Fischerei: Ende der Rückwürfe in Europa ist nah!

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News
Tags / Schlagworte: : ,

Veröffentlicht am Februar 11, 2013 , derzeit Keine Kommentare

Neue Regeln für den Fischfang in Europa: Ende des Beifang-Rückwurfes in Sicht!

Über diese Fischereireform wird seit Tagen weltweit berichtet, ob in der New York Times oder anderen renommierten Gazetten der Erde. Der Grund ist einfach: Diese Reform der Fischerei in Europa ist die wohl ambitionierteste, die es je gab. Noch ist dieses Gesetz ein Entwurf der Europäischen Union, der mit fast schon unglaublicher Mehrheit im EU-Parlament beschlossen wurde, 502 von 666 stimmberechtigten EU-Parlamentariern votierten für den Gesetzesentwurf. Die Gewinner seien neben den Fischen der Meere auch die Fischer selbst, denn durch diese Reform soll vor allem die Nachhaltigkeit der Fischerei in Europa gefördert werden. Ein Beispiel: Experten schätzen, dass derzeit jedes Jahr an die 460.000 Tonnen unerwünschter Beifang wieder über Bord geschmissen werden, in der Regel überlebt diesen Rückwurf (englisch: discard) kein Meeresbewohner. Dieser Rückwurf soll ab 2014 schrittweise verboten werden, so dass alle Fische im Netz auch angelandet werden müssen. In diesem Zuge sollen neue und gezieltere Fangmethoden für einen ohnehin kleineren Beifang sorgen. Für Hering, Makrele und Wittling soll dies bereits ab 2014 in Nord- und Ostsee gelten. Neben dem erwähnten Verbot des Beifanges sollen in Zukunft auch die Umweltschutzgruppen und die Fischer selber in die Planungen eingebunden werden. All dies ist weltweit ein Novum, allen voran das Thema Beifang und der Rückwurf des unerwünschten Fanges sind weltweit Praxis. Auch die Angler an der Nord- und Ostsee dürfen sich somit freuen, denn eine nachhaltigere Fischerei in den Meeren sorgt für ausgewogenere und größere Fischbestände. An dieser Stelle sei der Beitrag zum Thema aus der ARD Tagesschau empfohlen.

end_of_discards_EU

Screenshot aus der ARD Tagesschau

Doch für ausgelassen Jubel ist es leider noch zu früh, denn zunächst muss der Gesetzesentwurf noch von den EU-Fischereiministern abgesegnet werden; einige konservative Landesvertreter seien jedoch skeptisch oder gar gegen diesen Entwurf der EU. Ein Dank geht in diesem Zusammenhang auch an diverse Organisationen, die die Bürger für dieses Thema sensibilisiert hatten und zu Aktionen aufgerufen hatten: Vor der Abstimmung gingen Tausende von E-Mails bei EU-Abgeordneten ein, denn viele EU-Bürger schickten Mails an ihre Volksvertreter, damit diese dann auch im Sinne der Bevölkerung entscheiden.

Und hier noch ein interessantes Video zum Thema der Fischerei in unseren Weltmeeren.

Heringssaison 2013 – Was wo in der Ostsee gefangen wird

Die Heringssaison 2013 steht vor der Tür: Bald ist es dann soweit und die Küstenbewohner lassen es heraus: „Der Hering ist da“ wird es dann wieder von Flensburg bis Usedom heißen. Wann die großen Schwärme dann an der Küste der Ostsee zu fangen sind, wo die besten Aussichten zum Heringsfang sind erfahrt Ihr hier bei „Dicht am Fisch“. Wie letztes Jahr lebt dies von den Anglern selbst! Denn wir konnten unzählige Fangmeldungen in den Kommentaren verzeichnen, die von den Heringsanglern selbst hier für alle Interessierten geteilt und bereit gestellt wurden. Danke nochmal an dieser Stelle für diese tolle Zusammenarbeit! Was also 2013 kommt, könnt Ihr in dem Artikel Heringsangeln 2013 lesen!

Zitat für Angler

“Komm geh’ mit angeln, sagte der Fischer zum Wurm” Bert Brecht“
Hier gibt es vieles weitere lustige Zitate für Angler

Les Goliath du fleuve Congo“ – Die großen Raubfsiche am Kongo

Der Fluss Kongo hat etwas mystisches: Hier wird kaum geangelt. In dem großen Strom auf dem schwarzen Kontinent sind jedoch riesige Räuber unterwegs. Genau auf diese Fische haben es die Angler in dem folgendem Film abgesehen. Tolle Aufnahmen, große Raubfische mit gefährlichen Szenen, viel Spaß! Mehr findet Ihr hier: Angelvideos 

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Fischerei: Ende der Rückwürfe in Europa ist nah!. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar