pro­fes­sio­nel­le Kame­ras ermög­li­chen ein­zig­ar­ti­ge Moment­auf­nah­men und machen das Angeln zu einem ganz beson­de­ren Erleb­nis.

Die Aus­rüs­tung muss stim­men

die GoPro ist auch immer mit am Start
die GoPro ist immer mit am Start

Uner­läss­lich für spek­ta­ku­lä­re und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Auf­nah­men ist die rich­ti­ge Aus­rüs­tung. Exper­ten raten Ang­lern dazu, auf klei­ne und gegen Schmutz und Was­ser unemp­find­li­che Kame­ras zu set­zen. Die vom kali­for­ni­schen Unter­neh­men Wood­man Labs ent­wi­ckel­te GoPro Came­ra bei­spiels­wei­se ist klein, was­ser­dicht und sto­ßun­emp­find­lich. Damit erfüllt sie alle Vor­aus­set­zun­gen, um den nächs­ten Angel­aus­flug in aus­drucks­star­ken Bil­dern fest­zu­hal­ten. Die ers­te GoPro kam im Jahr 2004 in Form einer 35mm-Kame­ra auf den Markt und konn­te nach einer Wei­ter­ent­wick­lung hin zur Digi­tal­tech­nik zehn Sekun­den lan­ge Clips auf­zeich­nen. Alle Infos zur GoPro Hero3 gibt es auf der Inter­net­sei­te des Anbie­ters.

Das rich­ti­ge Zube­hör macht den Unter­schied

Mitt­ler­wei­le ver­fü­gen bei­na­he alle Kame­ras, die im Angel­sport ein­ge­setzt wer­den, über eine weit aus­ge­klü­gel­te­re Tech­nik. So sind auch Auf­nah­men mit 170° Objek­ti­ven und 3D-Kame­ras mög­lich. Mit­hil­fe des rich­ti­gen Zube­hörs las­sen sich die klei­nen hand­li­chen Kame­ras an bei­na­he jedem Kör­per­teil anbrin­gen und garan­tie­ren damit eine bis dato nie dage­we­se­ne Fle­xi­bi­li­tät: Sta­ti­ve, Auf­be­wah­rungs­bo­xen und Gehäu­se pas­sen die neu­en Kame­ras an vie­le ver­schie­de­ne Gege­ben­hei­ten an. Es kann sich also durch­aus loh­nen, auf die Qua­li­tä­ten einer Kame­ra zu set­zen — schließ­lich wol­len kapi­ta­le Fän­ge auch begut­ach­tet wer­den.

Der rich­ti­ge Anbie­ter erspart Kos­ten und Mühen

Klei­ne, hand­li­che Kame­ras, die für den Out­door­ein­satz geeig­net sind, fin­den sich in unter­schied­li­chen Online­shops. Ver­brau­cher soll­ten bei der Wahl des rich­ti­gen Anbie­ters dar­auf ach­ten, auf einen geprüf­ten Online­shop zu set­zen. Die­se soge­nann­ten Trusted Shops ver­fü­gen auch über eine kos­ten­lo­se Geld-zurück-Garan­tie.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close