Barsch

Barschangeln im Winter

Tipps für das Angeln auf Barsch im Winter

Dass Bar­sche an eini­gen Tagen schwer zu über­lis­ten sind ist bekannt. Im Win­ter sind die­se Tage noch häu­fi­ger: Soll­te man das Barsch­an­geln im Win­ter also ein­fach las­sen? Nein! Mit der rich­ti­gen Tak­tik las­sen sich die Bar­sche auch in der kal­ten Jah­res­zeit fan­gen.

Barsch

Wenn die Bar­sche nicht so recht in Fress­lau­ne sind und die übli­chen Für­hungs­me­tho­den nich den gewünsch­ten Erfolg bin­gen, ist die Stun­de der Drop-Shot Metho­de gekom­men. Dadruch lässt sich der Kunst­kö­der extrem lan­ge an einem bestimm­ten Platz hal­ten und reizt die Bar­sche so lan­ge, bis einer der Räu­ber end­lich zupackt. Die meis­ten Raub­fi­sche ver­su­chen Ener­gie zu spa­ren, somit sind auch wil­de Ver­fol­gungs­jag­den auf schnell geführ­te Köder im Win­ter eher sel­ten. Die Fische wer­den sich kaum bewe­gen, um den ver­meint­li­chen Lecker­bis­sen zu ergat­ten. Daher spielt die Drop-Shot Mon­ta­ge auch hier gut in unse­re Kar­ten: Die Mon­ta­ge steht förm­lich im Was­ser und die Köder wer­den ver­füh­re­risch in Sze­ne gesetzt, so dass auch ein eher trä­ger Barsch zupa­cken wird.

Auch Natur­kö­der, vor allem der Tau­wurm, sind eine gute Wahl im Win­ter. Jedoch besteht die “Gefahr”, dass sich auch Fried­fi­sche wie Rot­au­gen oder Bras­sen an dem für den Barsch gedach­ten Köder ver­ge­hen. Dann soll­te man wie­der auf No-Action Shads am Drop-Shot-Rig set­zen

Hier gelangt Ihr zu wei­te­ren Arti­keln zum Barsch­an­geln.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close