Female FishingIna Be (GER)

Vorstellung: Ina (GER)

Die Zan­der­la­dy aus dem Ham­bur­ger Raum ist noch nicht lan­ge in der Män­ner­do­mä­ne der Ang­ler unter­wegs. Anfangs wur­de nur der Part­ner beglei­tet, bis das eige­ne Inter­es­se geweckt wur­de. Als der ers­te Zan­der aus der Elbe ihren pin­ken Köder ein­saug­te und schließ­lich gelan­det wer­den konn­te, war es um sie gesche­hen. In einer rela­tiv kur­zen Zeit, konn­te sich die Jun­gang­le­rin ein enor­mes Wis­sen in Pra­xis und Theo­rie durch viel Lei­den­schaft und Hin­ga­be aneig­nen. Haupt­säch­lich fin­det man Ina mit der Spinn­ru­te an der Elbe, an der sie erfolg­reich den Sta­chel­rit­tern nach­stellt.

erschöpft und glücklich
erschöpft und glück­lich

Doch auch die Ver­eins­tei­che fin­den regel­mä­ßig Beachtung,wo sie ver­sucht Barsch & Co.beim Twit­chen

zu über­lis­ten. Urlau­be wer­den neu­er­dings nach Schwe­den ver­legt, wo dann vom Boot der Hecht bean­gelt wird. Trotz­dem kommt das Leben als Frau nicht zu kurz, wenn mal wie­der Schu­he und Taschen statt Kunst­kö­der geshoppt wer­den. In Kür­ze wer­den noch Fang­be­rich­te fol­gen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close