Gebratener Meerforellen-Zander-Strudel

Zuta­ten: für 4 Per­so­nen

Für die Stru­del­teig­fül­lung:

200g eis­kal­tes Zan­der­fi­let
4 Meer­fo­relle­fi­lets á ca. 100g
200g eis­kal­te Sah­ne
1 Tee­löf­fel Senf
1 Pri­se Chi­li oder schar­fes Papri­ka­pul­ver
Pfef­fer
Salz
2 Ess­löf­fel geschmacks­neu­tra­les Öl (z.B. Raps­öl)

Für den Stru­del­teig:

300g Mehl
1 Pri­se Salz
4 Ess­löf­fel Raps­öl
1 Eigelb
150g lau­war­mes Was­ser

Für die Sau­ce:

200g Cré­me fraîche
2 Ess­löf­fel Milch
1 Tee­löf­fel flüs­si­gen Honig
1 Tee­löf­fel Senf
1 Ess­löf­fel fri­schen Dill
Salz
Chi­li




Zube­rei­tung:

Sau­ce
Cré­me fraîche, Senf, Honig, Milch und Dill zu einer geschmei­di­gen Creme ver­rüh­ren und mit Salz und Chi­li abschme­cken.

Stru­del:

Stru­del­teig:

Alle Zuta­ten bis auf einen Ess­löf­fel des Öls zu einem glat­ten Teig ver­kne­ten. Teig hal­bie­ren, 4 Kugel dar­aus for­men, mit rest­li­chem Öl bestrei­chen und die Kugeln jeweils in Klar­sicht­fo­lie ein­wi­ckeln, den Teig dann ca. eine Stun­de bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur ruhen las­sen.
Danach den Teig mit einem Nudel­holz hauch­dünn aus­rol­len.

Stru­del

Zan­der­fi­let wür­feln, sal­zen und zusam­men mit der Sah­ne ca. 5 Minu­ten in das Gefrier­fach stel­len.
Fisch­stü­cke zusam­men mit dem Senf und dem Chi­li in eine Küchen­ma­schi­ne geben und mixen, bis eine Bin­dung ent­steht.
Nach und nach Sah­ne zuge­ben. Die Far­ce ist fer­tig, sobald sie eine glän­zen­de geschmei­di­ge Form ange­nom­men hat.

Die Stru­del­blät­ter auf ein Küchen­tuch legen. In der Mit­te mit in ca. der Grö­ße der Meer­fo­rel­len­fi­lets mit der Hälf­te der Far­ce bestrei­chen. Die Meer­fo­rel­len­fi­lets (gewa­schen und tro­cken) auf die Far­ce legen und mit Salz und Pfef­fer wür­zen. Die Filets nun mit der rest­li­chen Far­ce bestrei­chen und die Stru­del­teig­blät­ter zusam­men­schla­gen. Den „über­ste­hen­den“ Teig bis auf unge­fähr 1 cm abschnei­den.

In einer Pfan­ne bei mitt­le­rer Hit­ze die Stru­del zunächst auf der Naht­sei­te ca. 5 Minu­ten anbra­ten, danach wer­den und wei­te­re 5 Minu­ten bra­ten bis sie schön gold­gelb sind.

Das Gan­ze zusam­men mit der Sau­ce ser­vie­ren. Dazu pas­sen grü­ne Sala­te aber auch Kar­tof­feln in all ihren Zube­rei­tungs­va­ria­tio­nen.

Zube­rei­tungs­zeit: ca. 1,5 Stun­den

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close