Angel-News

Angelnews: Bewahrt Fehmarn, Ansitzangeln, tote Fische in der Gose Elbe und mehr

15 Hektar großes Industriegebiet auf Fehmarn geplant

Die Ost­see­insel Feh­marn ist bei vie­len als Urlaubs- und Angel­in­sel beliebt. Gera­de wir Ang­ler fin­den auf Feh­marn vie­le tol­le Strän­de zum Spinn‑, Flie­gen- und Bran­dungs­fi­schen vor und auch für Boots­ang­ler ist Feh­marn immer eine Rei­se wert. Doch jetzt kommt ein wei­te­rer gro­ßer Schat­ten auf die Son­nen­in­sel zu. Denn neben der Belt­tun­nel-Bau­stel­le wird gera­de das nächs­te rie­si­ge Bau­pro­jekt auf Feh­marn geplant. Im Nor­den der Insel soll ein 15 Hekt­ar gro­ßes und völ­lig asphal­tier­tes Indus­trie­ge­biet ent­ste­hen, was der unge­fäh­ren Grö­ße von 33 Fuß­ball­fel­dern ent­spricht. Zudem soll auf dem Gelän­de Müll gela­gert wer­den, es wird mit Lärm bis zu 70 Dezi­bel gerech­net und das Arbei­ten soll auch unter Flut­licht erlaubt wer­den. Dass das eine gro­ße Beein­träch­ti­gung für die Lebens­qua­li­tät der Insel­be­woh­ner und für den gesam­ten Tou­ris­mus wer­den wird, soll­te jedem mehr als klar sein!

Auf der Web­site www.bewahrt-fehmarn.de kann jeder ein­zel­ne unter dem Link „Tun Sie jetzt etwas“ mit­hel­fen, dass die­ses Indus­trie­pro­jekt even­tu­ell noch auf­ge­hal­ten wird. Schaut es Euch an!

Für seine schönen Meerforellen ist fehmarn bekannt
Für sei­ne schö­nen Meer­fo­rel­len ist Feh­marn bekannt

Ansitzangeln

In der ver­gan­ge­nen Woche haben wir auf unse­rer Face­book­sei­te mal wie­der zwei älte­re Arti­kel über das Ansitz­an­geln auf Zan­der gepos­tet. Zum einen das Ansitz­an­geln mit dem toten Köder­fisch an der Grund­mon­ta­ge und zum ande­ren das Ansitz­an­geln mit dem toten Köder­fisch an der Posen­mon­ta­ge. Gera­de jetzt, in der Zeit des moder­nen Spinn­fi­schens, wo gefühlt jede Woche neue Kunst­kö­der auf den Markt kom­men, ist das Ansitz­an­geln doch sehr weit in den Hin­ter­grund gerückt, wenn nicht sogar schon fast kom­plett von der Bild­flä­che ver­schwun­den, jeden­falls bei den jün­ge­ren Ang­lern. Auch wir haben zuletzt, im Ver­gleich zu frü­her, das Ansitz­an­geln nahe­zu ein­ge­stellt, was eigent­lich scha­de ist. Denn ein Ansitz mit guten Freun­den ist schon was Schö­nes, man kann sich aus­gie­big unter­hal­ten, über das Leben phi­lo­so­phie­ren, gril­len, ein­fach eine tol­le Zeit zusam­men haben und mit Glück fängt man noch einen schö­nen Fisch. Der nächs­te Ansitz steht auf jeden Fall schon mal in der Pla­nung!

Tote Fische in der Gose Elbe

Zuletzt trie­ben wie­der mal tote Fische und ver­mehrt Was­ser­pflan­zen­res­te auf der Gose Elbe, was die ansäs­si­gen Anwoh­ner beun­ru­hig­te. Der Grund dafür dürf­te aller­dings lang­sam bekannt sein, denn jedes Jahr wie­der­holt sich das Sze­na­rio. Jedes Jahr im Som­mer wer­den im Auf­trag des Ber­ge­dor­fer Bezirks­am­tes Arbei­ten mit einem Mäh-Boot in der Gose Elbe durch­ge­führt, um im Was­ser wach­sen­de Grä­ser und Pflan­zen zu besei­ti­gen. Die­se Arbei­ten müs­sen durch­ge­führt wer­den, damit auch nach Stark­re­gen das Was­ser rich­tig abflie­ßen kann und somit die Gefahr von Über­flu­tun­gen mini­miert wird. Fader Bei­geschmack ist dabei lei­der, dass jedes Mal auch eini­ge Fische bei den Arbei­ten ster­ben.

Barsch aus der Dove Elbe
Barsch aus der Dove Elbe

Australien: Krokodil tötet Angler

Ein 57-Jäh­ri­ger Ang­ler ist im Bei­sein sei­ner Ehe­frau in Dar­win im Nor­den von Aus­tra­li­en im Ade­lai­de River von einem gut 4,5 Meter lan­gen Kro­ko­dil getö­tet wor­den. Der Ang­ler woll­te gera­de sei­nen Angel­ha­ken, der sich in einem Hin­der­nis unter Was­ser ver­hakt hat­te, lösen, als er von dem gro­ßen Rep­til atta­ckiert und unter Was­ser gezo­gen wur­de. Sei­ne Ehe­frau muss­te das Sze­na­rio live mit­er­le­ben. Als die Poli­zei spä­ter am Tat­ort ein­traf, konn­te sie ziem­lich schnell das gro­ße Kro­ko­dil aus­fin­dig machen und es töten. Danach bestä­tig­te sich lei­der der Ver­dacht und die Beam­ten konn­ten die Über­res­te einer männ­li­chen Per­son sicher­stel­len.

Angelvideo der Woche

Yokanger River Salmon Fishing 2013 – Fliegenfisch auf Lachs in Russland
Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close