Angel-News

Bootsunglück in Norwegen, Meerforellensaison 2013, Ende der Raubfischonzeit in Sicht und Meerforellen Wiederansiedlung

Zwei deutsche Touristen bei Bootsunfall in Norwegen tödlich verunglückt

Zwei deut­sche Urlau­ber sind beim Angeln in den süd­nor­we­gi­schen Schä­ren vor der Insel Skjernøya ertrun­ken, ein drit­ter Mann über­leb­te das Unglück. Er ist im Kran­ken­haus von Kris­ti­an­sand auf dem Weg der Bes­se­rung. Die Ver­stor­be­nen wur­den bei­de nur 51 Jah­re alt. Die drei Ang­ler waren trotz wid­ri­gen Wet­ters mit star­ken Wind und Wel­len­gang mit ihrem rund sechs Meter lan­gen Motor­boot zum Fischen gefah­ren. Drei tsche­chi­sche Ang­ler, die dort eben­falls ihren Urlaub ver­brach­ten, ent­deck­ten den Über­le­ben­den der Män­ner trei­bend im Was­ser, bar­gen ihn und schlu­gen Alarm. Die zwei ande­ren Män­ner wur­den lei­der erst nach andert­halb bezie­hungs­wei­se zwei Stun­den Suche ent­deckt und per Hub­schrau­ber ins Kran­ken­haus geflo­gen. Lei­der konn­ten sie nicht mehr geret­tet wer­den. Unser Mit­ge­fühl gilt den Fami­li­en und den Hin­ter­blie­be­nen.

Meerforellen Saison 2013

Die Meer­fo­rel­len an der deut­schen Ost­see­küs­te schei­nen gera­de völ­lig durch­zu­dre­hen. Von über­all hört man von guten Fän­gen und eini­gen wah­ren Stern­stun­den, die die Petri­jün­ger von Flens­burg bis Rügen gera­de erle­ben dür­fen. Sei es beim Wat­an­geln, vom Bel­ly-Boat oder beim Trol­ling, die Meer­fo­rel­len­sai­son hat gera­de ihren Höhe­punkt! Sören konn­te zusam­men mit sei­nem Onkel auch so eine Stern­stun­de erle­ben, den Bericht dazu gibt es dem­nächst hier zu lesen.

Hecht beim laichen
Hecht beim lai­chen

Die Barsche sind bissig und ein Ende der Raubfischschonzeit ist in Sicht

Die Bar­sche in der Als­ter und in Ham­burgs Kanä­len schei­nen zur Zeit echt bis­sig zu sein. Es wer­den vie­le gute Fische gemel­det. In eini­gen Bun­des­län­dern endet nächs­te Woche Mitt­woch am 1. Mai die Raub­fisch­schon­zeit. In Ham­burg müs­sen die Raub­fisch­ang­ler sich noch bis zum 16. Mai gedul­den. Wol­len wir mal alle hof­fen, dass die Räu­ber dann auch wirk­lich schon mit ihrem Laich­ge­schäft durch sind, denn der lan­ge und hef­ti­ge Win­ter hat stark dazu bei­getra­gen, dass sich die­ses Jahr alles nach hin­ten ver­schiebt.

Meerforellen sollen wieder in der Jeetze und dem Tangelnscher Bach angesiedelt werden

Die ers­ten Meer­fo­rel­len wur­den vom Kuh­fel­der Angel­ver­ein in der Jeet­ze aus­ge­setzt, denn  die Meer­fo­rel­le soll in der Jeet­ze und im Tan­geln­schen Bach in den nächs­ten Jah­ren wie­der hei­misch gemacht wer­den. Ins­ge­samt sol­len 30000 Meer­fo­rel­len in die Gewäs­ser in Sach­sen-Anhalt bei Beet­zen­dorf, Neu­müh­le, Jee­ben und Mel­lin sowie in die Salz­we­de­ler Dum­me ein­ge­setzt wer­den. Die klei­nen Meer­fo­rel­len wur­den aus Schles­wig-Hol­stein per Trans­por­ter ange­lie­fert und dank meh­re­rer tat­kräf­ti­ger Hel­fer aus den Angel­ver­ei­nen in der Regi­on aus­ge­setzt.

Sprüche für Angler

Gibt’s im See oft gro­ße Was­ser-Schwal­ler, wohnt in ihm garan­tiert ein Wal­ler.”

Video der Woche

Die­se Woche ein­fach mal ein alter Bekann­ter bei den Vide­os der Woche, weil es eines der bes­ten Angel­vi­de­os ist, die es nach unse­rer Mei­nung gibt!

Once in a Blue Moon Fly fishing Video Awards Winning Clip

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Redaktion

Unter dem Namen Redaktion haben wir vornehmlich ältere Artikel abgelegt, bei denen eine Zuordnung des Autors schwierig ist oder es einmalige Beiträge waren.

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close