Norwegen: Ruten für die Angelreise

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Ausrüstung / Tackle
Tags / Schlagworte: : , ,

Veröffentlicht am Juni 05, 2014 , derzeit Keine Kommentare

Reiseruten für Norwegen

Nur kurz oder auch brauchbar?

Erfahrungen mit Reiseruten zum Pilken

Ist Euch schon einmal aufgefallen, dass in allen Bereichen des täglichen Lebens Produkttests in Massen durchgeführt werden, sie im Bereich der Angelgeräteindustrie aber fast vollständig fehlen?

Da liest man nur sogenannte „Produktvorstellungen“ in den gängigen Fachblättern, die für den Angler gar nichts bringen, da ihnen die wichtigen Aussagen über die Praxisbewährung des Artikels fehlen. Kaum brauchbarer sind die „Produkttests“ der Leser, die schon deshalb eine positive Rückmeldung enthalten, als sie das getestete Produkt anschließend als „Belohnung“ behalten dürfen. So etwas nennt man Produktpromotion mit viel Präsenz im Blätterwald und letztlich geringen Werbeausgaben. Denn was sind schon 10 verschenkte Artikel im Vergleich zu den Kosten einer Werbeseite?

Also was tun? Schön wäre es, wenn man auf alle Erfahrungen von Anglern zurückgreifen könnte, die das spezielle Produkt bezahlt und in Gebrauch haben. Schon eine wertende Aussage kann für eine Kaufentscheidung wertvoll sein. Deshalb möchte ich Euch heute einige Reiseruten für Norwegen vorstellen, mit denen ich bereits Erfahrungen sammeln konnte. Kurzgeteilte Ruten (Reiseruten) haben mittlerweile eine größere Nische im Markt für alle, die per Flugzeug anreisen aber keine Lust haben, sich mit Sondergepäckstücken (Rutenrohr) auf den Reiseweg zu stressen.

Angelreise Norwegen

Später Sommerabend am Hardangerfjord

Wer Reiseruten fischt, muss Kompromisse machen. Die Aktion einer Kurzgeteilten ist nicht in jedem Detail mit der harmonischeren Biegekurve der produktgleichen Zweiteiligen identisch, was niemanden verwundern wird, als mindestens drei weitere Steckverbindungen bei einer Reiserute zu finden sind. Auch die Positionierung der Ringe lässt sich aus gleichem Grund nicht so optimieren, wie es bei der zweiteiligen Verwandtschaft möglich ist. In puncto Belastbarkeit und Lebensdauer müssen, so meine Erfahrung, ebenfalls leichte Abstriche gemacht werden. Temperamentsausbrüche bei hartnäckigen Hängern, die eine zweiteilige Rute vielleicht noch wegsteckt, schreddern Kurzgeteilte mitunter ganz ohne Vorwarnung.

Eine meiner bevorzugten Ruten, eine 5tlg WFT Next Millenium Travel Pilk, hat dieses Schicksal schon zwei Mal teilen müssen, alles eine Frage der Selbstbeherrschung. Trotzdem sind Reiseruten eine wunderbare Erfindung, deren Entwicklung in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht hat, so dass die Einschränkungen, die vorhanden sind, das Angelvergnügen nicht wesentlich trüben. Das leichte Pilkfischen in den norwegischen Fjorden zum Beispiel findet immer mehr Anhänger. Eine ausreichende Auswahl an geeignete kurzgeteilte Ruten für diesen Angelbereich ist vorhanden. Der Trend, auch in diesem Segment immer leichtere Modelle (mit dünner Wandstärke) anzubieten, freut das Anglerherz, begünstigt aber, bei mangelnder Sorgfalt, den Totalverlust der Rute bei hoher punktueller Kraftaufnahme. Da reicht es schon, wenn beim Speedpilken ein größerer Seelachs einsteigt und in den Run noch ein Anhieb gesetzt wird. Wohl dem, der für solche Anlässe keine geflochtene Schnur verwendet.


I. Ruten für das leichte Pilkfischen/Jiggen

1. WFT Next Millenium Travel Pilk, 5teilg, 2,40m (0,57cm), 60-200g, 230g, Preis: 100Euro

Wft Next Milenium für Norwegen

WFT Next Millenium Travel Pilk

Die WFT Next Millenium Travel Pilk ist eine wunderbar leichte und ausgewogene Rute mit ausgezeichnetem Schwerpunkt. 7 hochbeinige Fuji Ringe lassen das Fischen mit Multi-und Stationärrolle zu. Die leicht parabolische Aktion ist dem zweiteiligen Schwestermodell sehr ähnlich. Jeder Zupfer
ist spürbar, die Drills ein wahres Vergnügen. Ich fische die Rute mit einer 30iger Penn Slammer und 0,15 geflochten oder 0,30-0,40 monofil. Leider ist die Rute bei grobem Umgang mit ihr nach meinen Erfahrungen bruchempfindlich (immer im unteren Drittel (=ringloses Rutenteil)), wohl auch ein Tribut an den dünnwandigen Aufbau des Blank. Denkbar wäre auch eine ungünstige Lastverteilung am Ende der Biegekurve. Die Rute wird aktuell nicht mehr gelistet, ist im Handel (z.B. Gerlinger) aber noch zu haben.

2. WFT Ghostrider Travel Pilk,5tlg, 2,40m, 60-180g, 0,54m,235g 5tlg, Preis: 45 Euro

Billige Reiserute

WFT Ghostrider Travel Pilk

In dieser Preisklasse erwartet niemand einen High TEC Blank und Premium Finish. Immerhin gibt es den Klassenstandard Kohlefaser, Sic Beringung und Expo Lackierung auf den Ringbindungen. Der ausreichend dimensionierte Korkgriff liegt gut in der Hand mit montierter Rolle (Slammer 360) kann man mit der nur leichten Kopflastigkeit gut leben. Feingefühl und Handling sind o.k aber lange nicht so gut wie bei der Next Millenium. Bei Belastung baut die Rute schnell ein gutes Rückgrat auf, das einem Sicherheit gibt, wenn ein „Full House“ eintreten sollt. Dieses Gerät ist eine solide Zweitrute, nicht mehr aber auch nicht weniger.

3. WFT Pro Salt Speed Pilk Traveller 2,60m,5tlg, 50-200g 0,58m, 310g Preis: 90 Euro

Rute zum leichten Pilken

WFT Pro Salt Speed Pilk Traveller 2,60m

Diese Rute wird mit dem Slogan „die beste seiner Art“ von WFT vermarktet, was nichts heißen muss. Wer als erster eine „Aluminiumrute“ mit dem gleichen Spruch auf den Markt brächte, hätte auch nichts Falsches behauptet. Für mich ist diese Rute aus zwei Gründen nicht empfehlenswert: Der Griff ist mir zu dünn und zu kurz (vor allem oberhalb der Rolle) und der Rollenhalter zu weit nach hinten positioniert, was Folgen für eine deutliche Kopflastigkeit der Rute hat. Zum anderen war ich nicht in der Lage die kleine Penn Slammer 360 sicher zu montieren, da der obere Einschub des Rollenhalters zu flach dimensioniert ist, so dass der Rollenfuß nicht sicher gehalten wird. Welches Röllchen man bei WFT an dieser Rute für die Salzwasserangelei vorgesehen hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich frage mich nur, warum das niemand an den 100 Prototypen bemerkt hat, die man vorher getestet haben will. Oder wurden auf den Prototypen die Rollen noch mit Klebeband befestigt?

Meine Rute habe ich an den liefernden Händler zurückgegeben.

4. Cormoran Black Master Tele Travel Pilk 2,70m, 75-150g, 0,67m ,210g Preis: 45,00 Euro

Cormoran Reiserute

Cormoran Black Master Tele Travel Pilk 2,70m

Bei Teleruten für die Meeresangelei bin ich erst einmal skeptisch. Die Empfindlichkeiten der Beringung ist bekannt und wenn erst einmal Salz zwischen die Rutenteile gekommen ist, kann das die „ewige Freundschaft“ schnell beenden. Wer bereit ist, seiner Rute etwas mehr Pflege angedeihen zu lassen (Rute ausgiebig spülen und trocknen vor dem Zusammenschieben), der wird mit diesem „Highlight“ von Cormoran seine Freude haben.
Kaum zu glauben, wie die Entwickler es fertig gebracht haben, einen solch ultraschlanken Blank zu fertigen (neue SM-20 Kohlefaser). In der Praxis überrascht die Rute in vielen Belangen. Federleicht und sehr gut ausbalanciert liegt sie (mit Slammer 360) wie eine „Guss“ in der Hand. Von Teleschwabbeln keine Spur. Sie gibt sich straff und vibrationsarm fast wie eine Steckrute. Über die eher fest Spitze erhält man gute Rückmeldung bis ins Handteil und im Drill merkt man schnell, dass genügend Kraft zur Verfügung steht um auch größeren Gegnern Paroli bieten zu können. Ein echtes „Schmanckerl“ mit einem erstaunlichen Preis-Leistungsverhältnis. Die Langzeitbewährung steht allerdings noch aus. Ob sie sich über Jahre hinaus im Gebrauch als zuverlässige Begleiterin erweisen kann, muss ich noch herausfinden.

II. Ruten für die mittlere und schwere Pilkangelei

5. Penn Rampage Boat 20/30 lbs, 4tlg, 2,28m, 0,57m, 345g Preis : 72,00 Euro

Penn Rute für Norwegen

Penn Rampage Boat 20/30 lbs

Ordentlich verarbeitete Rute für die mittelschwere Bootsangelei, im Handling für die Gewichtsklasse leicht und ausgewogen und in der Rückmeldung alles andere als ein Besenstiel. Die Rute fühlt sich mit 100g Wurfgewicht ebenso wohl wie mit dem zwei-oder dreifachen. Sie vermittelt immer einen engen Kontakt zu dem, was sich am Köder tut, selbst vorsichtige Bisse werden gut weitergegeben. Bei Belastung entwickelt sie sehr schnell kräftigen Druck auf den Fisch, selbst einen vollen Paternoster strammer Seelachse bewältigt sie ohne an ihre Grenzen gehen zu müssen. Die Fuji O-Beringung ist perfekt gesetzt, so dass sowohl Multi- als auch Stationärrollen optimal eingesetzt werden können. Ich fische diese Rute mit einer Slammer 560 und 0,25 mm geflochtener Schnur. Das ergibt ein Kampfgewicht von rund 800g, leicht genug, um einen ganzen Tag ermüdungsarm fischen zu können. Mit dieser Rute habe ich erst eine Session gefischt, die „Langzeitbewährung“ steht hier auch noch aus. Dieses aktuelle Penn Modell ist in drei „Gewichtsklassen“ 12/20lbs,20/30lbs und 30/50lbs zu haben.

6. Penn Overseas Travel boat 50lbs, 5tlg, 2,10m, 0,47m, 464g, Preis 90,00 Euro


Starke Pilkrute

Penn Overseas Travel boat 50lbs

Ich habe noch eine Rute aus der ersten Serie dieses Typs, die seit Jahren Ihren Dienst ohne Probleme beim schweren Fischen, z.B. Naturköderangeln auf große Leng erfüllt. Die 50lbs Overseas wird mit Wurfgewichten von 300-400g erst richtig munter, zeigt bei mittlere Belastung eine Biegekurve, die nach hinten heraus noch fühlbare Reserven hat. Im Drill werden auch größere Fische schnell ermüdet, wobei das Gesamtgeschirr mit einer Multirolle, z.B. Penn 330 ein gutes Kilo auf die Waage bringt, das bei längeren Drillzeiten mit der stehenden Rolle ganz schön die Arme gehen kann. Leider habe ich noch keinen Fisch haken können, der die Rute an seine Belastungsgrenzen gebracht hätte. Wäre interessant zu wissen, was mich dann erwartet. Bei den neueren Ausgaben (Zusatz Pro) dieses Rutentyps wurden hier und da Rutenbrüche mit gleichzeitig mehreren Bruchstellen berichtet.
Bei Kauf einer solchen Rute, die auch im Rutengriff geteilt ist, sollte man unbedingt darauf achten, ob hier Metall auf Metall sauber ineinandergreift und sich absolut fest arretieren lässt. Wenn da auch nur geringe Zweifel bestehen, würde ich vom Kauf abraten. Die Rute ist im aktuellen Penn Katalog nicht mehr vertreten, im Handel in Restbeständen noch zu kaufen.

Tipp: Unter dem folgenden Link, findet Ihr eine schöne Auswahl an Reiseruten für Norwegen.

Info
Reiseruten für die Salzwasserangelei sind im Fachhandel erhältlich. Praktische jeder Anbieter (Hersteller/Distributor) hat Ruten dieses Typs im Angebot. Die Produktfotos zu den Ruten 4,5,6 wurden mir freundlicherweise von Cormoran und Penn für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. Wft hat die „Druckerlaubnis“ für die Produktaufnahmen leider kurzfristig zurückgezogen. Die Bildbeispiele dieser Ruten stammen vom Autor.

Eure Erfahrungen mit Reiseruten könnt Ihr gern in die Kommentare schreiben.

Gerd

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Norwegen: Ruten für die Angelreise. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar