Aal im Penis und Lachse sollen Taxi bekommen…

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Angel-News
Tags / Schlagworte: :

Veröffentlicht am November 10, 2013 , derzeit Keine Kommentare

Mini-Aal im Penis…

Die kleinen Aale sind eigentlich teil einer „Beauty-Behandlung“. Die kleinen Aale werden in Becken und Wannen gesetzt. Dort sollen sie dann Hornhaut und alte Hautschichten von den Patienten wegknabbern. Was normalerweise immer gut ausgeht, hatte nun fatale Folgen: Ein Aal entschied sich für einen anderen Weg und stieg in den Penis einen Mannes auf. Ein stechender Schmerz war dann die Folge. Der Vorfall ereignete sich in China. In Deutschland sind diese Behandlungen nicht möglich, da der Tierschutz diese Nutzung von Lebewesen sehr kritisch sieht. In anderen Ländern ist diese Form des Peelings sehr beliebt und häufig zu sehen.

LachsUW

ein Atlantischer Lachs wird released

Rhein: Lachse sollen Taxi bekommen

In Basel ist für die meisten Lachse derzeit Schluss mit dem Aufstieg, denn Wasserkraftwerke verhindern den weiteren Aufstieg zu den Laichplätzen. Die Kraftwerke der französischen Rheinseite verhindern es, dass die in der Schweiz geborenen Lachse zurück zu ihren Laichplätzen gelangen können. Laurent Roy, französischer Direktor für Wasser und Biodiversität, hat nun einen spektakulären Plan ausgeheckt: Der Lachs soll am Rhein ein Taxi-Shuttle erhalten. Die Fische sollen mit einem Lockstrom in einen Käfig, quasi eine Falle, gelockt werden. Dieser wird dann geschlossen und rheinaufwärts gezogen und dann im Altrhein bei Breisach wieder entleert werden. Den Taxiservice soll dann ein Schiff übernehmen, welches den Käfig zieht. Der WWF hofft hingegen eher auf Fischtreppen, die den Fischen den Aufstieg ermöglichen sollen. Zwar könne man so zügig eine Population im Altrhein fördern, die Fische würden auf diese Art jedoch einem großen Stress ausgesetzt. Außerdem hat der eben erwähnte WWF auch wieder eine Liste der Fischarten veröffentlich, die bedenkenlos verzehrt werden können. Produkte mit den Siegeln MSC, Bioland und Naturland seien grundsätzlich empfehlenswert. Auf Rotbarsch, Aal und Schwertfisch sowie tropische Garnelen solle man verzichten. Hering und Dorsch aus der östlichen Ostsee seien empfehlenswert. Auch der Lachs aus dem Ost-Pazifik kann weiterhin mit gutem Gewissen verspiesen werden. Für Angler gilt daher auch, dass das Dorschangeln in der Ostsee weiterhin mit gutem Gewissen zu betreiben ist.

Angler im See ertrunken

Auf dem Ossiacher See kam es zu einem tragischen Unfall. Vater und Sohn (86 und 63 Jahre alt) brachen morgens zum Angeln auf dem See auf. Von einem kleinen Boot fischten sie. Spaziergänger beobachteten wie das Boot dann kenterte. Während sich der 86-jährige an dem Rumpf des gekenterten Bootes festhalten konnte, ertrank der 63-jährige Sohn. Der Sohn habe wohl versucht, in dem kalten Wasser (12° Celsius) an das Ufer zu schwimmen, leider schaffte er es nicht.

Drill eines Marlins

Marlin im Drill – körperliche Fitness ist unabdingbar für solche Kämpfer

Angelurlaub immer beliebter

Angelreisen liegen im Trend. Die Buchungszahlen steigen stetig von Jahr zu Jahr. Die Magdeburger Meeresangeltage steht voll und ganz im Zeichen Angelurlaub! Die Messe findet jährlich in Magdeburg statt. Auch im kommenden Jahr wird die Angelmesse 2014 wieder stattfinden. Neben Vorträgen werden viele teils auch exotische Reiseziele für Angler vorgestellt.

Video der Woche: Far Out – Popping The Laccadives

25 Minuten Angeln auf die großen und extrem kampfstarken GT´s! Action und tolle Bilde sind garantiert. Viel Spaß!

<!–Ads1->

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Aal im Penis und Lachse sollen Taxi bekommen…. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar