Angel-News

News für Angler: Kapitaler Beifang, neue Studie — Fischdiebstahl, Zanderbesatz und mehr!

Kapitaler Beifang beim Hechtangeln

Sascha und Den­nis waren letz­ten Sams­tag zum Hecht­fi­schen auf einen klei­nen See in Schles­wig-Hol­stein unter­wegs. Sascha fisch­te gera­de mit einem 30cm gro­ßen Sava­ge Gear Real Eel als er einen hef­ti­gen Ein­schlag bekam. Der Fisch nahm gleich mal gute 20 Meter Schnur bei der ers­ten Flucht und ein Drill auf bie­gen und bre­chen begann. Nach guten 15 Minu­ten kam dann lei­der die Ernüch­te­rung: Anstatt der ver­meid­li­chen 120cm+ Hecht­mut­ti hat­te Sascha einen ca. 13kg schwe­ren Spie­gel­karp­fen in den Rücken gehakt. Naja was solls, der Drill war auf jeden Fall der Ham­mer.

Komische Hechtmutti...
Komi­sche Hecht­mut­ti…

Neue Studie zum Thema Fische und Schmerzen

Ber­li­ner Wis­sen­schaft­ler wol­len nun die Lösung haben. Laut deren Mei­nung müs­sen Ang­ler kein Mit­leid mit einem Fisch haben, der am Haken hängt. Den Fischen feh­le Schmerz­emp­fin­den. Denn die­sen Tie­ren wür­den essen­ti­el­le sin­nes­phy­sio­lo­gi­sche Vor­aus­set­zun­gen für ein bewuss­tes Schmerz­emp­fin­den feh­len. Zum Bei­spiel zei­ge es sich auch dar­an, dass Fische selbst bei einer sehr hohen Dosis an Schmerz­mit­teln wie zum Bei­spiel Mor­phin, kei­ne oder sich nur gering­fü­gig ver­än­dern­de Ver­hal­tens­wei­sen zei­gen wür­den. Das Zap­peln, wenn ein Fisch am Haken hän­ge, wür­de ver­mensch­licht wer­den, wenn man dar­un­ter ein Schmerz­emp­fin­den ver­ste­hen wür­de. Dies sei ein Reflex, ver­gleich­bar mit dem mensch­li­chen Wim­pern­schlag. Aber auch hier sei wie­der gesagt: Woher soll Mensch wis­sen, wie ein Fisch fühlt?

Besatz im Elbe-Lübeck Kanal

Dies­mal nicht mit Lach­sen oder Aalen. Der Lan­des­sport­fi­scher­ver­band Schles­wig-Hol­stein (LSFV) hat im Elbe-Lübeck-Kanal zwi­schen Lau­en­burg und Lübeck 11.000 jun­ge Zan­der in den Kanal ent­las­sen. Ziel sei eine höhe­re Arten­viel­falt in dem Gewäs­ser zu errei­chen. Der­zeit wür­den vor allem Bar­sche, Rot­au­gen und Aale das Revier beherr­schen. In zwei bis drei Jah­ren wer­den die jun­gen Zan­der das Min­dest­maß erreicht haben und hof­fent­lich für Nach­wuchs sor­gen. “Damit soll die Attrak­ti­vi­tät des Gewäs­sers für Ang­ler noch mehr gestei­gert wer­den”, sag­te der Prä­si­dent des LSFV Peter Heldt. Der­zeit fin­det das Zan­der­an­geln in dem Kanal kaum Beach­tung, da die Bestän­de kei­ne gute Fische­rei zulas­sen. Beach­tet man jedoch die Grö­ße der Jung­zan­der, wer­den sich aber even­tu­ell die Bar­sche freu­en. Ang­ler wür­de sagen: opti­ma­le Köder­fisch­grö­ße. Gera­de jetzt im Herbst zum Win­ter hin schla­gen sich vie­le Raub­fi­sche noch­mal den Magen voll. Das freut oft auch die Ang­ler! Denn zu die­ser Jah­res­zeit las­sen sich häu­fig vor die kapi­ta­len Fische fan­gen.

Fisch-Diebstahl

In einer Fisch­teich­an­la­ge in Hes­sen wur­den in der Nacht vom 12. auf den 13. Novem­ber an die 100 Kilo­gramm Forel­len gestoh­len. Die Die­be durch­schnit­ten den Draht­zaun und ent­ka­men mit samt der Beu­te uner­kannt. Die Poli­zei sucht Zeu­gen und bit­tet um Hil­fe. Der Vor­fall ereig­ne­te sich in der Fisch­teich­an­la­ge in der Gemar­kung Hof­wie­se bei Mör­len­bach. Die Poli­zei in Hep­pen­heim ist unter 06252 / 7060 zu errei­chen.

Forelle am Haken
Forel­le am Haken

Unnütze Fischtreppe? Naturschützer kritisieren Anlage in Hammer

Die Fisch­trep­pe am Was­ser­kraft­werk in Ham­mer wird gebaut. Das Umwelt­amt hat die Bau­ge­neh­mi­gung bereits erteilt. Der Bund Natur­schutz reagiert ver­är­gert. Der Bau­plan sei eine „öko­lo­gisch unbrauch­ba­re Vari­an­te“, die den fischen dort eher scha­den als nut­zen wür­de. Die Fisch­trep­pe sei auch laut ande­ren Exper­ten eine Fehl­pla­nung und kön­ne so wie geplant nicht funk­tio­nie­ren. Die Lage der Fisch­trep­pe und die Men­ge des ein­ge­speis­ten Was­ser sei­en das Gegen­teil von ide­al. Es wird befürch­tet, dass die Fische durch die Lage der Auf­stiegs­an­la­ge in die Tur­bi­nen des Was­ser­kraft­wer­kes getrie­ben wer­den könn­ten. Der Natur­schutz­bei­rat geht jedoch davon aus, dass die Anla­ge wie geplant funk­tio­nie­ren wer­de. Außer­dem sei die Bau­ge­neh­mi­gung mit Auf­la­gen erteilt wor­den. So muss die neue Fisch­trep­pe in Ham­mer dann auch vor Inbe­trieb­nah­me ihre Funk­ti­ons­fä­hig­keit in der Pra­xis nach­wei­sen. Hier wer­den dann auch Fach­be­ra­ter für Fische­rei sowie der Fische­rei­ver­ein Nürn­berg (Päch­ter der Strecke)beteiligt wer­den.

Video der Woche: Fliegenfischen in den Alpen

In die­sem Video geht es um das Flie­gen­fi­schen auf Forel­len in einem klei­nen Bach in Öster­reich: Der Tau­rach. Das Ziel: Forel­len! Viel Spaß!


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close