Mark Bilbrey

DaF Blogger — Vorstellung von Mark

100% Bass fishing — Schwarzbarschangeln

Der US-Ame­ri­ka­ner Mark Bil­brey wird even­tu­ell Tei­len der face­book Gemein­de bzw. der deut­schen Schwarz­barsch­ang­ler bereits schon bekannt sein. Mark schreibt Arti­kel für ver­schie­de­ne US Maga­zi­ne, ist pro­fes­sio­nel­ler Bass Gui­de und wur­de bereits zum bes­ten Reprä­sen­tan­ten des World Fishing Network’s (WFN) gekürt. Zukünf­tig wird Mark auch bei DaF Tipps und Tricks rund um das The­ma Bass Fishing zum Bes­ten geben. Hier ein paar Infor­ma­tio­nen zu ihm:

Mark Bilbrey in seinem Element
Mark Bil­brey in sei­nem Ele­ment

Auf­ge­wach­sen ist Mark am Dale Hol­low Lake in Ten­nes­see. Angeln mit sei­ner Fami­lie im Schat­ten des legen­dä­ren Bass-Ang­ler, Bil­ly West­mor­land, gab dem jun­gen Mark Bil­brey ein soli­des Fun­da­ment im Bereich des Angelns. Bereits mit 18 Jah­ren erhielt er sei­ne Skip­per Zer­ti­fi­zie­rung fürs Navi­gie­ren und Angeln. Nun, nach vie­len Jah­ren als Geschäfts­mann, hat Mark sich auf das Angeln kon­zen­triert. Er ist regis­trier­ter Mas­ter Ang­ler in Ten­nes­see und ein Bot­schaf­ter der World Fishing Network’s. Er teilt sei­ne Erfah­run­gen und Geschich­ten, gibt Tipps, erklärt Tech­ni­ken in der Hoff­nung jun­ge Schwarz­barsch­ang­ler dich­ter an den Fisch zu brin­gen und ihr Angeln erfolg­rei­cher zu machen. Sei­ne Arti­kel wer­den auf ver­schie­de­nen Web­sei­ten ver­öf­fent­licht, zum Bei­spiel: North Ame­ri­can Fishing Club, Mon­ti­cel­lo Big Bass und Cat­fi­shing Jour­nals. Kürz­lich war er auch bei ESPN im Radio in der Show “Set the hook!” zu hören. Mark ist Mit­glied in ver­schie­de­nen Orga­ni­sa­ti­on unter ande­rem B.A.S.S., NAFC und FLW.  Das World Fishing Net­work ernann­te ihn kürz­lich zum “Bot­schaf­ter des Jah­res”.

Hier nun sein ers­ter Arti­kel, den wir so gut wie mög­lich über­setzt haben.

Schwarzbarschangeln bei kaltem Wasser / im Winter

zum imitiren sterbender Fische
zum imi­ti­ren ster­ben­der Fische

Von allen Ködern die man als Schwarz­barsch­ang­ler (Lar­ge­mouth Bass die Rede — zu deutsch Forel­len­barsch) in sei­ner Tack­le­box hat, um im kal­ten Was­ser zu fischen, kann ein lipless Crank­bait mit viel Reflek­ti­on und Vibra­ti­on im Win­ter am effek­tivs­ten sein. Die meis­ten Leu­te den­ken, dass die­se Köder für Bass nur gut in war­men Was­ser funk­tio­nie­ren, wenn man sie durchs Grass führt. Die­ser Köder lau­fen jedoch auch im Win­ter, weil sie einen ster­ben­den Fut­ter­fisch bes­ser als vie­le ande­re Köder nach­ah­men. Köder in natür­li­chen Far­ben, die die loka­len Fut­ter­fi­sche imi­tie­ren sind zu bevor­zu­gen. Die­se Bass­baits fan­gen am bes­ten im kla­rem, kal­ten Was­ser des Win­ters, wenn vie­le der Fut­ter­fi­sche ster­ben und lethar­gisch wer­den. Wenn die klei­nen Fische ster­ben, fal­len sie nicht gera­de nach unten, sie flat­tern und zucken auf dem Weg zum Grund. Die Vibra­tio­nen des Crank­baits imi­tie­ren die­se Bewe­gun­gen sehr gut. Das Anhe­ben der Ruten­spit­ze und ein anschlie­ßen­des stop­pen inklu­si­ve kom­plet­tes absin­ken las­sen, bewir­ken ein ver­füh­re­ri­sches Spiel des Köders. Die­se Ein­hol­tech­nik lässt den lip­pen­lo­sen Crank­bait wie einen ster­ben­den Köder­fisch aus­se­hen.

Spinnerbait
Spin­ner­bait

Ein wei­te­rer pro­duk­ti­ver Win­ter­kö­der ist der Spin­ner­bait. Die­ser Köder kann einem im Win­ter den Tag ret­ten. Ich bevor­zu­ge lang­sam rol­len­de 15 bis 21gr. Köder mit gro­ßen Blät­tern. Die grö­ße­ren Blät­ter ver­drän­gen eine gro­ße Men­ge an Was­ser und erzeu­gen Vibra­tio­nen und Reflek­tio­nen und sind daher eine gute Wahl in kla­rem, kal­ten Was­ser. Ein kur­zer Skirt in natür­li­chen Far­ben, der einem Fut­ter­fisch ähnelt, funk­tio­niert meis­tens sehr gut auf Schwarz­barsch.

Ein Alter­na­tiv­kö­der für den Fang von Bass zu die­ser Jah­res­zeit, ist der Nor­man Deep Litt­le sus­pen­ding Crank­bait. Wenn die Fische in den tie­fe­ren Regio­nen des Gewäs­sern ver­streut sind und man die Schwarz­bar­sche suchen muss, eig­nen sich Crank­baits beson­ders, da man mit Ihnen in recht kur­zer Zeit viel Was­ser abfi­schen kann.

guter Winterköder - Crankbait
zum Suchen des Fisches- Crank­bait

Spots an denen der Bass Schutz fin­det, wie zum Bei­spiel bei Holz im Was­ser oder bei fel­si­gen Grund sind auch im Win­ter Stel­len, wie man auf­su­chen soll­te. Sus­pen­ding Crank­baits errei­chen zügig ihre Tauch­tie­fe und man angelt so lan­ge in der hei­ßen Regi­on. Der ange­bil­de­te Crank­bait hat eine Tauch­tie­fe von 3–4 Metern und ist einer mei­ner Favo­ri­ten zum Win­ter­an­geln auf Schwarz­barsch. Die Ein­hol­ge­schwin­dig­keit zu ver­lang­sa­men ist für vie­le Ang­ler nicht so ein­fach, jedoch unab­ding­bar, da die Schwarz­bar­sche nicht mehr so aktiv sind. Es ist zu beach­ten, auch wenn es sich komisch anhö­ren mag, dass je käl­ter das Was­ser spä­ter im Win­ter wird, die Schwarz­bar­sche in fla­che­ren Regio­nen gefan­gen wer­den (in Rela­ti­on zu Ihrem Stand­ort).

Creature Bait
Crea­tu­re Bait

Kal­tes Was­ser bedeu­tet für den Bass-Ang­ler auch die Anpas­sun­gen bei der Köder­prä­sen­ta­tio­nen. Die Fut­ter­fi­sche ver­lang­sa­men ihre Bewe­gun­gen und die Schwarz­bar­sche hal­ten sich nah am Grund auf.  Bei der Wahl des Köders soll­te man dies mit ein­flie­ßen las­sen. Crea­tu­te Baits, zum Bei­spiel am Texas Rig geführt, sind beson­ders an hol­zi­gen Stel­len oder ande­ren Spots, an denen der Schwarz­barsch Schutz fin­det, eine gute Wahl. Der Bass hält sich unter ande­rem an sol­chen Stel­len auf, weil die­se Objek­te die Wär­me etwas län­ger hal­ten. Mini­ma­le Tem­pe­ra­tur Unter­schie­de kön­nen schon einen Unter­schied aus­ma­chen. Die Unter­stän­de der Fische soll­te man ganz lang­sam abfi­schen. Manch­mal las­se ich den Köder 1–2 Minu­ten an der Stel­le ste­hen, bevor ich ihm wie­der etwas Leben ein­hau­che. Wenn Ihr in einem Gebiet ohne Schon­zeit lebt und das Was­ser nicht gefriert, kann man den gan­zen Win­ter über auf Schwarz­barsch angeln.

Hap­py Bass fishing,

Mark Bil­brey

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden und Bekannten!
Tags

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch spannend!

Close
Back to top button
Close
Close