Hybrida Wobbler – „made in Germany“

Veröffentlicht von Dicht am Fisch. In der Kategorie Köder / Baits, Nico
Tags / Schlagworte: : , ,

Veröffentlicht am Januar 17, 2014 , derzeit Keine Kommentare

Es muss nicht immer Japan sein- Hybrida Wobbler „made in Germany“

Japantackle liegt voll im Trend und es gibt kaum noch Spinnangler, die nicht von dem großen und unterschiedlichen Angebot an Gummiködern und Wobbler Gebrauch machen. Schon ein kurzer Blick in die meisten Köderboxen reicht und man weiß über den Angler und seine Sucht bescheid. Hinter den kleinen Kunstwerken steckt oft eine langwierige Entwicklung und das sieht man auch am Wasser, am Fangerfolg und leider im Geldbeutel. Schon oft habe ich mich deshalb gefragt, ob es nicht Alternativen aus Deutschland gibt, die:

  1. Genauso gut fangen
  2. Von der Qualität und Farbe mithalten oder sogar die JDM-Köder übertreffen können
  3. Keine Raubkopien von Japanködern sind
  4. Den Geldbeutel entlasten

Dabei bin ich auf Hybrida- Wobbler gestoßen. Da ich im Nordschwarzwald wohne und Schwaben natürlich sehr auf ihren Erfindergeist und Marken aus dem Ländle stolz sind, machte es mich natürlich neugierig, als ich sah, dass bei den Wobblern „Made in Black Forest“ dabei stand.

Hybrida Wobbler

Hybrida Wobbler

So kaufte ich mir vor Jahren schon meinen ersten Hybrida B1, der fast schon bevor der Japanhype kam als einer der besten Hechtwobbler betitelt wurde. Diese Erfahrungen konnte ich dann auch schnell machen und konnte viele schöne Hechte damit überlisten. Anfang des Jahres bekam ich dann eine Mail von Gregor, dem Inhaber von Hybrida- Wobbler, ob er mal für ein Forellenguiding am Bach vorbeischauen könnte. Keine zwei Wochen vergingen und schon stand er bei mir am Bach. Natürlich interessierten mich seine Köder sehr und deshalb blieb meine Köderbox an dem Tag auch meist geschlossen. Nach diesem gelungenen Angeltag, Anfang des Jahres, kamen 2013 dann immer mehr dieser Köder bei mir zum Einsatz und ich konnte viele Erfahrungen mit den Hybrida Wobblern sammeln. Da die meisten Köder auf dem Markt mit sehr lautstarken Rasseln ausgestattet sind und an schwierigen Tagen und stark befischten Gewässern eher ein Nachteil sind als die Fische bissig zu machen, waren die Wobbler ohne Rasseln an manchen Tagen richtig im Vorteil. Am Bach auf Forellen überzeugten über das Jahr einige Modelle aus der Hybrida Serie: Einer meiner Top 3 Köder am Bach ist auf alle Fälle der K4 als Twitch und Crankbait. Mit seinen 6,5cm ist er genau der richtige Happen für gute Forellen und lässt sich super mit kurzen harten Twitches führen. Das macht die Forellen wirklich verrückt.

Der Hybrida K4

Der Hybrida K4

Auch die W1 Modele im 5cm und 7cm brachten immer Fisch. Diese sind besonders gut an sehr Flachen Stellen geeignet. Wenn die Forellen im Sommer sehr aggressiv sind, lohnt es sich auch immer wieder mal einen Versuch mit Topwater wie dem W1 ohne Tauchschaufel. Viele meiner Köder haben im Laufe der Saison an die hundert oder vielleicht sogar mehr Fische gefangen. Zudem ist die Bachfischerei eine sehr materialfordernde Angelei, da die Köder oft gegen Steine fliegen, an Wurzeln oder Steinen mit der Tauchschaufel hängen bleiben und Bachforellen wirklich gute Zähne haben um den Lack abzukratzen. Deshalb kann ich ein gutes Urteil über die Lackierung dieser Wobbler geben. Im Vergleich zu vielen Japanködern erkennt man schnell den Unterschied. Der mehrschichtige Lack hält auf Dauer perfekt am Köder und blättert nicht ab.


...fängt!

…fängt!

Die Preise dieser hochwertigen zum großen Teil liebevoll von Hand hergestellten Wobbler liegen je nach Modell zwischen ca. 8€ und 20€. Ich hoffe mit dieser kleinen Marken beziehungsweise Produktvorstellung konnte ich euch eine kleine Alternative zu den ganzen Japanködern nennen, die sich in Bezug auf Erfolg und Langlebigkeit am Wasser auf jeden Fall auszahlen wird.

Dickes Petri, Nico

Keine Kommentare

Noch gibt es keine Kommentare bei Hybrida Wobbler – „made in Germany“. Möchtest Du ein Kommentar hinzufügen Wir freuen uns!

Hinterlasse ein Kommentar