fbpx
Angel-News

Petition: Bestandsregulierung der Kormorane — Angelnews Nr. 5

Petition für die Bestandsregulierung der Kormorane in Europa

1,6 Mil­lio­nen Kor­mo­ra­ne sind zu viel!” Unter die­sem Mot­to läuft die Online-Peti­ti­on, die noch bis zum 27. April 2013 online auf openpetition.de unter­zeich­net wer­den kann. Hen­ning Stüh­ring, Chef­re­dak­teur der Zeit­schrift “Fisch und Fang”, die in dem Pul Parey Ver­lag erscheint, ist Initia­tor die­ser Peti­ti­on, die dann im Mai der deut­schen Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­te­rin Ilse Aigner über­reicht wer­den soll. Daten und Fak­ten zu dem The­ma Kor­mo­ran und Fisch­be­stand: Der Kor­moran­be­stand Euro­pas habe sich in den letz­ten 40 Jah­ren ver­sechs­und­drei­ßig­facht, von damals 30.000 Vögeln auf nun mehr 1.200.000 Kor­mo­ra­ne. Da ein Kor­mo­ran durch­schnitt­lich 500 Gramm Fisch pro Tag frisst, liegt die jähr­li­che Men­ge bei unge­fähr 250.000 Ton­nen. Dabei wer­den neben Fried­fi­schen auch vie­le Raub­fisch­ar­ten wie Barsch und Zan­der vom Jäger zum Gejag­ten. Der vor dem Aus­ster­ben bedroh­te Aal ist dabei eine sei­ner Leib­spei­sen. Allein im Land Bran­den­burg wür­den jähr­lich 700.000 Aale in den Mägen der Kor­mo­ra­ne (lat. Phalacro­co­rax car­bo) lan­den. Die­se Fak­ten lägen nicht im Inter­es­se der EU, die eine nach­hal­ti­ge Ent­wi­k­lung der Fisch­be­stän­de in Euro­pa for­dert. Daher sei eine Bestands­re­gu­lie­rung mitt­ler­wei­le unum­gäng­lich. Wer die­se Peti­ti­on unter­stüt­zen möch­te, kann dies online unter fol­gen­dem Link machen: Peti­ti­on für die Bestands­re­gu­lie­rung der Kor­mo­ra­ne in Europa

Kor­mo­ra­ne, die eine Spann­wei­te von bis 1,5 Metern errei­chen, leben in teils gewal­ti­gen Kolo­nien, die meh­re­re Tau­send Brut­paa­re umfas­sen kön­nen. In der Ver­gan­gen­heit wur­de der Bestand die­ser Art durch den Men­schen arg bedroht, so dass er dann unter Natur­schutz gestellt wur­de. Der Kor­mo­ran war schon frü­her ein Feind der Fischer, wes­halb die Aus­rot­tung der Art im Inter­es­se vie­ler lag, die ihren Lebens­un­ter­halt mit den Mee­res- und Süß­was­ser­be­woh­nern ver­die­nen. Da nach­dem Anfang des 20. Jahr­hun­derts eini­ge Kolo­nien und Gebie­te zum Natur­schutz­ge­biet erklärt wur­den, erhol­te sich der Bestand, so dass heu­te wie­der gro­ße Kolo­nien in ganz Euro­pa ver­tre­ten sind. Kor­mo­ra­ne tau­chen bis zu 60 Sekun­den lang ab, um ihre Beu­te­fi­sche zu grei­fen. Dabei tau­chen Sie in der Regel bis zu drei Meter tief, nach­ge­wie­sen sind jedoch sogar Tauch­tie­fen von bis zu 16 Metern! Der Begriff Kor­mo­ran stammt aus dem fran­zö­si­schen Sprach­raum. Die alt­fran­zö­si­che Voka­bel “cor­ma­ren” bedeu­tet soviel wie Meer­ra­be oder Was­ser­ra­be. In eini­gen Län­dern wer­den Kor­mo­ra­ne hin­ge­gen kom­mer­zi­ell für die Fische­rei genutzt: Die Tie­re erhal­ten einen Hals­ring, der das Ver­schlu­cken der Beu­te unmög­lich macht. Die Fischer fah­ren dann mit den Vögeln auf den See oder Fluss, las­sen die Tie­re ihre Jagd ver­fol­gen und ent­neh­men den Kor­mo­ra­nen dann den Beu­te­fisch aus dem Hals. Im 18. Jahr­hun­dert wur­den der­art abge­rich­te­te Vögel auch in Deutsch­land prä­sen­tiert und für die Fische­rei genutzt.

Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!
Meerforellen Event

Bootsführerschein ab 15 PS — nicht in Hamburg

Wie wir bereits berich­te­ten, sind deutsch­land­weit seit Okto­ber 2012 neue Rege­lun­gen für die Sport­boo­te in Kraft getre­ten. Dem­nach darf jeder Sport­boo­te mit einer Motor­leis­tung von bis zu 15PS auch ohne die ent­spre­chen­den Füh­rer­schei­ne für Bin­nen und See füh­ren. Doch nicht in Ham­burg! Der Ham­bur­ger Hafen hat sei­ne eige­nen Geset­ze, so dass die­se Rege­lung hier (noch) nicht gilt. Wer alles über das The­ma wis­sen möch­te, dem sei der fol­gen­de Arti­kel emp­foh­len: Boots­füh­rer­schein erst ab 15 PS

Anglerlatein

Ein Fisch, so groß, dass er ein Schiff ver­schlin­gen kann, ist auf dem Tro­cke­nen nicht ein­mal den Amei­sen gewach­sen.” Hier gibt es vie­les wei­te­re lus­ti­ge Zita­te für Angler

Le silure de Notre Dame” — Video vom Welsangeln in Paris, Frankreich

Das Wel­s­an­geln mit­ten in der Stadt mög­lich ist, beweist die­ses Video. Mit­ten in Paris wer­den hier kapi­ta­le Wel­se mit jun­gen Pari­sern im Rücken als Zuschau­er gefan­gen. Dass man Wel­se auch in der Elbe bei Ham­burg kann, hat Sören wie­der mal unter der Woche bewie­sen, hier der Arti­kel dazu. Mehr Fil­me vom Angeln fin­det Ihr  hier bei “Dicht am Fisch” unter der Kate­go­rie: Angel­vi­de­os 


[all_in_one_bannerRotator settings_id=‘11’]

Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!
Add | Schau doch bei uns im Shop vorbei!

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Produkt auswählen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner