BarschKöder / BaitsTests

Ködervorstellung: Wobble Shad von Noike

Noike Wobble Shad im Test

Der Noi­ke Wob­b­le Shad schreit gera­de­zu nach Auf­merk­sam­keit. Sein Schwanz­tel­ler schlägt so stark aus, so dass ihn jeder Fisch in sei­ner Umge­bung wahr­neh­men kann. Ähn­lich wie ein Crank­bait kann man ihn als Sucher in gro­ßen Gewäs­sern ein­set­zen, um die Raub­fi­sche aus­fin­dig zu machen. Nach­dem Noi­ke eher für No und Lowac­tion­kö­der bekannt war, wird mit die­sem Radau­ma­cher das Pro­gramm komplettiert.

Wobble Shad Ninja von Noike - Der etwas andere Krieger
Wob­b­le Shad von Noi­ke — Der etwas ande­re Krieger

Wobble Shad von Noike: Farben, Gummismischung, Aroma

Als wir den Wob­b­le Shad das ers­te Mal geriggt haben, fiel uns sofort auf, dass bei der Gum­mi­mi­schung die rich­ti­ge Kon­sis­tenz gewählt wur­de. Der Schaft des Jig­kop­fes hat einen schö­nen fes­ten Halt und es wirk­te so, als wür­de sich das Gum­mi regel­recht am Schaft fest­sau­gen. Auch nach meh­re­ren Bis­sen blieb die­ser Effekt erhal­ten. So etwas macht sich in Sachen Halt­bar­keit bemerk­bar und sam­melt Plus­punk­te, denn nichts ist ner­vi­ger als ein Köder, der stän­dig vom Jig rutscht. Wer ger­ne Off­set im Cover fischt, fin­det natür­lich die dafür vor­ge­se­he­nen Schlit­ze und genü­gend Aro­ma wur­de auch in den Gum­mi­fisch imprä­gniert. Der Kör­per ist mit Rip­pen ver­se­hen, die für zusätz­li­che Rei­ze durch Ver­wir­be­lun­gen unter Was­ser sor­gen sol­len und somit das Sei­ten­li­ni­en­or­gan der Fische anspre­chen dürf­te. Momen­tan ist der Wob­b­le Shad in 12 Far­ben erhält­lich. Bei einer Län­ge von 7,6cm, kommt er auf ein Eigen­ge­wicht von 2,5 Gramm. Jig­köp­fe emp­fiehlt der Her­stel­ler in einer Grö­ße von 2–1 und Off­set Grö­ße 1. Pro Packung erhal­tet ihr 9 Köder.

Test bestens bestanden!
Test bes­tens bestanden!

Erfahrungen aus dem Winter beim Barschangeln

In der kal­ten Jah­res­zeit wur­de der Wob­b­le Shad zur ech­ten Fang­ma­schi­ne. Ver­dan­ken konn­ten wir dies dem per­fek­ten Zusam­men­spiel von Jika Rig und Köder. In Zeit­lu­pe wur­de das Gespann über den Grund geschleift und es dau­er­te meist nicht lan­ge, bis die ers­ten Inter­es­sen­ten am Wob­b­le Shad schlürf­ten. Im Win­ter gibt es wohl kaum eine bes­se­re Metho­de, um die trä­gen Punks doch noch zu einem Biss zu über­re­den. Der Köder macht dabei ordent­lich Radau aber bewegt sich nur so schnell vor­an, dass die Bar­sche selbst bei nied­rigs­ten Tem­pe­ra­tu­ren noch mühe­los hin­ter­her kom­men. Die grö­ße­ren Bar­sche gin­gen aber ver­mehrt auf den gejigg­ten NOIKE los. Ob am Skirt oder pur am Blei mach­te eigent­lich kaum einen Unter­schied. Schwä­chen hat aber jeder! Eins muss dabei aber auch gesagt wer­den, zum Ver­ti­kal­fi­schen taugt der Wob­b­le Shad wenig, zu oft bleibt der Schwanz­tel­ler am Haken hän­gen und lässt dadurch kei­ne per­fek­te Köder­füh­rung zu.

Im Portrait - der Wobble Shad Ninja
Im Por­trait — der Wob­b­le Shad

Pünkt­lich zum Früh­ling kommt der klei­ne Bru­der in 2 inch daher und soll­te in der Brut­fisch­zeit die agi­len Klein­fi­sche bes­tens imi­tie­ren. Im Som­mer ist der Wob­b­le Shad als Swim­bait mit Offsetan­kö­de­rung sicher­lich auch sehr ver­lo­ckend. Gera­de im Kraut ist die Loka­li­sie­rung für die Fische kin­der­leicht. Wer Inter­es­se hat und ein­mal ver­fol­gen möch­te, wel­chen Weg so ein Gum­mi­fisch von der ers­ten Idee bis hin zum fer­ti­gen Pro­dukt gehen muss, den emp­feh­len wir die gan­ze Sto­ry auf dem Lure­na­tic Blog zu lesen.

Auch der Nachwuchs fängt super!
Auch der Nach­wuchs fängt super!

Hier noch zwei kurze Videos vom Wobble Shad in Aktion:

Wob­b­le Shad am Jig

Wob­b­le Shad am Offset-Haken

Tight lines
Ben­ny & Dirk

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!
Close
Back to top button
Close
Close